VERY important message

Pässe Lepontinische Alpen | Italien

Alle Pässe | Italien | Lepontinische Alpen

Regionsbeschreibung

Die Lepontinischen Alpen bezeichnen das Gebiet zwischen Simplonpass im Westen (als Grenze zu den Walliser Alpen und dem Splügenpass im Osten (als Grenze zu den Rätischen Alpen, im Norden schließen sie das Gotthardmassiv mit ein und werden vom Vorderrheintal von den Glarner Alpen abgetrennt, im Süden stellt der Lago Maggiore sowie das Nordufer des Comer Sees die Grenze zu den Luganer Voralpen dar. Das Gebiet der Lepontinischen Alpen liegt also hauptsächlich in den Schweizer Kantonen Tessin und Graubünden, da Gebirgsmassive sich jedoch selten an Staatsgrenzen halten, hat auch Italien Anteil daran.
Der Name leitet sich von dem Volk der Lepontier her, die im Altertum die Gegend bevölkerten. Die Lepontinischen Alpen als Unterregion findet man vor allem in den französichen und italienischen Ansätzen zur Untergliederung der Alpen, während die Schweizer Aufteilung sich eher an Kantonsgrenzen orientiert. Um eine einheitliche Untergliederung zu gewährleisten, orientieren wir uns in den Westalpen weitestgehend am Vorschlag der SOIUSA.

Wichtigste Verkehrsachsen in den Lepontinischen Alpen sind neben den bereits genannten Pässen Simplon und Splügen der Nufenenpass, der Gotthardpass, der Lukmanierpass sowie der San Bernardino, die alle über den Alpenhauptkamm führen.

Wer diese provisorische Beschreibung ergänzen möchte, kann sich unter Mitmachen informieren, wie das geht! Alle 19 Pässe der Region ansehen