VERY important message

Zillertaler Höhenstraße (2015 m) Melchboden, Zirmstadel

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Warnung bzgl. Straßenführung, -breite und Art des Verkehrs!

  • izakstern, 17.06.2018, 13:28 Uhr
    Bin die Höhenstraße kürzlich von Norden nach Süden von Kaltenbach aus gefahren und würde von einer Befahrung aus südlicher Richtung absolut warnen!

    Selbst bergan gab es zwischen Mautstelle und Zimstadel einige haarige Situationen, da die Straße oft nur 1 Fahrstreifen hat und einen Autos mit 10cm Abstand überholt haben. Das alles wohlgemerkt bei den bekannten Steigungswerten - ich hatte bei 7-8 km/h Schwierigkeiten das Rad stabil in der Spur zu halten. Weiter oben kam uns dann tatsächlich ein Reisebus entgegen. Wenn es selbst bei PKW zu derartigen Situationen kommt, kann sich denke ich jeder selbst ausmalen, wie ein mögliches Aufeinandertreffen mit einem Reisebus aussehen könnte. Vom Zimstadel runter zur Mautstelle wäre für mich aufgrund der Steigungswerte sowie der absolut uneinsichtigen Straßenführung ein nicht zumutbares Risiko. Daneben ist im Vergleich dazu die Straße runter nach Hippach einfach exzellent ausgebaut.

    Der Fairness halber möchte ich erwähnen, dass die Befahrung an einem Sonntag stattfand - wochentags ist sicher weniger los... ;)
  • Cinelli09, 17.06.2018, 21:26 Uhr
    Das ist jetzt schon ein bisschen eine Überwarnung.Bin just gestern die komplette Höhenstraße abgefahren,d.h. Kaltenbach - Auffahrt und dann der Rest über Melchboden nach Hippach runter und dann nochmals die Zellberg-Auffahrt hoch.Ich kann mich nicht erinnern,in irgendeine brenzlige Situation geraten zu sein.

    Kritischer war heute die Sillup-Auffahrt zur Grüne Wand Hütte.Ab dem Stausee bis zum Talschluß rammeln da so Shuttle-Sprinter hoch mit irgendwelchen besoffenen Tirolern am Lenkrad.Beim abfahren hätte mich so ein Vollidiot beinahe an den Felsen genagelt.
  • izakstern, 17.06.2018, 21:33 Uhr
    Ist dann wohl sehr vom jeweiligen Tagesverkehr abhängig - meine Warnung galt vor allem der entgegengesetzten Richtung, also von Hippach aus hoch und bei Kaltenbach oder Ried runter. Du bist ja auch wieder vom Melchboden über Hippach runter oder doch über die östliche Mautstelle?
  • Cinelli09, 18.06.2018, 09:06 Uhr auf izakstern
    Bin normal vom Melchboden nach Hippach runter.Dann von Zell die Zellberg-Auffahrt wieder hoch und die Aschau-Abfahrt runter.
    Grundsätzlich hast Du schon recht,bei den Abfahrten bei den sehr schmalen Straßen muß man v.a. bei nicht einsehbaren Kurven höllisch auf Gegenverkehr aufpassen und sehr defensiv und bremsbereit agieren.Kein normaler Mensch fährt die Höhenstraße mit dem Auto,außer die üblichen Verdächtigen,die i.d.R. auch nicht Auto fahren können,schon gar nicht solche Bergstraßen.So z.B. Heinz und Olga aus Wanne-Eickel mit ihrem Opel Pommodoro Periculoso,die zwischen Zirmstadel ( 2 Portionen Schweinshaxn) und Melchboden (die große Sahnetorte) schon wieder derart an Unterzuckerung ihrer Schmerbäuche leiden,daß Heinz nicht in der Lage ist,den Opel rechtsbündig auf der Straße zu halten....;-)
  • izakstern, 18.06.2018, 12:29 Uhr
    Großartige Beschreibung! mady my day... :D
  • artie_1970, 21.06.2018, 00:13 Uhr auf Cinelli09
    Servus Günter,

    den Verkehr an der Hoehenstrasse sehe ich auch so, also unkritisch. Das man da nicht laufen lassen kann, ist eh klar. Und irgendwie will man ja mal alle Auffahrten einsammeln und kann sich nicht nur auf die Empfehlung fuer Erstbefahrer (klar von Ried ueber Riedberg nach Hippach) einschraenken. Uebrigens elegant, wie du beilaeufig hast einfliessen lassen, dass du dir den Steigungswahnsinn gemaesst der Empfehlung von stb72 gleich doppelt angetan hast. Je oller, je doller.

