VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Sedlo Učja (709 m)

Sedlo Ucja, die letzten Meter der Ostanfahrt vor Erreichen der ehemaligen Grenzstation

Auffahrten

Von Kurzundflach – Die Auffahrt beginnt an der Einmündung der Straße 401 von der 203 und ist kaum zu verfehlen, denn im verkehrsarmen Tal der Soca zweigen nicht allzu viele Nebenstraßen ab. Bei sieben Prozent Steigung verlassen wir das Soca-Tal und haben schnell die wenigen Häuser von Zaga hinter uns. In einer weiten Rechtskurve legt die Steigung kurzfristig etwas zu und die Straße taucht in den Wald ein, der an heißen Tagen Schatten spenden könnte, wenn er nicht auf der falschen Straßenseite liegen würde. Stattdessen ist der bergan fahrende Radler die meiste Zeit der Sonne ausgesetzt, was zur Sommerzeit etwas quälend werden kann.
Zwischen Kilometer 1,5 und 2 durchfahren wir die beiden einzigen Serpentinen des Anstiegs, danach richtet sich die Straße wieder nach Westen aus und rechts – inzwischen ein ganzes Stück unter uns – fließt die Ucja der Soca entgegen, während sich linker Hand der schon erwähnte Bergwald erstreckt. Immer am Hang entlang queren wir noch einen (trockenen) Bachlauf und erreichen wenig später den Sedlo Ucja. Der Autor befuhr den Pass Ende August 2017. Zu dem Zeitpunkt war die Ostauffahrt von Zaga in weiten Teilen frisch asphaltiert und wegen der noch bestehenden Verkehrssperre absolut autofrei.
8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:25:38 | 11.07.2018
manzanillo
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:26:32 | 29.08.2017
Shanks
Vom Passo die Tanamea kommend muss man nach Slowenien noch diesen ziemlich unangenehmenGegenanstieg bezwingen. An für sich an ganz leichter Anstieg, ist er doch eine unangenehme Unterbrechung der Abfahrt.
Der Anstieg beginnt bei der Brücke am Grenzübergang, wo wir die Učja überqueren und von der nördlichen auf die südliche Talseite wechseln. Der Anstieg dient dazu, sich von dem Gebirgsbach zu entfernen, da eine Trassierung im Talkessel wohl nicht möglich gewesen wäre. So gewinnen wir nochmals knapp 150 Höhenmeter, bevor wir dann die längere und recht ansprechende Ostauffahrt nach Zaga im schönen Sočatal abfahren.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:05:11 | 15.07.2017
bensims
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:26:44 | 16.07.2018
Zbig

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen