VERY important message

Talsperre Schmalwasser (647 m) Kirchberg

.

Auffahrten

Von Velocipedicus – Wir starten in der Bahnhofstraße und biegen in die Oberhofer Straße ab. Auf dem ersten Kilometer, noch im Ort, kann von einer Steigung nicht die Rede sein. Was eher zu schaffen macht, ist der mit Schlaglöchern übersäte desolate Zustand der Straße. Der bessert sich nach der Ortsausfahrt ins Grüne, wo es entlang der Schmalwasser unschwierig bleibt.
Bei Kilometer zwei passiert man einen kleinen Parkplatz, umfährt die Schranke, hält sich rechts und nun beginnt die eigentliche Bergfahrt. Der mit Leitplanken versehenen Straße merkt man ihren Werkstraßencharakter auch an. Mit Maxima bis zu neun Prozent steigt es doch relativ sportlich, durch die Schranke ist aber außer Radfahrer und Wanderer niemand anzutreffen, außer vielleicht mal die Talsperrenbetreiber.
Bei Kilometer drei passiert man den versperrten Weg zum Dammfuß, dreihundert Meter weiter ist ein Abstecher zur Dammkrone möglich, um sich ganz aus der Nähe ein Bild zu machen. Zum Hochpunkt muss man aber noch weiter, mit neun Prozent Steigung gewinnt man zügig Höhe und kann auf die Talsperre hinabblicken. Danach geht es in eine Senke und der Wald verstellt den Seeblick. An einer Holzabladestelle ist dann der höchste Punkt an einer Kuppe erreicht.
Optional wäre noch die Weiterfahrt, die aber nach welligem bis abfallendem Gelände in einer Sackgasse endet, oder die sofortige Talfahrt zurück nach Tambach-Dietharz.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen