VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Schnaid (579 m)

IM00Beginn der S_O-Auffahrt in Lorchenmühle

Auffahrten

Von Frankenwald – Der Wallenfelser Ortsteil Schnappenhammer liegt direkt an der Bundesstraße B173 (Wallenfels – Schwarzenbach am Wald). Hier starten im Sommer auch die Floßfahrten auf der Wilden Rodach nach Wallenfels.
Hier an der Staustelle der Wilden Rodach beginnt auch die Auffahrt über die Vordere Schnaid in die Mittlere Schnaid. Nach 400 Metern mit mäßiger Steigung folgt man in Schnappenhammer der Spitzkehre nach links. Hier beginnt die Straße auch merklich an Steigung zu gewinnen.
Nach weiteren 250 Metern folgt eine weitere enge Kurve nach rechts. Die Straße wird von nun an vom Wald eingebettet, der bis kurz vor der Vorderen Schnaid etwas Schatten spendet. Die maximale Steigung bis zur Vorderen Schnaid beträgt ungefähr 13 %.
Die Vordere Schnaid wird mit nur noch mäßiger Steigung durchfahren, ehe die Straße wieder in den Wald eintaucht und sogar etwas Gefälle aufweist. Erst am Ortsbeginn der Mittleren Schnaid folgt nochmals eine kurzes Stück mit kaum mehr als 11 % Steigung.
An der katholischen Kirche Unbeflecktes Herz Mariä angelangt, besteht nun noch die Möglichkeit hinauf zum Schwamma zu fahren. Diese Variante bietet auf ihren 280 Metern noch einmal 40 Höhenmeter bei einer mittleren Steigung von 16 %.

4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Frankenwald – Aus dem Thiemitztal führt diese weniger anspruchsvolle Auffahrt über die Hintere Schnaid zur Mittleren Schnaid. Hierzu biegt man am Gasthof des gleichnamigen Weilers Lorchenmühle in nördliche Richtung ab. Hier beginnt auch gleich das schwerste Teilstück dieser Auffahrt.
Mit 11-prozentiger Steigung fährt man am Gasthof vorbei. Diese Steigung bleibt auf den ersten Kilometer bis zur Hinteren Schnaid auch größtenteils bestehen. Nach Durchfahren von zwei engen Kurven erreicht man die Hintere Schnaid.
Ab Ortsmitte bis kurz vor Ortsbeginn der Mittleren Schnaid sind dann nur Steigungen im einstelligen Bereich zu bewältigen. Erst kurz vor dem östlichen Ortseingang der Mittleren Schnaid gewinnt die Straße nochmals kurz an Steigung, die jedoch nicht mehr als 10 % beträgt. Auch bei dieser Auffahrt besteht die Variante, noch zum Schwamma hinauf zu fahren und eine herrliche Aussicht zu genießen.

3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen