VERY important message

Sulzbürg (568 m)

39Jetzt stelllt sich uns die Mauer vom Schloßberg entgegen

Auffahrten

Von Steffebauer – In der Dorfmitte von Hofen biegt man direkt vor dem Landlmetzger Pfindel in den Anstieg ein, der bis zum Ortsende noch angenehme Steigungswerte aufweist. Danach zieht die Straße mit bis über 10 % gen Ortseingang von Sulzbürg, der nach 700 m erreicht wird. Im Dorf Sulzbürg wird der Abzweig nach rechts in die Lange Gasse genommen, die für 200 m bis zu 20 % Steigung präsentiert. Am Ende der Gasse ist die Dorfstraße zu überfahren, um in die Engelgasse zu gelangen, die den Radler weiterhin unverändert steil an Höhe gewinnen lässt. Nach 200 m hat auch diese Steigung eine Ende, und im Flachen kann der jüdische Friedhof aus dem 15. Jahrhundert bewundert oder ein Blick hinunter nach Mühlhausen gewagt werden, bevor eine kurze Abfahrt zum Verschnaufen einlädt. Die Zeit zum Verschnaufen ist vielleicht angebracht, denn nach einer Spitzkehre, die uns in den Pointweg bringt, bricht die Hölle aus.
Nun sind die Klassikerfahrer bzw. -fans gefragt, denn dieser Stich hat schon was von der Ronde van Vlaanderen (Koppenberg). Die ersten Meter sind noch akzeptabel von den Steigungswerten und eventuell kann der herrliche Ausblick auf der rechten Seite noch motivieren, doch der Blick nach oben verheißt nichts Gutes. Knappe 100 m Hohlweg verheißen Qualen in Form von 25 % Steigung. Oben angekommen fährt man auf eine Freifläche, und ein toller Blick auf die beiden Kirchen auf dem Schlossberg ist Lohn der Mühen.

7 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:07:45 | 16.03.2017
Steffebauer
Mittlere Zeit
00:08:02 | 17.03.2017
Steffebauer
Dolce Vita
00:10:08 | 19.05.2019
merida
Von Steffebauer – Etwas außerhalb von Rocksdorf beginnt an der Weggabelung der einfachste Weg hinauf nach Sulzbürg. Dabei führt die Route gerade und dadurch sehr gut einsehbar hinauf zum Ort. Hat man zu Anfang noch moderate Steigungswerte, nimmt spätestens nach 500 m die Steigung auf über 10 % zu. In der Ortschaft klettert man der Dorfstraße (Vorderer Berg/ Hinterer Berg) folgend am links liegenden Dorfladen vorbei, wo es dann etwas bergab und mit Schwung die letzten Höhenmeter der verschlängelten Straße zum Dorfplatz hochgeht. Oben am Kulminationspunkt angekommen führt die Vorfahrtsstraße die Südanfahrt hinunter. Um zum Hochpunkt zu gelangen, biegt man am Feuerwehrhaus nach rechts ab, um den Schlossberg zu erklimmen.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:06:02 | 17.03.2017
Steffebauer
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:08:28 | 16.03.2017
Steffebauer
Von Steffebauer – Von Körnersdorf sind es noch knapp 1000 nahezu flache Meter bis zu einer Kreuzung, wo der Anstieg hinauf nach Sulzbürg seinen Anfang nimmt. Ohne große Richtungsänderungen geht es schurstracks mit um die 10 % in Richtung Gipfelglück.
Diesen Anstieg durften auch schon Fahrer wie Erik Zabel, Jens Voigt, Paolo Bettini, Cadel Evans und Fabian Cancellara im Rahmen der Bayern-Rundfahrt unter die Räder nehmen, die von dieser Seite des Berges schon öfter hier hinauf führte. Oben an der Bushaltestelle war jeweils die Bergwertung, wo die Profis gleich wieder den Weg hinunter gewählt haben. Erspart geblieben ist ihnen der Schlussakt, den wir natürlich in Angriff nehmen, indem wir nach links abbiegen. Im kurzen Flachstück einen Schluck aus der Pulle, dann baut sich vor einem eine gepflasterte Wand auf. Diese kämpfen wir uns bei zunehmender Steigung, die bis zu 18 % beträgt, hinauf, bis wir endlich einer der beiden Kirchen erspähen können und das Ende des Anstiegs erreichen. Oben bietet sich ein herrlicher Blick über das Landl und den Oberpfälzer Jura, mit der Gewissheit nach dieser Pflasterrampe etwas Klassikerfeeling genossen zu haben.

7 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:04:34 | 16.03.2017
Steffebauer
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:04:43 | 17.03.2017
Steffebauer

Pässe in de Nähe

Kommentare ansehen