VERY important message

Vratnik (700 m)

P1050361.

Auffahrten

Von grandeturisme – Die Anfahrt beginnt unmittelbar am kleinen Hafen in Senj und folgt der Beschilderung zur Autobahn Zagreb-Split. Vorbei am modernen Einkaufscenter Konzum und der Kathedrale geht es in ein sich nach wenigen Kilometern deutlich verengendes Tal, das nach den letzten Häusern bald zur felsenreichen Schlucht wird, durch die sich die Straße bei mäßig auf 5–6% zunehmender Steigung schlängelt.
Nach ca. 5 km ändert sich dieser Charakter, und wir erreichen den bis zur Passhöhe andauernden Laubwald, durch den sich die Straße kurvenreich und mit vier echten Haarnadel-Kehren mit einzelnen kurzen Rampen mit bis zu 8 % Steigung hinaufzieht. Im unteren Teil dieses Abschnitts befinden sich noch kleine Straßendörfer wie Sveti Kriz. Auf 600 m Höhe gibt es in einer Kurve eine steingefasste Quelle, an der viele Einheimische und Durchreisende gerne frisches Trinkwasser zapfen. Im obersten Teil nach der vierten Kehre haben wir dann Ausblicke über bewaldete Gebirgshänge auf die tief unter uns liegende Inselwelt der Kvarner Bucht, bevor man über die windige Passhöhe unvermittelt ins ländliche Hinterland gelangt.

6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
01:10:00 | 19.08.2012
CYCLINGAREA
Dolce Vita
Von grandeturisme – Die Ostauffahrt wird man vermutlich auf der oben erwähnten Rundtour als Rückfahrt vom Oltari-Pass nutzen, oder man beginnt sie direkt nahe dem kleinen Ort an der Einmündung des Autobahnzubringers (dort gibt es ein kleines Restaurant/Bar) in die Straße zwischen Otovac und Senj. Diese zieht sich von dort fast geradlinig mit gleichmäßigen 3–5% Steigung auf gutem Asphalt bis zur Passhöhe.
Am Weg liegen nur die kleine Siedlung Vratnik und einzelne Gehöfte mit schönen Bergwiesen in kleinen Poljen („Feldchen“ auf Deutsch). Am Straßenrand gibt es immer wieder einfache Verkaufsstände, an denen die Bauern der näheren und weiteren Umgebung landestypischen Honig, Käse und Wein anbieten.
Auf der Passhöhe kann es dann plötzlich sehr windig sein, was an den Ausgleichsströmungen zwischen Meer und Gebirge liegt. Die Aussicht von den bewaldeten Abhängen über die Inseln, zerklüfteten Meeresarme bis hin nach Istrien mit dem markant herausragenden Gipfel Vojak im Učka-Gebirge ist grandios. Nahe der Passhöhe zweigen auch für MTB ausgeschilderte Routen ab. Es folgt eine berauschende lange Abfahrt auf gutem Asphalt nach Senj, welches wir bei der oben genannten Rundfahrt bereits 3 km vor dem Ortszentrum nach links über eine Kuppe umgehen, auf der auch die aufwendig restaurierte Uskokenburg Nehaj zu besichtigen liegt. Die Weiterfahrt nach Svetij Juraj (7 km, Auffahrt zum Oltari) auf der Jadranska Magistrala unmittelbar oberhalb des Meeres ist von kaum erreichter Schönheit.

3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:20:33 | 04.06.2010
grandeturisme
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen