VERY important message
Alle Google-Karten auf quaeldich.de sind derzeit deaktiviert, weil Google uns andernfalls 150 US-Dollar täglich berechnen würde. Wir hoffen, im August oder September auf einen alternativen Kartendienst umsteigen zu können.

Weilheimer Berg (916 m)

Bild000.

Auffahrten

Von stb72 – In Seitingen-Oberflacht biegt man im Ort von der Straße Richtung Gunningen in die Weilheimer Straße ein. Nach wenigen Metern steigt die Straße bereits heftig an, und man fährt auf den Wald zu. Am Waldrand folgt eine Doppelkehre bei bis zu 15 %, welche gleichzeitig das steilste Stück ist. Nach diesem Kilometer jenseits der 10 %-Marke wird es dann ein wenig gnädiger. Man fährt weiter permanent im Wald, und die Steigung pendelt sich dann durch eine lang gezogene Kehre für einen Kilometer bei ca. 9–10 % ein, bleibt also fordernd.
An einer größeren Waldwegekreuzung, wenn das Sträßchen nach Nordosten vom Tal weg schwenkt, ist der Anstieg dann praktisch vorbei. Ab hier kann man dann noch 600 m ganz locker zum höchsten Punkt rollen, bevor es in die gefährliche und steile Abfahrt hinunter nach Weilheim geht.

4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:13:46 | 16.08.2014
icke
Mittlere Zeit
00:14:18 | 25.05.2015
roadrunner06
Dolce Vita
00:14:22 | 25.07.2013
troy_lee
Von icke – Im Gegensatz zur Westauffahrt von Seitingen gibt es hier keine Serpentinen, was die Auffahrt etwas steiler macht. Wir biegen in Weilheim in die Seitinger Straße ein (Kirche und Bahnübergang im Rücken), und ab hier läuft die Zeit. Gleich zu Beginn, vielleicht nach 30 m, gabelt sich die Straße: Wir nehmen die rechte Seite und bleiben auf dieser Straße immer in Richtung Wald. Bereits vor dem Ortsausgang erblicken wir vor uns eine Wallfahrtskapelle. Durch die Felder und Wiesen halten wir darauf zu. Die Maria Hilf Kapelle lassen wir dann links am Weg stehen (nicht abbiegen) und tauchen in den Wald, in eine Art Hohlweg, ein.
Inzwischen wird es auch um einiges steiler, jetzt geht es über 12 bis 18 %. Kommt man an einer größeren Waldkreuzung, ist nach ca. 1.8 km der härteteste Teil geschafft. Es folgt ein kleiner Wanderparkplatz auf der rechten Seite und nun sind es nur noch rund 100 fast flache Meter bis zum Christuskreuz mit der Bank (rechts), wo die Stoppuhr wieder gedrückt wird. Es verteilen sich zwar noch zwei bis drei Höhenmeter auf den nächsten etwa 200 m, so dass man nahezu flach fährt, aber hier gibt es keinen markanten Punkt, wo die höchste Erhebung festgemacht werden kann.

3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:15:04 | 20.05.2016
hanthy
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:16:55 | 16.08.2014
icke
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen