VERY important message
Das Redesign des quaeldich.de-Pässelexikons ist online. Bitte gebt Feedback im Forum.

Wiedener Eck (1035 m)

Blick ins Münstertal.

Auffahrten

Von Tobi – Ausgangspunkt ist der schöne Weinort Staufen auf 288 m Höhe am Fuße des Schwarzwaldes, 14 km südwestlich von Freiburg in der Rheinebene gelegen. Er allein ist bereits einen Besuch wert. Auf der L123 fährt man nach Osten ins Münstertal.
Münstertal besteht aus mehreren kleinen Stadtteilen, die sich über viele Kilometer Länge aneinander reihen: Hof, Wasen, Münster, Neubruck, um nur einige zu nennen.
Das Kloster St. Trudpert (422 m) wird passiert, ebenso wie mehrere Gehöfte. Die Straße wird langsam steiler, wobei lediglich bis 7 % Maximalsteigung zu verzeichnen ist.
In einer lang gezogenen Rechtskehre zweigt die steile Stohrenstraße/K4957 nach Nordosten zum Schauinsland ab (600 m). Die L123 wird nun sehr kurvenreich und bietet an einigen Stellen eine tolle Aussicht zurück ins Münstertal und auf so klangvolle Weiler wie Vorderes und Hinteres Elend.
Den Pass bereits vor Augen, kann man in der Linkskehre in Oberneuhof (925 m) vor der Gaststätte rechts abbiegen und hat dann nur noch rund 700 m Strecke zurückzulegen. Wem allerdings 20 % Steigung zuviel ist, der sollte dem Verlauf der Passtraße folgen, die besonders im letzten Teil ein touristischer Leckerbissen ist. Am Wiedener Eck auf 1035 m Höhe angekommen lädt eine Gartenwirtschaft zum Verweilen ein.

Von hier aus lässt sich leicht ein Umweg über den Belchen einrichten. Folgt dafür einfach an der T-Kreuzung am Wiedener Eck der Straße Richtung Westen. Eine Beschreibung der Gegenrichtung dieser Strecke könnt ihr bei der Beschreibung der Südseite des Wiedener Ecks abrufen.

121 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:44:56 | 03.06.2011
Jabba
Mittlere Zeit
01:04:00 | 06.05.2011
DabbelJuDie
Dolce Vita
01:20:00 | 17.08.2012
Horst_B
Von Tobi – Von Süden aus Richtung Zell kommend zweigen zwei Straßen von der B317 nach Nordwesten zum Wiedener Eck ab. Die erste gibt einem die Möglichkeit, über eine Stichstraße den Belchen zu erfahren. Möchte man diese (lohnenswerten) Mühen nicht auf sich nehmen, so ist der zweite eigentliche Anstieg über Wieden sicherlich landschaftlich reizvoller.
Jene zweite Route über Wieden beginnt in Utzenfeld auf 561 m Höhe. Die ersten 6 km führen locker ansteigend kurvenreich durch Mischwald am Wiedenbach entlang. Die Straße befindet sich in tadellosem Zustand. Sie führt in ihrem weiteren Verlauf in den Wiedener Talkessel. Wieden selbst besteht aus mehreren Ortsteilen, das Zentrum ist auf ca. 830 m Höhe. Zu beiden Seiten der Straße erstrecken sich ausgedehnte Weiden.
Ab Wieden hat man die Chance, auf einer wesentlich steileren kleinen Direktroute zum Pass zu gelangen. Folgt man dagegen der Hauptstraße, so sind die verbleibenden 3,3 km des Anstieg bei einer maximalen Steigung von 6 % wie der gesamte Anstieg nicht schwer zu fahren. Hier kann man die wunderbare Aussicht voll genießen, zumal der bereits zu sehende Pass einem nochmals Flügel verleiht.

78 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:25:40 | 08.08.2010
fausto
Mittlere Zeit
00:39:48 | 21.09.2013
hUergen
Dolce Vita
00:55:00 | 30.05.2009
raumried
Von Tobi – Alternativ zur direkten Route bietet sich aber auch die Möglichkeit, die L142 (später K6341) zu fahren, was nichts anderes ist als die Südanfahrt zum Belchen. Dabei sind auf jeden Fall ca. 150 Hm mehr zu bewältigen. Hier sollte aber unbedingt der Belchen in die Streckenführung aufgenommen werden, womit nochmals 310 Hm zusätzlich anfallen.
Von der B317 geht es in nordwestlicher Richtung durch Aitern am Aiterbach entlang. Auf den ersten 2 km gewinnt man bei 7–9 % Steigung stetig an Höhe. Nach Holzinshaus führt die Starße komplett durch den Wald, bis man die Abzweigung zum Belchen auf ca. 1050 m Höhe nach insgesamt knapp 7 km erreicht (Maximalsteigung ca. 11 %).
Zum Wiedener Eck sind es ab hier noch ca. 5 km. Zwischen dem Hohtannen und Rollspitz liegt mit dem Lückle der höchste Punkt auf 1157 m Höhe, bis wo uns die Beine dann noch hinaufkurbeln müssen. Danach kann man eben jene bis zum Wiedener Eck bergab wieder hängen lassen.

54 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:37:00 | 17.06.2015
kauboi
Mittlere Zeit
00:43:13 | 26.09.2009
Jabba
Dolce Vita
00:50:12 | 19.08.2011
HP KOM
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in der Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen