VERY important message

Steinbachtalsperre (423 m)

zweite Rampe...

Auffahrten

Von Jan – An dem Abzweig nach recht in Richtung Arloff lassen wir uns von dem Sackgassenschild geradeaus nicht beirren und fahren nach wenigen Meter in den zunächst sanften Anstieg.
Der ist in zwei Teile eingeteilt. Bis zum Forsthaus hält sich die Steigung in Grenzen, zwei Mal geht es sogar kurz bergab: einmal für ca. 200 m, und noch einmal am Forsthaus selber, das nach 2 :km erreicht ist. Die Fahrt ist hier nicht spektakulär, aber auf schmaler Straße und im Wald sehr ruhig.
Nach 2,7 km ist das Ende eines Wanderparkplatzes erreicht. Hier endet im Winter der Winterdienst, und eine (zumeist geöffnete) Schranke könnte hier die Autos zurückhalten.
Ab dieser Schranke zeigt sich die Auffahrt von ihrer weitaus bissigeren Seite. Gleich nach der Schranke zieht die Steigung in einer 400 m langen Rampe auf knapp 10 Prozent an. Die folgende 90-Grad-Rechtskurve nährt die Hoffnung auf ein Flachstück, es wird aber noch steiler. Für weitere 400 m geht es durch eine langgezogene Rechtskurve, bevor ein erster Hochpunkt (405 m) erreicht wird.
Es folgt eine 200 m lange Abfahrt, in der aber auch nur ein paar Höhenmeter eingebüßt werden, die gleich darauf aber wieder bei nun mäßiger Steigung zurückgewonnen werden.
Damit ist der Hochpunkt (423 m) und damit das Eifelplateau erreicht. In einer leichten, 400 m langen Abfahrt rollen wir am Fallbaum vorbei zur Verbindungsstraße von Scheuren nach Bad Münstereifel.

41 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:10:45 | 20.06.2015
eisenar
Mittlere Zeit
00:14:16 | 12.07.2008
VeloqX
Dolce Vita
00:18:00 | 19.04.2008
Maulee

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen