VERY important message

Pässe Tannheimer Tal

Alle Pässe | Österreich | Tirol | Alpen | Allgäu | Tannheimer Tal

Regionsbeschreibung

Von Vollhorst

Geographie:

Das Tannheimer Tal, ein wunderschönes Hochtal im Nordwesten von Tirol, erstreckt sich in den Nordausläufern der Allgäuer Alpen auf einer Höhe von 1080 bis 1638 Metern. Es verläuft in Ost-West-Richtung und wird im Osten durch den Gaichtpass sowie im Westen durch den Oberjochpass begrenzt. Von Weißenbach am Lech ausgehend, durchzieht die Bundestraße B199 das Tal auf seiner kompletten Länge. Im Norden wird es durch den Aggenstein und den Einstein begrenzt, zwischen denen ein enges Tal über die Grenze nach Pfronten führt. Im Süden befindet sich eine Bergkette mit dem Iseler, Bschießer, Ponten, Kugelhorn und dem Rauhorn, welche fast alle über 2000 Meter hoch sind. Das Tal besteht aus den sechs Hauptorten Nesselwängle, Grän, Tannheim, Zöbeln, Schattwald und der Enklave Jungholz. Letztere liegt geographisch gesehen schon im Nachbartal, gehört aber territorial noch zu Österreich. Das Tannheimer Tal wird von 3100 Einwohnern dauerhaft bewohnt und ist mit seinen 7300 Gästebetten voll und ganz auf Tourismus eingestellt.

Radfahren im Tannheimer Tal:

Die das Tal durchziehende B199 dient als Verbindung zwischen den Lechtaler und den Allgäuer Alpen. Sie ist gut ausgebaut, leider aber stark befahren und dient als Hochgeschwindigkeitsstrecke. Der Autor empfiehlt auf jeden Fall auf die Radwege beiderseits der Bundesstraße auszuweichen. Diese entfernen sich zwar gelegentlich auch von der Bundesstraße, führen aber auch immer wieder dorthin zurück. Sie sind gut beschildert und natürlich nicht so gefährlich. Weniger stark befahren ist die Straße durch das Engetal nach Pfronten.
Die Durchquerung des Tals kann hervorragend in diverse Rundtouren eingeflochten werden – besonders bei der Umrundung der Allgäuer Alpen. Auch eine Durchfahrung des Vilstals lohnt sich, da es für Kraftfahrzeuge gesperrt ist.
Eigentliche Pässe wird man im Tannheimer Tal vergeblich suchen. Der oben schon erwähnte Gaichtpass ist allerdings kein Pass, den man befahren haben muss. Der Oberjochpass, aus dem Tannheimer Tal kommend, hat auch nicht wirklich Passcharakter, da es sich nur um eine kurze, steile Rampe handelt. Die interessanten Ansteige in dieser Region befinden sich links und rechts an den diversen Steilhängen. Ähnlich wie im benachbarten Allgäu gibt es jede Menge bewirtschaftete, oder noch besser, unbewirtschaftete Alphütten, die über einen geteerten Weg zu erreichen sind. Schinderei, Einsamkeit und tolle Ausblicke sind garantiert. Alle 4 Pässe der Region ansehen