    Vermutlich hast du dir am Folgetag gleich alle vier Sackgassen (Zillergrund, Stillup, Schlegeis, Hintertux) gegoennt? Und nach einem Tegernseer noch Hochfuegen? Uebrigens ist von dort der rennertaugliche (echt jetzt) Schotterabzweig zum Loassattel (mit Schnitzeleinkehr) und die Weiterfahrt ins Inntal nach Schwaz oder Pill sehr zu empfehlen (auch in umgekehrter Fahrtrichtung). Ebenso Gerlosberg (nicht -pass) und Rohrberg.

    Tschoe!

    Axel
  • Cinelli09, 21.06.2018, 08:56 Uhr 21.06.2018, 08:56 Uhr auf artie_1970
    Hallo Axel,

    ich kann sogar einfließen lassen,daß ich an diesem Taf in aller Hergotts Früh von meinem derzeitigen Wohnort in der Nähe von Kitzbühel gestartet bin,über den Paß Thurn den Pinzgau hoch,von Wald über die alte Gerlosstraße ins Zillertal,dann die bereits beschriebene Höhenstraßen Orgie und am Ende noch die Rohrberg Runde.Am Abend standen dann > 4.600Hm auf der Uhr.

    Tags darauf nur Schlegeis/Silluptal und Zillergründl bis zur Bärenbadalm (also nicht bis zum Stausee hoch) und danach das gleiche wie bei der Herfahrt wieder nach Kitzbühel zurück.Und fertig war er da Bua ;-)

    Grüße
    Günter
  • artie_1970, 21.06.2018, 21:12 Uhr auf Cinelli09
    Servus Günter,

    es ist ja noch schlimmer, als ich dachte. Was soll erst im Ruhestand werden, wenn du noch mehr Zeit zum Trainieren hast?

    Den Schleichweg vom PInzgau hoch zum Thurn, der die Hauptstrasse erst fast an der Passhoehe erreicht kennst du? Sind 1,5 km ebener Schotter wie in Minga im Englischen Garten. Auch mit 21er-Dackelschneidern kein Problem und aeusserst angenehm zu fahren, die Kanzelkehre auffi macht ja von Mittersill nur sehr wenig Freude, die Trassierung liefert aber bergab ein schoenes Panorama.

    http://brouter.de/brouter-web/#zoom=14&lat=47.29171&lon=12.37472&lonlats=12.367988,47.275124|12.4085,47.30854&profile=trekking

    Tschoe!

    Axel
  • Uwe, 21.06.2018, 23:29 Uhr auf artie_1970
    Hallo Axel!
    offtopic
    Mit nem 23er bringst du den Dackel nicht durch. 21er habe ich nicht probiert. Habe es an einem etwas größeren Modell versucht und bin kläglich im RTW gescheitert.
    Viele Grüße vom Verbandpäckchen, Uwe
  • artie_1970, 21.06.2018, 23:42 Uhr auf Uwe
    Servus Uwe,

    ja, schon an anderer Stelle gelesen. Gute Besserung. In Irland waren die Hunde doch deutlich zivilisierter als in Italien, aber immer noch Stressausloeser. Ein lauter Hope-Freilauf hat auch Nachteile: Stressausloeser fuer Fusshupen.

    Tschoe!

    Axel
  • Cinelli09, 22.06.2018, 10:55 Uhr auf artie_1970
    Servus Axel,

    ja, den Weg von Mühlbach zum Paß Thurn auffi kenn ich natürlich,aber nur mit MTB.Ich trau Dir nicht bez. der off road Vorschläge mit Rennrad,immerhin fährst Du einen Randonneur mit dickeren Reifen ;-)
    Achtung Besserwisser-Modus : ist die Kanzelkehre nicht jene welche an der Auffahrt vom Inntal zum Achensee ??

    (Der Ruhestand - ich bevorzuge den Ausdruck Privatier,für den "Ruhestand" fühle ich mich noch zu jung,außerdem erinnert das an Rentner in beigen Popelinejacken in Gesundheitsschuhen; ich habe schlichtweg keinen Bock mehr auf Arbeit - wird schrecklich.Ich werde die Alpen Ost und West niederwalzen,keine Straße wird mehr so sein wie sie es bisher war ;-))

    Günter
  • Uwe, 22.06.2018, 15:50 Uhr auf Cinelli09
    Hallo Günter!
    Denk daran, immer Tennissocken in den Sandalen zu tragen!
    Und hoffentlich kommen die Kolumbianer nicht mit ihren LKW in die Alpen um auf dem Alpenniederwalzer einen Walzer zu fahren!
    Viel Erfolg als Privat(t)ier, Uwe
  • Cinelli09, 22.06.2018, 21:38 Uhr auf Uwe
    Die Stützstrümpfe , Uwe , die Stützstrümpfe hast Du vergessen........

    Jetzt habe ich dann ja mal Zeit,mich im August wochenlang auf den Camping Kajetansbrücke zu flätzen um oben an der Straße einen abzupassen,der..........;-)
  • Uwe, 22.06.2018, 21:57 Uhr auf Cinelli09
    ...der nach Hinterkobl oder Wand rauf fährt und mit dem Feldstecher guckt, wer unten auf dem Platz herum lungert...
Einloggen, um zu kommentieren

Schoener Ausblick

  • hle, 05.06.2017, 18:35 Uhr
    Die Strassenverhaeltnisse sind aktuell sehr unterschiedlich. An wenigen Stellen wurde der Belag zwar neu gemacht, aber ein grosser Teil der Zufahrten zum Melchboden ist in weniger gutem Zustand. Insbesondere Aufbrueche der Fahrbahn in Laengsrichtung sind weniger schoen zu fahren, vor allem bei feuchter Fahrbahn ist dann erhoehte Vorsicht bei der Abfahrt geboten. Zudem wird ein Teil der Hoehenstrasse gerade bearbeitet, also nicht unbedingt mit dem teuersten LRS und Rennreifen die Auf/Abfahrt in Angriff nehmen (Baustelle zwischen Melchboden und Hirschbichlalm).

    Ansonsten ist es eine landschaftlich schoene Strecke. Beim Aufstieg ueber Hippach sollte man an sonnigen Tagen die Sonnencreme nicht vergessen, da nur wenig Baumschutz besteht.
Einloggen, um zu kommentieren

Video: Zillertaler höhenstrasse (2015 m) - Aschau Anstieg

  • gyorgyigabor, 27.02.2014, 23:24 Uhr
    Hello !
    From now I have a video about this, nice and very hard ascent.
    Thanks for the description that helped me to choose this side and to visit the lake next to Zirmstadel (1800 m). :)
    It's a very hard climb, but as I went down towards Hippach I thought: that side could be similar wonderful than from Aschau :)
    The video starts with 4-5 mins cycling in the friendly valley; the link can be found here:
    https://www.youtube.com/watch?v=iimTCVw2O2w

    Have pleasure with it!

    Gábor

Einloggen, um zu kommentieren

traumhaft

  • didimuc, 12.09.2010, 11:04 Uhr 13.09.2010, 13:33 Uhr
    wir sind gestern von Achenkirch am Achensee kommend, die nördliche Auffahrt von Ried und die südliche Abfahrt nach Hippach gefahren. Muss man gemacht haben!

    Auch die Rückfahrt durchs Tal war dank vieler kleiner Nebenstrassen und Radwege viel schöner als ich erwartet hatte. Vom Inntal gabs dann nochmal eine kleine Quälerei hinauf nach Maurach am Achensee und entspanntes Pedalieren auf kleiner Strasse direkt am See zurück bis Achenkirch.

    Noch ein Tipp: Ich war sehr froh über meine 34/28er Übersetzung...

    Didi
  • Renko, 12.09.2010, 12:42 Uhr 13.09.2010, 13:33 Uhr
    Hallo Didi,
    ich nehme an, du meinst die alte Strasse aus dem Inntal zum Achensee? Auch schön giftig steil...
    Warum Österreicher stets so steile Strassen gebaut haben, bleibt unbeantwortet. Auch die neuere Söldner Gletscherstrasse ist nicht gerade flach...
  • didimuc, 13.09.2010, 00:00 Uhr 13.09.2010, 13:33 Uhr auf Renko
    Hi Renko,
    ja genau die. Vor allem der letzte Kilometer hat es echt in sich. Dabei wär das nach der Zillertaler Höhenstrasse Quäldich-technisch gar nicht mehr notwendig gewesen...

    Ich schätze mal, die Ö können sich nicht so schöne Serpentinen leisten wie die Schweizer :)

    Aber schau Dir erst mal die Belgier an - die bauen Strassen immer senkrecht den Berg hoch, von Serpentinen hat denen noch keiner was erzählt .. :)

    Gruss aus München,
    Didi
  • Roli, 13.09.2010, 09:33 Uhr 13.09.2010, 13:33 Uhr auf didimuc
    Hi Didi,

    in Österreich sparen wir nur an Asphalt, um die Umweltzerstörung auf ein Minimum zu beschränken. Näheres in der Beschreibung des Landes!

    Liebe Grüße, Roli
  • didimuc, 13.09.2010, 13:33 Uhr auf Roli
    Hi Roli,
    aha, schon wieder was gelernt :)
    Didi
Einloggen, um zu kommentieren