VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Zwarte Berg (147 m) Mont Noir

Auffahrten

Von Maulee – Am Zwarte Berg kommt man sich angesichts des Rummels fast wie am Stilfser Joch vor, jedoch wirklich nur vom Rummel her. Der Anstieg selber sollte uns wenig Schwierigkeiten bereiten. Die Maximalsteigung übersteigt nach Tacho des Autors die 10 % nicht. Die Maximalsteigung wird im Bereich des Grenzübergangs auf ziemlich genau der Hälfte des Anstiegs erreicht. Der Rest des Anstiegs (also sowohl der Fuß als auch die Ausrundung an der Kuppe) verlaufen deutlich flacher, so dass die Gesamtlänge ca. 1,2 km beträgt. Der Großteil der Höhenmeter wird jedoch eindeutig auf kurzer Strecke direkt an der Grenze überwunden.

Wenn man den Zwarte Berg erklommen hat, kommt man über Croix de Poperinge wieder nach Loker auf die belgische Seite zurück, oder man dreht um und kann den Rodeberg auch noch von der zweiten Seite befahren. Auf dieser Abfahrt wäre jedoch dann Vorsicht im Bereich des Rummels geboten, um nicht einige unvorsichtige Rummler umzufahren, die gerne ohne zu gucken über die Straße und danach in die Geschäfte stürmen.

4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Boldi – Von Saint-Jans-Cappel in Richtung Berthen fahrend biegen wir kurz vor der langgezogenen Rechtskurve nach rechts ab. Dies ist die sehr gut zu fahrende Route du Parc. Von hier aus brauchen wir nur noch geradeaus zu fahren. Vom Anstieg merkt man hier weit und breit noch nichts.
Wir passieren die ersten beiden Höfe, und ab hier kann man allmählich so etwas wie eine Steigung wahrnehmen. Bei vielleicht 3 % (leider hatte ich keinen Blick auf den Tacho, da bei dieser Steigung meine Guides aus der Region noch recht flott sind) rollt es gemütlich zur nächsten Kreuzung, an der von rechts und links jeweils eine noch leichtere Variante bezüglich der Steigung dieser Anfahrt einmündet. Für uns reicht diese zwar etwas mehr befahrene Strecke aus.
Mit nicht mehr als 7 % geht es weiter bergauf. Bei den Parkplätzen halten wir uns vorschriftsmäßig rechts und lassen uns aber nicht vom erhöhten Verkehrsaufkommen irritieren. Man kann hier gut und gerne bergauf auch mal ein Auto rechts stehen lassen, da es auf jemanden an der Parklücke wartet. Klingt alles viel chaotischer als es ist. Oben angekommen ist man, wenn man viele Häuser rechts wie links sieht. Man sollte sich also nicht von den ebenen Abschnitten während des Anstiegs irritieren lassen, von diesen gibt es ohnehin nur zwei, die mir aufgefallen sind.
Das Chaos der Shopping-Touristen beginnt dann erst bei der Fahrt Richtung Rodeberg. Dort liegen nämlich die ganzen Shops, in denen man günstig einkaufen kann. Man merkt also recht bald, wann die belgische Seite beginnt. Einfach durchschlängeln. Meine Guides haben mir erklärt, dass es hier immer so zugeht. Aber auch, dass die Autofahrer durchaus gewillt sind, Radler passieren zu lassen.

1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:07:17 | 06.06.2010
Boldi
Dolce Vita

Pässe in de Nähe

Tourenauswahl

Kommentare ansehen