VERY important message

Pässe Unteres Ahrtal

Alle Pässe | Deutschland | Rheinland-Pfalz | Eifel | Ahrgebirge | Osteifel | Unteres Ahrtal

Regionsbeschreibung

Von Eifel

Die Ahr...

... entspringt bei Blankenheim in der Nordeifel und fließt dann auf 89 km Länge (mit einem Bogen nach Süden) in westlicher Richtung dem Rhein entgegen. Dabei ändert sich auch das Landschaftsbild mehrmals entscheidend. Während im oberen und mittleren Teil die Ahr von bewaldeten Hängen eingefasst wird, fließt die untere Ahr von Kreuzberg bis zur Mündung in den Rhein zwischen Remagen und Sinzig durch ein tief eingeschnittenes, felsiges Tal und beschreibt dabei auch mehrere malerische Schleifen. Die Ahrschleife bei Altenahr (durch das Langfigtal) steht sogar unter Naturschutz. Hier kürzt die Straße durch einen Tunnel ab.

Erst 1834 wurde dieser Tunnel durch die Preußen fertig gestellt, die sich mit diesem ersten Straßentunnel im deutschen Reich überhaupt die Gunst der lokalen Bevölkerung sichern wollten. Im gleichen Bauvorhaben wurde auch die Ahrtal-Straße an der bunten Kuh freigesprengt, eine Engstelle, die früher nur über den Altenwegshof zu umfahren war – damals die einzige Möglichkeit, von Ahrweiler nach Dernau zu kommen (Noch mehr hierzu unter ahr-eifel-rhein.de). Zwischen Mayschoss und Laach erfolgte eine weitere Sprengung (noch heute überwindet die Straße hier eine mit dem Rennrad gut merkliche Stufe), um die durchgängige Ahrtalstraße von Ahrweiler nach Altenahr zu ermöglichen.
Eine weitere vielleicht interessante Fußnote der Geschichte ist, dass die Reimerzhovener vor der Erschließung des Ahrtals in Ermangelung eines eigenen Friedhofs ihre Toten über das Weiße Kreuz, also über den Bergrücken, nach Altenahr tragen mussten. Oben wurde der Sarg dann etwas angekippt, um dem Toten einen letzten Blick auf seine Heimat zu gestatten.

Zusätzlich herrscht in dieser Region der Weinbau vor. Die Südhänge auf der nördlichen Talseite sind – oft auf abenteuerliche Art und Weise – mit Weinbergen zugepflastert. Insbesondere der Ahr-Rotwein ist bis weit über die Region hinaus bekannt, und im Herbst locken zahlreiche rauschende Weinfeste die Besucher aus der gesamten Republik. Der offizielle Weinbeauftragte der quaeldich-Redaktion war allerdings noch nicht hier. Bei Gelegenheit werden wir diese Beschreibung also um einen genaueren Bericht ergänzen. Schon jetzt können wir jedoch sagen, dass sich bei Recken ohne Fahrrad der Rotweinwanderweg besonderer Beliebtheit erfreut. Hier hangeln sich Connaisseure von Weinstube zu Weinstube.

Eine offizielle quaeldich.de-Unterregion zeichnet natürlich nicht nur ihr Reichtum an kulturellen und touristischen Höhepunkten aus, sondern auch ein besonderer Reichtum an mit dem Rennrad zu bezwingenden Anstiegen. Doch auch hier bleibt kein Wunsch offen, denn das untere Ahrtal bietet nach beiden Seiten zahlreiche Anstiege hinauf ins Ahrgebirge oder die Osteifel, die von steil bis weniger steil und auch von abenteuerlich bis nicht ganz so abenteuerlich reichen. Und wem diese Pässeflut noch nicht ausreicht, der findet gleich nebenan das Sahrbachtal, wohl die einzige Unterregion in Deutschland, die eine ähnliche Fülle von Anstiegen beherbergt. Selbstverständlich hat jedoch auch das Mittlere Ahrtal einiges zu bieten.

Und zum Schluss sollte natürlich auch die malerische Autobahnbrücke nicht unerwähnt bleiben, die selbst Wikipedia als Sehenswürdigkeit erwähnt! Wer mehr wissen möchte, dem seien die zahlreichen informativen Homepages über das Tal der roten Trauben (z.B. hier) ans Herz gelegt.

Unbestätigten Gerüchten zufolge unterhält das Untere Ahrtal auch eine Regionenpartnerschaft zur Frickenhofer Höhe in Baden-Württemberg.

(Für Ergänzungen und Wellfleisch bedanken wir uns bei Jan.) Alle 9 Pässe der Region ansehen