VERY important message

Teuchatzer Berg (546 m)

.

Auffahrten

Von tobsi – Ausgangspunkt ist das schmucke Fachwerksdorf Frankendorf, das inmitten des idyllischen Deichselbachtals liegt. Idyllisch führt uns auch die Route hinauf zum Eichenbühl durch dieses Tal. Die Auffahrt ist zwar nur recht flach, dafür aus landschaftlicher Sicht ein Leckerbissen, denn das Tal zieht sich schmal an den Waldrändern entlang den Berg hinauf.
Bis Tiefenhöchstadt sind auch nur sanfte Steigungswerte zu bewältigen, bevor wir nach Tiefenhöchstadt das Tal nach rechts den Berg hinauf verlassen. Damit wird es auch steiler. Die Steigung pendelt sich bei ca. 5–6 % ein und führt uns so recht schnell in sanften Kurven auf das Plateau und somit zunächst zum Eichenbühl. Von dort geht es kurz abwärts an der Abzweigung der Straße von Zeegendorf vorbei nach Teuchatz.

30 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Frankenpedaleur – Wir starten den Anstieg in dem Örtchen Leesten auf 311 m Höhe westlich von Zeegendorf und folgen der ST 2188 ortsauswärts Richtung Osten. Nach einem Kilometer erreicht man Mistendorf auf 335 m Höhe, welches man einfach durchradelt und weiter nach Zeegendorf fährt.
Bei Kilometer 2,8 hat man dieses auf rund 380 m Höhe erreicht, wo am Ortsende der eigentliche harte Anstieg nach Teuchatz beginnt. Steigungsspitzen bis 18 % und 140 Höhenmeter müssen auf den nächsten 1,2 Kilometern bis zum Abzweig nach Teuchatz überwunden werden. Nach dem harten Ansteig kommt man an eine T-Kreuzung, die links weiter nach Teuchatz führt. Auf 546 m Höhe hat man Teuchatz und das Ende der Reise erreicht.
21 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:10:50 | 04.06.2010
Josch
Mittlere Zeit
00:15:00 | 13.06.2015
bergziege66
Dolce Vita
00:20:00 | 05.07.2014
bergziege66

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Ersten Kommentar verfassen