VERY important message

Wurmlinger Steige (848 m)

leciht

Auffahrten

Von stb72 – Der Startpunkt ist in der Ortsmitte von Wurmlingen bei der nicht zu übersehenden Kirche St. Gallus, Rußberg ist auf kleinem gelbem Schild angeschrieben, welches man wiederum aber leicht übersehen kann. Man muss der Straße „An der Steig” nach Osten folgen.
Zwei Kurven führen uns noch flach durch das Dorf, bevor an der Unterführung der B14 der Anstieg beginnt. Hier kann man sich bis zum Waldrand bei 4–8 % dann warm fahren. Nach den ersten 500 Metern beginnt bei der ersten leichten Kurve im Wald eine längere anspruchsvolle Rampe mit ca. 1,1 km Länge und 11 % im Schnitt, maximal werden an einer Stelle kurz 13–14 % erreicht, Flachstücke gibt es nicht. Die Straße windet sich in einigen weiteren leichten Kurven nach oben und ist folglich auch bergab ein schnelles Vergnügen.
Die Hochfläche des Heubergs ist dann am oberen Waldrand nach 1,9 km erreicht. Hier ist ein größerer Parkplatz mit Grillplatz, welcher im Sommer oft fest in türkischer Hand ist, allerdings wacht ein großes Kruzifix über das muntere Treiben dort.
Bis zur Kreuzung mit der Südanfahrt und dem Hochpunkt sind es noch 600 flache Meter. Als Abfahrt nach Tuttlingen ist diese jedoch aufgrund des Belages nicht sonderlich schön (jedoch unproblematisch), und man wählt hier besser den Weg Richtung Rußberg und Risiberg zur Weiterfahrt.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:13:16 | 02.08.2015
fuffzehn69
Dolce Vita
Von stb72 – Die größte Schwierigkeit für den Ortsunkundigen folgt hier gleich zu Beginn, denn die Straße ist recht schwierig zu finden, wenn man den richtigen Abzweig verpasst. Dieser befindet sich relativ zentral gelegen auf der Nordseite der Donau von der Stuttgarter Straße in die Gießstraße, welcher man dann einen guten Kilometer folgen muss bis ins Neubaugebiet hinein. An dessen Ende knickt der Weg Richtung Rußberg/Risiberg scharf nach links, und hier beginnt unsere Beschreibung.
Als Auftakt führt nun eine 500 m lange Gerade am Ortsrand entlang, die sich allmählich bis auf 8–9 % steigert. In diesem Bereich hat man einen schönen Blick über das Donautal Richtung Friedingen und über Tuttlingen hinweg. Nach der scharfen Rechtskurve fährt man dann in den Wald, und die Steigung frisst sich bei diesen Prozentwerten fest, lediglich am kleinen Steinbruch vorbei wird es ein klein wenig flacher, bevor dann auch kurz Werte bis 11 % erreicht werden. Nach dem welligen Teil im Wald nimmt die Steigung nach ca. 2 km bei durchschnittlich knapp 8 % dann deutlich nach.
Die letzten 800 m führen dann recht gerade weiter im dichten Wald bei flachen Prozentwerten bis zur Kreuzung mit der Westauffahrt. Zuvor ist noch ein Parkplatz und Spielplatz an der Seite, wo ein Schild den bequemen Autofahrer zu einer Wanderung auffordert. Mit dem Rad dürfte man hier hinauf jedoch auch genug Leistung erbracht haben. Zur Erholung bietet sich dann natürlich die rasante Abfahrt hinunter nach Wurmlingen an.
11 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:11:53 | 20.08.2017
DairDude
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen