VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Waldhof-Falkenstein (498 m) Borndell, Hambuch

CIMG8158.

Auffahrten

Von kletterkünstler – An der N10 beginnt unsere Auffahrt gegenüber des Abzweigs der Côte de Groensteen mit der Überquerung der Our und dem gleichzeitigen Grenzübertritt von Luxemburg nach Deutschland. Keppeshausen besteht nur aus ein paar Häusern. Hier windet sich die Straße nach links, um anschließend durch zwei Kehren hindurch schon deutlich an Höhe zu gewinnen. In der zweiten Kehre passieren wir das letzte der an einer Hand abzählbaren Häuser des Dörfchens. Grün war es schon vorher und bleibt es jetzt eine ganze Weile.
Es dauert nicht lange, dann verlässt die Straße, einen langen Rechtsbogen beschreibend, den Wald. Die Steigung pendelt meist um die acht Prozent. Auf einer scharfe Linkskurve folgt am Waldrand unmittelbar eine enge KehreZickzack. Zusammen mit der baldigen Panoramafahrt und dem herrlichen Untergrund ein Genuss! So führt uns eine langgezogene S-Kurve dann auch rasch in die offene Landschaft, bestehend aus Feldern und Wiesen, die immer bessere Ausblicke ins Ourtal, u. a. nach Stolzembourg ermöglicht. Bei nur noch 6,5 Prozent lassen sich diese auch ausgiebig genießen.
Die nächste, in diesem Fall nicht ganz 180 Grad beschreibende Kehre durchfahren wir wieder am Rande eines kleinen Waldstücks. Hier erhascht man durch die Bäume einen ersten Blick auf den Ourstausee. Anschließend wird es wieder ein wenig steiler. 7,7 Prozent sind aber noch als angenehm zu bezeichnen und die konstante Steigung lässt ein rhythmisches Pedalieren zu, ganz im Gegenteil zur gegenüber auf luxemburgischer Seite nun gut erkennbaren Rampe nach Pütscheid. Daher auch nur die zwei Härtesterne. Wiederum am Waldrand folgt die nächste weite Kehre.
Dahinter sinkt die Steigung wieder etwas und das Ourtal-Panorama hat uns fest im Griff. Radfahren von seiner schönsten Seite, wenn das Wetter mitspielt. Wieder am Waldrand angekommen durchfahren wir eine sehr weite Kehre unmittelbar oberhalb des Ourstausees, um anschließend bei neun Prozent Steigung zwischen den Äckern nochmals herausgefordert zu werden.
Schließlich erreichen wir die ersten Häuser von Waldhof-Falkenstein, die in äußerst priviligierter Lage liegen. Die Steigung nimmt ab. Zu den nächsten verstreut liegenden Häusern ist noch ein kleine Rampe wegzudrücken, die aber nicht mehr als 7,5 Prozent aufweist. Hier lohnt ein Blick zurück und zur Seite nach Norden und Süden zum Ourstausee. Schließlich flacht die Straße vollends ab und wir können kurz vor dem Ende der lockeren Bebauung links über einen aussichtsreichen Wirtschaftsweg abkürzen, falls es weiter gen Norden nach Rodershausen gehen soll. Die Passmarke jedoch liegt an der Einmündung der K47 in die L1.
9 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:19:27 | 09.08.2017
Eifeltier
Mittlere Zeit
00:21:40 | 31.08.2016
Eifeltier
Dolce Vita
00:22:25 | 15.07.2016
Eifeltier

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen