VERY important message

Pässe Obermainisches Hügelland

Alle Pässe | Deutschland | Bayern | Thüringen | Maintal | Obermainisches Hügelland

Regionsbeschreibung

Von Velocipedicus – Am Oberlauf des Mains mit seinen Quellflüssen Roter und Weißer Main liegt das Obermainische Hügelland. Es ist in Oberfranken den thüringisch-fränkischen Mittelgebirgen südwestlich vorgelagert. Auf einer Länge von 80 Kilometern trennt dabei die sogenannte Fränkischen Linie, eine bedeutende geologische Störung in Mitteleuropa, das Obermaingebiet von Thüringer Schiefergebirge, Frankenwald, Münchberger Hochfläche und Fichtelgebirge. Entlang dieser scharfen Linie liegen Orte wie u. a. Sonneberg (Erbisbühl und mit 633 m der höchste Berg dieser Region), Stadtsteinach (Presseck), Wirsberg (Sessenreuther Berg, Weißenbach) und Weidenberg (Lankendorfer Berg, Auenberg).

Zwischen Weidenberg, am Rande des Fichtelgebirges gelegen, und Creußen schließt sich im Südosten das Oberpfälzer Hügelland an. Im Westen grenzt bei der Korbmacherstadt Lichtenfels mit der Basilika Vierzehnheiligen bis hinunter ins wunderschöne, historische Thurnau, die Fränkische Alb bzw. Fränkische Schweiz an. Und ganz im Norden liegt mit Sonneberg ein kleiner thüringischer Teil. Über Neustadt bei Coburg (Höhner Höhe) und Rödenthal geht die Landschaft ins Coburger Land (mit dem Itz-Obermain-Hügelland) über.

Im Innern des Obermainlandes befinden sich so bekannte Orte wie Kronach mit der Festung Rosenberg (Gehülz), die Bierstadt Kulmbach mit der Plassenburg (sowie Heinersreuth) und Bayreuth (mit den weltberühmten Richard-Wagner-Festspielen). Diese Städte zu besuchen, lohnt sich allemal, selbst ohne Rad.

Aber nicht nur die Bergaffinen kommen im Obermainischen Hügelland auf ihre Kosten, sondern auch die Freunde flacher Strecken, denn viele Flussläufe, wie Main, Rodach, Trebgast, Warme Steinach u. v. m. erlauben ein entspanntes Radfahren.

Das Hügelland ist sehr gut erschlossen. Via Autobahnen (A9, A70, A73), Bundesstraßen und durch die guten Bahnanbindungen ist die Region leicht zu erreichen.

Kulinarisch darf nicht unerwähnt bleiben, dass Oberfranken Bierland ist. Die süffigen, dunklen Biere der unzähligen Brauereien veredeln jede Radtour. Exemplarisch sei hier das Kommunbräu in Kulmbach genannt. Alle 27 Pässe der Region ansehen