VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Santuari de Santa Maria de Montgrony (1345 m)

Montgrony1.

Auffahrten

Von AP – Der Einstieg zum Aufstieg liegt zwischen Gombrèn und der Passhöhe des Coll de Merolla, wo eine Straße nach Norden abbiegt. Dort sind das Santuari und Castellar de n’Hug ausgeschildert. Etwas mehr als anderthalb Kilometer lang folgt man der Straße zum Coll de la Creueta, bevor hinter der ersten Serpentine ein Wegweiser nach rechts zum Santuari zeigt.
Die Straße wird nun noch schmaler und zieht über acht Serpentinen ziemlich steil den Berg hinauf. Der Belag ist nicht der allerbeste, aber akzeptabel. Dichter Wald verhindert meistens die Sicht nach unten, und auch Viehroste müssen überquert werden.
Hinter der letzten Serpentine beginnt der Clou der Auffahrt. Die Straße führt praktisch flach über eine Alm mit ein paar alten Farmhäusern. Man sieht nun die Kirche Sant Pere vor sich auf einer kleinen Hochfläche über einer Felswand. Hinter der Alm schmiegt sich das Sträßlein an die Felsen und fällt kurz in eine Schlucht ab.
Auf Beton geht es auf der anderen Seite der Schlucht um die Felswand, über der die Kirche steht, herum, und leicht ansteigend zum Restaurant hinauf. Das Restaurant hat einen Innenhof, in den man mit dem Rad hineinfahren kann. Von den wenigen Holztischen des Innenhofs aus kann man bei Cola, Bier oder was-auch-immer den wunderbaren Pyrenäenausblick genießen.
0 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen