VERY important message
Erste (längst nicht fertige) Version der OSM-Karten online! Danke an openrouteservice.org für die Unterstützung.

Pässe Tadschikistan

Alle Pässe | Tadschikistan

Regionsbeschreibung

Von comrades – Tadschikistan ist eines der Länder, die nach dem Zerfall der Sowjetunion entstanden. Es grenzt an Afghanistan, Turkmenistan, Usbekistan, Kirgisien und China. Das Land ist knapp halb so groß wie Deutschland, wird aber nur von etwa acht Millionen Menschen bewohnt.
Etwa die Hälfte des Landes liegt über 3000 m Höhe. Die höchsten Berge erreichen eine Höhe von über 7000 m. Dementsprechend viele 3000er- und 4000er-Pässe findet man hier. Der höchste Pass (Nebenstrecken nicht einbezogen) ist mit 4655 m der Akbaytal-Pass. Er war der höchste Pass der UdSSR. Das Land ist ein Paradies für Hochgebirgs- und Pässeliebhaber.

Einen Großteil der (wenigen) Touristen bilden Radler. Allerdings haben diese mit einigen Beschwernissen zu kämpfen. Tadschikistan besitzt vermutlich die schlechtesten Straßen der Welt. Selbst die Hauptstrecken sind oft unbefestigt und in einem erbärmlichen Zustand. Eine touristische Infrastruktur ist, außer in der Hauptstadt Duschanbe, kaum vorhanden. Selbst die Verpflegung mit Lebensmitteln ist oft nicht einfach. Ein Tag, an dem man eine Kartoffel, Zwiebel oder Tomate erbeuten kann, ist im Pamirgebirge ein guter Tag, ein trinkbares Baltica Bier zu ergattern ein Highlight! Selbst über irgendeine trinkbare Cola freut man sich schon. Ohne Zelt, Kocher und Verpflegung geht es kaum. Tadschikistan ist also definitiv kein Land für Rennräder!

Beste Reisezeit sind der Juli und August. Selbst dann kann es in den Höhenlagen noch schneien. In den niedrigeren Gebieten kann es dagegen sehr heiß werden. Einen guten Sonnenschutz sollte man nicht vergessen.