VERY important message

Torfhaus (807 m)

Anstieg von Altenau zum Torfhaus.

Auffahrten

Von kayano – Beim Anstieg von Altenau nach Torfhaus handelt es sich um die eindeutig verkehrsärmste Möglichkeit, um den Aussichtspunkt Torfhaus zu erreichen. Er bietet ca. 300 Hm, wobei der Kernanstieg ca. 5 km lang ist. Von Altenau Ortsmitte bis Torfhaus sind es 8,5 km.
Man verlässt Altenau im Ortskern an einer abbiegenden Vorfahrt in Richtung der Beschilderung Bad Harzburg. Zunächst geht es noch ca. zwei Kilometer mit minimaler Steigung weiter, bis der eigentliche Anstieg beginnt. Die Steigung ist konstant und liegt bei geschätzten 7 bis 8 Prozent. Nach dem Ende dieses Anstiegs folgen eine kurze Abfahrt und ein kleiner Gegenanstieg, bevor man die Kreuzung mit der B4 erreicht. 100 Meter nach links ist dann der Aussichtspunkt Torfhaus erreicht, von dem man freien Blick auf den Brocken hat (wenn die Wolken ihn freigeben). Den Ausblick muss man sich an Wochenenden und bei schönem Wetter allerdings mit Dutzenden Motorradfahrern, Wanderern und Bustouristen teilen.
45 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:17:28 | 20.08.2006
hanswurst93
Mittlere Zeit
00:25:03 | 30.05.2013
lordhenchen
Dolce Vita
00:32:17 | 20.08.2012
flachlandradler
Von klettermaxl79 – Beim Anstieg von Bad Harzburg über die B4 nach Torfhaus handelt es sich zwar nicht um die verkehrsärmste Möglichkeit, um den Aussichtspunkt Torfhaus zu erreichen, dafür aber mit Abstand um den schwersten Anstieg. Er bietet ca. 500 Höhenmeter, auf einer Länge von knapp 10 km. Vom Ortsausgangsschild Bad Harzburg bis Torfhaus sind es 9,8 km.
Man verlässt die Ortschaft Bad Harzburg auf der B4 in Richtung Braunlage. Zunächst geht es ca. 1,5 Kilometer mit leichter Steigung bergan, und ab der Abzweigung zum Eckerstausee nimmt die Steigung merklich zu und liegt ab hier bei geschätzten 6 bis 8 Prozent über eine Länge von ca. 5 Kilometer. Auf Höhe der Einfahrt zur Marienteichbaude lässt die Steigung erheblich nach, und es geht für ca. 1,5 km flach bis leicht ansteigend, vielleicht 2–3 % Steigung, weiter in Richtung Torfhaus.
Nach dem Ende dieses Flachstückes stehen uns jetzt noch die letzten 1000 m bevor, die aber auch die steilsten des gesamten Anstiegs sind. Ab dem Holzschild „Naturpark Harz”, das auf 700 m Höhe liegt, sind es noch genau 1000 m bis zum Gipfel des Aussichtspunktes Torfhaus. Auf diesen letzten 1000 Metern sind nochmal 100 Höhenmeter zu überwinden, und die Steigung ist hier konstant bei 10 %. Auf der linken Seite befindet sich dann der Aussichtspunkt mit seinen zwei Funkmasten und dem großen Parkplatz, von wo aus die vorangegangenen Mühen mit einem Blick auf den höchsten Berg des Harzes, den Brocken, belohnt werden.
27 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:23:45 | 20.05.2014
klettermaxl79
Dolce Vita
Von klettermaxl79 – Die Okertalsperre erreicht man über die B498 entweder aus Richtung Oker oder aus Altenau. Auf Höhe der Staumauer der Talsperre biegt man auf diese ab und überfährt sie. Am Ende der Staumauer schließt sich ein asphaltierter Forstweg an, der kurvenreich entlang am Ufer des Stausees verläuft. Diesem Forstweg, der für den öffentlichen Verkehr gesperrt ist, folgen wir für 1,4 km und müssen uns an einer kleinen Weggabelung rechts halten. Nach weiteren 4,6 km halten wir uns an einer kleinen Kreuzung leicht links, und kurz nachdem wir links abgefahren sind, ist auf dem Forstweg, kurz vor einem Wegweiser aus Holz, die Kilometrierung 0,00 mit weißer Farbe aufgemalt. Ab hier beginnt der Anstieg, und wir starten die Zeitnahme.
Der Anstieg verläuft durch das Kalbetal entlang des gleichnahmigen Baches, und die ersten 2 km verlaufen leicht ansteigend, die Steigung liegt bei ca. 3–4 % Steigung. Doch wer einen gemütlichen Aufstieg zum Torfhaus erwartet, wird bald eines Besseren belehrt. Denn nach ca. 2,5 km wird der Anstieg merklich steiler, und die Steigung liegt ab jetzt bei gut 6 %. Ferner wartet die Nordwestauffahrt mit unangenehmen Rampen auf, die zwischen 10 und 14 % steil sind. Diese Rampen sind zwischen 100 und 300 m lang und folgen in unregelmäßigen Abständen, so dass der Anstieg sehr unrhytmisch zu fahren ist.
Nach 4,5 m erreichen wir die B4 und biegen nach rechts in Richtung Torfhaus ab. Die letzten 1300 m sind identisch mit dem Nordaufstieg aus Bad Harzburg und führen über die B4 bis zum Ziel. Hierbei erwartet uns nochmal eine steile Rampe, die sich auf den letzten 1000 m konstant mit 10 % Steigung hinzieht und erst am Ortsschild von Torfhaus ein Ende hat. Das Ziel der Auffahrt ist auf Höhe des Parkplatzes erreicht.
Der Aufstieg durch das Kalbetal ist ein echter Geheimtip und nur für echte Harzkenner ein Begriff. Der Asphalt des Forstweges ist gut.
81 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:16:08 | 24.05.2014
klettermaxl79
Mittlere Zeit
00:24:14 | 16.07.2016
Zbig
Dolce Vita
00:34:39 | 28.07.2019
Bergbert

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen