VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Scheltenpass (1051 m) Col de la Scheulte

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Strasse Qualität

  • Theo van Gemeren, 21.05.2017, 15:51 Uhr
    Die Strasse ist in sehr schlechte ZUstand. Achtung bei der Abfahrt viele Steine auf der Strasse und viel Schlaglöcher.
    Trotz 7 atm im meine Reife gab es ein Snakebite bei Tempo 55 KMH
  • Uwe, 22.05.2017, 21:22 Uhr
    Hallo!
    Ich kenne den Scheltenpass nicht, bin aber grundsätzlich der Meinung, dass 7 bar zu weinig Druck ist, zumindest bei 23er Reifen. Ich fahre immer mit 8,5 bar bei einem Systemgewicht von ca. 100 kg und habe fast nie Plattfüße außer in meinen Schuhen und einen Snakebite hatte ich noch nie. Wobei ich aber auch möglichst nicht jedes Schlagloch und jede Baugrube mit Vollgas durchfahre.
    So ein Durchschlag ist eher ein deutlicher Hinweis auf zu wenig Luft.
    Viele Grüße, Uwe
  • Theo van Gemeren, 22.05.2017, 23:17 Uhr auf Uwe
    Ich möchte in meinem Beitrag nur warnen und nicht belehrt worden.
    Die Schlaglöcher sind über der ganze Straße verbreitet und sehr eng zusammen.
    Wenn du diese Pass nicht kennst ist dein Kommentar meines Erachtens unangebracht.
    Und wünsche dir viel Spaß beim fahre und keine snakebits
    Grüße Theo
Einloggen, um zu kommentieren

Strasse

  • Philippe, 07.08.2010, 16:40 Uhr 08.08.2010, 17:17 Uhr
    Hallo Radfreunde!
    Bin über eine Kollegin auf eure Seite gekommen ;-)
    Da ich mich beim Radfahren nicht quäle, würde ich vorschlagen, dass man dieser Seite mal einen neuen Namen verpassen würde.......

    Heute bin ich von Delémont her, über den Scheltenpass gefahren - wunderschön!
    Bei der Abfahrt im Wald muss man höllisch auf diverse Belagslöcher und rumliegenden Steinen aufpassen!
    Trotz allem ein sehr schöner Pass!
    Die Tour Laufen - Delémont - Scheltenpass - Passwang - Laufen ist nur gerade 67km lang, und weist ca. 1'500 Höhenmeter auf.
  • Oldie71, 07.08.2010, 21:48 Uhr 08.08.2010, 17:17 Uhr
    Hallo Philippe,
    vor zwei Wochen bin ich auch die beiden Pässe gefahren, allerdings in umgekehrter Reihenfolge, also von Laufen aus über den Passwang und danach zum Scheltenpass. Ich musste mich allerdings im Gegensatz zu Dir doch zeitweise etwas quälen, deshalb kann aus meiner Sicht der Name dieser Seite ruhig so bleiben. Durch die Anfahrt von Lörrach (bei Basel) ins Laufental und die Rückfahrt kamen bei mir allerdings 141 km und 2.365 Höhenmeter bei Temperaturen von 38 Grad zusammen, was die "Quälerei" vielleicht etwas erklärt.
  • Theo, 08.08.2010, 12:12 Uhr 08.08.2010, 17:17 Uhr
    Hallo Philipp,

    "Da ich mich beim Radfahren nicht quäle, würde ich vorschlagen, dass man dieser Seite mal einen neuen Namen verpassen würde......"

    Ich bin schon lange auf dieser Seite. Da war so ziemlich zu Beginn dieser Bericht von ein paar jungen Leuten, die von ihrer Tour de France 1998 berichten.
    Darin schreibt Jan, so glaube ich, etwa zur ersten Etappe:

    "...Das Siebengebirge zählt da nicht. Tobi und Till ziehen locker an mir vorbei, mir kommen bei 8 km/h und brennenden Beinen erste Zweifel an unserem Vorhaben...."

    Das im Passwang von Laufen (Erschwil) her. Also nicht etwa im Galibier.

    Solche und ähnliche Erlebnisse mögen für die Namensgebung verantwortlich sein.
    Diesen Bericht ihrer TDF fand ich von Anfang an sehr sympathisch, aber den Namen quäldich mochte ich auch nie.

    Ciao ...Theo
  • Uwe, 08.08.2010, 17:17 Uhr auf Theo
    Hallo Theo!
    Der Name Quaeldich hat ja eine spezielle Geschichte...
    Kommt zwar aus dem Profisport, der uns inzwischen vielleicht etwas suspekter geworden ist, als 1997, aber irgendwie müssen wir uns schon ein bisschen quälen.
    Man kann ja auch mit dem Postauto auf einen Pass fahren und nur mit dem Velo runter, oder mit einem E-Bike und oben im Passrestaurant nicht so nach Schweiß riechen, oder gar nicht in die Berge gehen, oder....
    Viele Grüße aus Graubünden, Uwe
Einloggen, um zu kommentieren