VERY important message

Starý Brunst (1125 m)

Auffahrten

Von degga – Wir starten in Bĕšiny. Nach der Bahnbrücke beginnt der Anstieg. Das muss gesagt werden, ansonsten bekommt man das gar nicht mit. Ab hier steigert sich die Straße auf drei Kilometern von 3 % bis auf 5 %. Man fährt entlang einer ausgedehnten Wiese, die Straße macht eine große Linkskehre und eine große Rechtskehre, dann erreicht man Čachov, ein Ort den man schon lange gesehen hat. Auf den folgenden sieben Kilometern macht die Strecke nur 100 Hm, allerdings sind hier immer wieder kurze Bergabpassagen. Nach wie vor ist man großteils ungeschützt auf offener Flur unterwegs. Ein kräftiger Südwind kann den Anstieg noch zu einem ganz anderen Erlebnis werden lassen. Kurz vor Javorná ändert sich der Charakter wieder: es wird steiler, und man fährt in dichtem Wald, der sich erst wieder auf 970 Meter Höhe nach einer Linkskehre lichtet. Man sollte sich nicht täuschen lassen, dass das schon der Berg gewesen sei, denn nachdem man ungefähr 40 Hm verliert, muss man etwa 100 Hm wieder rauf. In zwei großen Kurven versucht die Europastraße, ihre Spitzensteigungen zu unterdrücken; es gelingt ihr nicht, allein das Ende des Berges wird dadadurch verdeckt. Es klingt vielleicht etwas esoterisch, aber wenn man 15 km bei durchschnittlich 3 % Steigung fährt, hat man vergessen, wie steil 8 % sind, und denkt, dass der Schlusskilometer sehr hart sei.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:43:00 | 25.06.2010
degga
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen