VERY important message

Zum Feld (302 m)

CIMG5762.

Auffahrten

Von kletterkünstler – Den Ausgangspunkt finden wir in Wintersbach unweit jenem zur Geishöhe. Wer hinter Neuhammer den Radweg nutzt (Vorsicht, der ist nicht ganz flach), nimmt nach dem Wiedereinbiegen in die Staatsstraße in Wintersbach die erste Straße nach rechts. Wer die Staatsstraße vorzieht, kann zuvor schon links den Hang zum Schneidersberg erklimmen. Das sind allerdings gerade mal rund 66 Höhenmeter bis zum Asphaltende, jedoch stattliche fünf Kehren.
Die Straße fällt zunächst zum Dammbach hin ein Stück ab. Mit der Überquerung geht es links weg und bergauf. Es geht unter Bäumen hinweg und wir umrunden in einer langen Linkskurve ein Privatgrundstück. Wir klettern nun ein Stück in westlche Richtung, ehe der Weg vorübergehend nach Süden abknickt. Die Steigung ist durchaus sportlich. Aufgrund der Felder kann einem hier der ein oder andere Traktor mal begegnen, und auch mit einer verschmutzten Fahrbahn muss man rechnen. Qualitativ ist diese ansonsten aber sehr gut.
Nach einem markanten Rechtsknick steuern wir auf den Wald zu, in welchem schließlich die nächste Kehre wartet. Rasch verlassen wir den Forst anschließend wieder, um uns wieder von Feldern und Wiesen und der nun immer hübscher werdenden Aussicht über das Dammbachtal begleiten zu lassen. Der Asphalt ist unterdessen etwas rauer geworden, stellt aber nach wie vor auch bergauf kein Problem dar. Hinter der nächsten Kehre, in der uns Bäume zur Linken die Aussicht versperren, endet der Asphalt dann leider schon und wir müssen bergab den gleichen Weg antreten, den wir gekommen sind.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Eigenwerbung von quaeldich.de

Pässe in de Nähe

Ersten Kommentar verfassen