VERY important message

Schaidasattel (1069 m)

Blick über Zell auf die Koschuta.

Auffahrten

Von Roli – In Bad Eisenkappel führt die Straße auf den Schaidasattel Richtung Westen aus dem Ort hinaus. Die Steigung ist vorerst vernachlässigbar gering, einzig ein kurzes Stück nach rund drei Kilometern reißt uns mit knapp 7 % aus dem lockeren Pedalieren. Hier ist das Tal des Ebriachbaches eng und wenig Platz für die Straße. Bald erreichen wir die weit verstreuten Häuser der Siedlung Ebriach und dann die Abzweigung in die Trögener Klamm, deren Befahrung absolut lohnenswert ist (ca 3,5 km pro Richtung, Bilder).
Die Straße zum Schaidasattel steigt nun ab Kilometer 8 mit rund fünf Prozent an, um sich wenig später mit bis zu 14 % aufzustellen. Nach zehn Kilometern werden vier Kehren durchfahren, bevor die Straße am Hang entlang dem Pass entgegenzieht und uns noch einmal einiges abverlangt. Oben haben wir einen tollen Blick über Zell auf die Koschuta.


14 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:32:17 | 27.08.2015
at_andreas
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:45:07 | 16.06.2017
bensims
Von Droopy – Der Schaidasattel hat wie sein Vetter Užnik zwei Gesichter, ein kurzes und ein langes. Die Westseite ist hiervon das Kurze. Kunststück, denn der Startpunkt liegt bereits auf 855 m Höhe. Dafür bleibt hier wenig Zeit, ein Doppelkinn anzusetzen, denn es geht mit einer relativ knackigen Steigung durch die kleine Ansiedlung gleich mal los. Mit der Sonne im Rücken sehen wir auf einer langen Geraden dann bereits die Passhöhe. Nach einer S-Kurve ist das Gröbste hier auch bereits geschafft, die letzten Meter flacht die Straße ab. Vom Gipfel selbst bleiben schöne Blicke auf den zurückliegenden Anstieg, das breite Wiesental zum Užnik und natürlich immer wieder unsere Koschuta.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Kommentare ansehen