VERY important message

Pässe Engadin

Alle Pässe | Schweiz | Graubünden | Alpen | Engadin

Regionsbeschreibung

Das Engadin zieht sich am Südostzipfel der Schweiz von Südwesten nach Nordosten durch Graubünden.
Das mit den Orten Silvaplana, St. Moritz und Schlarigna dichter besiedelte Oberengadin nimmt seinen Ausgang am Malojapass, der Pforte zum wunderschönen Bergell, 21 km langer Vorgarten Italiens. Im Oberengadin prägen der Silser, der Silvaplaner See und der St. Moritz-See ein liebliches Bild, im starken Kontrast zu den links und rechts sich erhebenden Gebirgsmassiven. Im Norden sind dies die rätischen Alpen, im Südosten die Berninagruppe mit der höchsten Spitze der Ostalpen, der Piz Bernina (4049 m), der über dem Morteratschgletscher thront, einem der größten Gletscher der Alpen.
Aus dem Oberengadin führen drei Pässe nach Nordwesten: die Julierpassstraße führt von Silvaplana (1815 m) nach Tiefencastel im Albulatal. Folgt man dem Lauf des Inns, der hier im Engadin entsteht, 19 km nach Nordosten, so erreicht man La Punt (1687 m), dem Endpunkt des Albulapasses, der auch nach Tiefencastel führt. Weitere 26 km in Richtung Nordosten liegt Susch (1426 m), Endpunkt des dritten der Parallelpässe, des Flüelapasses, der nach Davos führt.
Susch bewacht den Übergang vom Ober- ins Unterengadin, ein 48 km langes Tal, das über den Finstermünzpass nach Österreich führt.

Der für den Pässefahrer interessante Teil des Engadins ist das Oberengadin. Neben der bereits erwähnten Pässe gibt es zwei weitere, südostwärts gerichtete Pässe. Am Nordende des Oberengadins, sechs Kilometer südlich von Susch, liegt Zernez (1472 m), Ausgang der Ofenpassstraße, die das Engadin mit dem Münstertal verbindet.
Der Berninapass nimmt seinen Ausgang von Schlarigna, genau zwischen Silvaplana und La Punt. Er führt nach Südosten, nach Tirano in Italien.

Touren aus dem Engadin können Runden über mehrere der drei nordwestlichen Pässe enthalten, oder über Berninapass, nach Norden über Bormio zum Stilfser Joch und über Umbrailpass und Ofenpass zurück ins Engadin führen. Eine Möglichkeit der Abkürzung für die letztere Möglichkeit bietet der Forcola di Livigno, der knapp jenseits des Berninapasses eine Bresche nach Nordosten zum Fuße des Ofenpasses schlägt. Der Tourenplanung sind nur körperliche Grenzen gesetzt. Alle 19 Pässe der Region ansehen