VERY important message

Wechsel (1031 m)

Wechsel Nordwest .

Auffahrten

Von Kai – Die Ostanfahrt zum Wechsel ist sicher keine sportliche Herausforderung, doch wer gerne in den Alpen unterwegs ist, wird auch hier landschaftlich voll auf seine Kosten kommen. Und immerhin hat man danach einen weiteren Pass mit einer Höhe über 1000 m auf seiner Liste.
Der östliche Ausgangspunkt zum Wechsel ist der Parkplatz Valepp auf einer Höhe von 878 m. Dies ist gleichzeitig auch der Beginn der Südanfahrt zum benachbarten Spitzingsattel 1129 m. Dieser Parkplatz liegt etwa 700 Meter nördlich des Forsthauses Valepp.
Wer die Ostrampe des Wechsels mit dem Rennrad befahren will, kann den Parkplatz Valepp nur aus Richtung Norden über die Spitzingstraße (Neuhaus – Spitzingsattel – Parkplatz Valepp) erreichen. Vom Spitzingsattel aus kommend, biegt man dann am Parkplatz Valepp nach rechts ab und fährt wieder bergauf in Richtung Rottach-Egern. Die Zufahrt aus Richtung Erzherzog-Johann-Klause (A) oder vom Elendsattel (D) ist hingegen nicht asphaltiert nur Mountainbikern vorbehalten.
Unmittelbar nach dem Parkplatz Valepp tauchen wir in die enge Schlucht der Brennerklamm ein. Wir folgen dem Flusslauf der weißen Valepp und gewinnen langsam aber stetig an Höhe. Auf dieser Strecke sind die Rennradler mit ihren schmalen Reifen eindeutig in der Minderheit. Doch hat man hier im Gegenzug die Möglichkeit, den Kollegen auf den Mountainbikes mal zu zeigen, was die Übersetzung eines echten Rennrads so alles hergibt.
Obwohl die Durchschnittssteigung auf der Ostrampe gerade einmal 2,9 % beträgt, gibt es auch steilere Abschnitte mit Steigungungen von bis zu 11%. Beim km 4,5 erreichen wir die „Ankerstube“, einen Gasthof, den man dem Namen nach eher an der Waterkant als in den Alpen erwarten würde. Ein Brunnen mit frischem Bergwasser lädt hier zu einer kurzen Pause ein. Vierhundert Meter später zweigt nach rechts der Fahrweg zur Sutten-Alm ab. Nach weiteren 0,4 km erreicht man dann die Passhöhe Wechsel.

37 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:11:05 | 08.07.2006
maximopsWOR
Mittlere Zeit
00:12:43 | 27.09.2007
wemsa
Dolce Vita
00:15:25 | 24.08.2013
derho
Von Kai – Als westlicher Ausgangspunkt für eine Fahrt auf den Wechsel bietet sich der Doppelort Rottach-Egern (731 m) an der Deutschen Alpenstraße (B 307) an. Kommt man aus Richtung Tegernsee (nördliche Richtung) so biegt man im Ortsteil Rottach links in die Ludwig-Thoma-Straße ein. Ist man zuvor auf der westlichen Seite des Tegernsees unterwegs gewesen oder kommt aus Richtung Achenpass, so biegt man in Rottach entsprechend rechts ab. Auf zunächst weitgehend ebener Strecke passieren wir die Ortsteile Hagrain (km 1,1), Kalkofen (km 1,9) und Haslau (km 2,9). Im Weiler Enterrottach endet dann nach 4,1 Kilometern der öffentliche Teil der Straße, eine Mautstelle signalisiert den Beginn der Privatstraße.
Auf einer Höhe von 784 Metern schließt sich der (verlängerte) Talkessel des Tegernsees und unsere Auffahrt zur Passhöhe Wechsel beginnt. Die Strecke beginnt sofort hinter Enterrottach stark anzusteigen, es erwarten einen hier Spitzensteigungen bis zu 17 %! Nach 7,2 km erreichen wir die Moni-Alm (984 m), linkerhand befindet sich hier auch die Talstation der Suttenbahn.
Ab der Moni-Alm wird die Strecke dann für die letzten 1,4 km auch wieder etwas flacher. Leider befindet sich gerade dieser letzte Abschnitt in einem katastrophalen Zustand. Die Asphaltdecke bricht hier schon an mehreren Stellen auf und man fährt zwischen den zahlreichen Schlaglöchern Slalom. Die übrigen Abschnitte befinden sich jedoch allesamt in einem guten Zustand. Beim Km 8,6 weicht dann der dunkle Wald der Lichtung, wir haben somit die Passhöhe Wechsel erreicht.

80 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:18:50 | 30.05.2011
grandeturisme
Mittlere Zeit
00:25:29 | 25.04.2015
Möstimoto
Dolce Vita
00:32:29 | 01.07.2012
merida
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen