VERY important message

Sulzberg (Vorarlberg) (1013 m)

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Alternative Auffahrt

  • Nachtrenner, 12.09.2016, 22:27 Uhr
    Man kann auch von Weiler im Allgäu , ca 610 m ü NN, Richtung Osten, dann Richtung Südosten. Dieser Anstieg hat ziemlich genau 400 Hm mit nur einem kleinen Gegengefälle von 10 Hm. Die Maximalsteigung beträgt 11% und das über mehrere hundert Meter. Das letzte Teilstück ist identisch mit dem Weg von Oberreute aus.
    Ich bin das Ganze als Runde vom Kurgebiet Scheidegg (ca 800 m ü NN) aus über Ablers, Ruhmühle, von hier sind es ein paar hundert Meter Schotter bis zur Straße nach Scheffau, weiter über Scheffau , Langen und hier durch den knalligen Westhang bei heftigen Temperaturen, 28 Grad im Schatten, wo keiner ist, hinauf nach Sulzberg. Von hier Richtung Oberreute und nach kurzer Strecke links ab Richtung Weiler, wie oben beschrieben gibt es nur eine kleine Gegensteigung und ansonsten nur bergab auf gutem Belag bis Weiler. Von hier über Bremenried , rechts ab Richtung Scheidegg und ab hier nur bergauf mit bis zu 12% Steigung durch Böserscheidegg bis zum Kurgebiet auf der linken Seite.
    Macht auf 30km etwa 820Hm, also schon ziemlich knackig. Das Schotterstück lässt sich auch durch das Linksliegenlassen der Ruhmühle vermeiden.
    Viel Spaß beim Nachfahren!
  • Bergziegenmutant, 14.09.2016, 12:44 Uhr
    Servus Nachtrenner,
    ich hoffe ja, du bist in dieser schönen Gegend nicht deinem Nicknamen entsprechend im Dunkeln gefahren (:

    Aber du hast recht - die Auffahrt von Weiler im Allgäu aus nach Sulzberg fehlt noch als seperate Beschreibung von Sulzberg.
    Ich werde den Autor "Flugrad" Ulrich bitten, dies nachzuholen.

    Als Alternative zu deiner Runde gibt es noch eine wunderschöne Variante auf kleinsten Asphaltsträßchen. Dazu am Kurhaus Scheidegg vorbei in Richtung Scheffau kurz nach dem Kurgebiet rechts weg über Forst (unbedingt die Forster Einkehr besuchen), Unterstein, Haslach runter nach Scheffau. Nach Scheffau kurz auf der Hauptstraße weiter nach Neuhaus. Dort in Richtung Langen. Dann aber kurz nach der Grenze in Hub links abbiegen und über Märzengschwend runter zur Rotach, welche über die alte Martinsbrücke überquert wird. Dort dann rechts auf dem Sträßchen bis Fahl und dann der Auffstieg nach Sulzberg.
    Eine weitere Alternative ist dann, nach der Abfahrt nach Weiler den Aufstieg nach Lindenberg über Ruppenmanklitz zu bewältigen. In Lindenberg dann nach der kurzen, steilen Abfahrt (Bergstaße) links hoch Richtung Bergfriedof (erst Sand- dann Hirschbergstraße) um so nach Ried und schließlich Böserscheidegg zu kommen. Dort weiter geradeaus auf kleiner Straße über Schalkenried, Ablers, Rorgenmoos wieder nach Forst (spätestens jetzt dort einkehren).
    Macht 35 km und knapp 1000 hm.
    Kann natürlich auch andersherum gefahren werden. Ist so aber schöner und anspruchsvoller.

    Grüße, Jürgen
Einloggen, um zu kommentieren

Kombination als längere Tour

  • Bergziegenmutant, 22.06.2009, 14:23 Uhr
    Beide beschriebenen Auffahrten sind landschaftlich und Fahrradtechnisch sehr schön.

    Die Fahrt nach Sulzberg lässt sich auch zu einer wunderschönen Queralpentour mit anspruchsvollen 1960 hm verlängern.
    Start in Hörbranz über den Pfänder , weiter Richtung Jungholz. Dort Alternativmöglichkeit zum schönen Aussichtsberg Hirschberg (jedoch nicht mit Rennrad zu befahren - nur MTB oder Touren/Treckingrad) ,von dort runter über Hirschbergsau,Birkenberg in Richtung Langen. Ab der Hauptstraße dann kurz links (nicht nach Langen) bis Hub. Danach wie weiter unten beschrieben.
    Mit dem Rennrad von Jungholz immer auf der Teerstraße bleibend über Eichenberg an Möggers vorbei nach Scheidegg. In Scheidegg abbiegen nach Scheffau (Neuhaus). Ca. 500 m nach dem Kurhaus Scheidegg rechts abbiegen nach Forst. Auf dem kleinen Sträßlein bleiben über Unterstein nach Scheffau. Weiter über Neuhaus in Richtung Langen bis Hub. Dort links abbiegen (vom Hirschberg her kommend rechts abbiegen) Richtung Märzengschwend und Thal. Im Talgrund nach der Brücke rechts weiter nach Fahl. Von dort der Weg nach Sulzberg wie beschrieben. Von Sulzberg die Abfahrt nach Aach. Von Aach dann weiter nach Hagspiel (Im Quäldich beschrieben als Dreiländerblick .Von der Passhöhe Dreiländerblick dann die Abfahrt über Steibis nach Oberstaufen-Weißach. Von Weißach dann nicht über die Hauptstraße, sondern über die Weißachstraße direkt (bis zu 19 % Steil) hoch nach Oberstaufen.

    Wir machen die Tour von Wangen im Allgäu aus (Radweg Wangen an den Bodensee bis Hörbranz ) bis Oberstaufen. Zurück dann mit dem Zug. Dann sind es 80 Kilometer und 1960 hm. Möglich ist die Tour auch von Lindau (Bahnhof) aus, dann sind es 20 km weniger bei gleich vielen Höhenmeter.
    Selbstverständlich kann als Ganztagestour auch von Oberstaufen aus auf anderen Wegen nach Wangen bzw. Lindau zurück geradelt werden.

    Ich finde die Tour recht anspruchsvoll, v.a. mit dem Dreiländerblick als Krönung. Auch ist die Tour durch die tolle Landschaft (Bodensee bis Alpen) sehr abwechslungsreich und sehenswert.

    Vielleicht beschreibt Kumpel Ulrich (Flugrad) ja diese Tour noch genauer als Quäldich Tourenvorschlag. Viel Spaß beim Nachradeln.

    Grüße, Jürgen
Einloggen, um zu kommentieren