VERY important message

Vom Allgäu ins Markgräflerland in zwei Tagen (321 km, 4700 hm) 299,3 km / 4562 Hm

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Schlussetappe - mein Trainingsgebiet

  • Oldie71, 15.05.2011, 19:53 Uhr 01.09.2011, 22:18 Uhr
    Hallo Jürgen,

    heute bin ich Deine 2-Tagestour nochmals nachgefahren, aber nur mit dem Finger auf der Landkarte. Der letzte Teil ab Todtmoos-Weg über den Weißenbachsattel und über die Sirnitz bis nach Niedereggenen gehört zu meinem Trainingsgebiet. Erst kürzlich habe ich diesen Abschnitt Deiner Tour mit seinen 900 - 1000 Höhenmetern wieder mit dem MTB genossen.

    Wenn man hier wohnt und die Strecke gut kennt, geht der Blick für die malerische Landschaft mitunter leicht verloren, erst durch Deine begeisternde Beschreibung ist mir die Schönheit der Natur hier wieder so richtig bewusst geworden.

    Ich fuhr bisher immer den direkten Weg von Wembach über den Hau nach Neuenweg, aber Deine Abweichung über Schönenberg - Windböllen - Oberböllen dürfte auch sehr attraktiv sein. Bei Gelegenheit nehme ich diese Variante auch einmal in Angriff. Vielen Dank für den Tip. Wenn Du irgendwann, wie vorgesehen, noch den Belchen oder den Hochblauen dranhängst, dann kannst Du Dich schon jetzt auf grandiose Schwarzwald-Aussichten freuen.

    Viele Grüße aus dem Südschwarzwald, Manfred
  • Bergziegenmutant, 15.05.2011, 23:53 Uhr 01.09.2011, 22:18 Uhr
    Servus Manfred,
    schön schon wieder von Dir zu hören.
    Der Abschnitt vom Todtmoos Weg, Hochberg, Herrenschwand dann runter nach Schönau mit dem schönen Namen "Fuchswaldstraße" ist super einsam und toll zu fahren.
    Den Weg von Schönau über Schönenberg nach Wind- und Oberböllen musst Du unbedingt mal machen. Ist zwar sehr steil aber dafür so gut wie nicht befahren und er bietet immer schöne Ausblicke auf Hänge, Täler und auf den Belchen.

    Kennst Du auch den Abschnitt von der Steinasäge über Sommerau zum Schluchsee? Den fand ich besonders imponierend.

    Ja, da sind noch einige Sachen in der Region zum Fahren für mich dabei. Münstertal - Stohren. Hochblauen, Wiedener Eck - Belchen. Freu mich schon drauf.

    Grüße, Jürgen
  • Oldie71, 01.09.2011, 22:09 Uhr 01.09.2011, 22:18 Uhr auf Oldie71
    Hallo Jürgen,

    heute, bei idealem Wetter mit Temperaturen um die 30 Grad, bin ich Deinem tollen Vorschlag vom Frühjahr gefolgt und mit dem MTB zeitweise auf Deinen Spuren gewandelt. Von Lörrach durchs Wehratal über Todtmoos-Weg zum Hochkopf hinauf und über Herrenschwand nach Schönau hinunter; danach über Schönenberg, Wildböllen, Oberböllen zum Hau hinauf und hinunter über Neuenweg durchs Kleine Wiesental zurück nach Lörrach ergab eine stramme Tour von 98 km mit 1.420 Hm. Die von Dir empfohlene, für mich völlig neue Variante, hat mich dabei besonders begeistert.

    Du hast in der Tat nicht zuviel versprochen, alles was beim Radeln Spaß macht war drin: Sportlich anspruchsvoll, landschaftlich ein Genuß und fast gänzlich ohne motorisierten Verkehr. Auf der von Dir erwähnten Fuchswaldstraße sind mir gerademal 3 Autos begegnet. Durch die knackigen, hochprozentigen Anstiege von Schönau bis zum Hau ist diese Route allemal einer "Bergziege" und anderer "Quäler" würdig.

    Für Deinen guten Tip möchte ich mich nochmals bei Dir herzlich bedanken. Ich hoffe, daß es Dir gut geht und wünsche Dir für den Rest der Fahrradsaison noch viel Spaß und Glück bei unserem gemeinsamen Hobby.

    Beste Grüße, Manfred
  • Oldie71, 01.09.2011, 22:17 Uhr 01.09.2011, 22:18 Uhr auf Bergziegenmutant
  • Oldie71, 01.09.2011, 22:18 Uhr auf Oldie71
Einloggen, um zu kommentieren

2 sportliche Tage

  • TicinoBergler46, 16.05.2011, 23:49 Uhr 17.05.2011, 22:45 Uhr
    Hallo Jürgen,
    üppige Km und Hm! In Deinem Bericht steht nichts von Müdigkeit, vorübergehender Motivationsschwäche u.ä. Auf Deinen Fotos (leider keine von dieser Tour) sehe ich, dass Du kein extremer Leichtgewichts-Fetischist (:-) bist. Das erhöht meinen Respekt, ehrlich.
    Mach weiter so!
    Gruß
    Klaus
  • Bergziegenmutant, 17.05.2011, 14:30 Uhr 17.05.2011, 22:45 Uhr
    Servus Klaus,
    danke für deinen netten Kommentar. Freut mich besonders weil er von einem meiner QD Vorbilder kommt. Deine Beschreibungen und Touren sind immer sehr faszinierend und Deine Bilder machen immer Lust sofort diese nachzufahren. Und wenn man dann auf Dein Geburtsdatum schaut dann gilt das gleiche was ich schon "Oldie71" geschrieben habe: Macht mir Hoffnung, dass der wunderschöne Sport Radfahren eeeeewig ausgeführt werden kann. Dies erhoffe ich jedenfalls auch für mich.

    Nein, leicht ist weder mein Rad noch ich selber (Esse sehr gerne und leider viel zu viel), aber ich komme jeden Berg hoch und ich liebe es steil. Habe mit meinem Treckingrad ein ideales Gefährt gefunden. Es rollt in der Ebene recht flott und am Berg komme ich auch bei über 20% noch hoch. Ich kann dabei auch im Gelände noch recht gut fahren. Und mit meiner Satteltasche bin ich halt immer gut ausgerüstet. Sieht alles halt nicht ganz so sportlich und cool aus, aber ich komme flott voran und bin zufrieden.

    Bilder der Tour gibt es nicht weil ich blöderweise meinen Foto vergessen habe mitzunehmen. Hätte viele gute Motive gegeben.
    Natürlich gab es bei der Tour auch mal Probleme (am zweiten Tag hat es paradoxerweise im rechten Knie etwas arg "gezwickt" und nicht im linken wo ich im November eine Kreuzband OP hatte), aber getreu dem Motto "Quäldich" wird dies ignoriert und weggefahren. Und motiviert bin ich in der Natur eigentlich immer. Mein Tempo kann ich ganz gut an meine jeweilige Tagesform anpassen. Rauf komme ich immer - halt mal mehr oder weniger flott.

    Mach auch du weiter so - viel Gesundheit und immer weiter ein so gutes "Näschen" für schöne Touren.

    Grüße, Jürgen

    P.S. Hoffe, ich und mein Chefplaner Ulrich können mal eine längere Tour in deinem faszinierenden Tessin machen. Als Start vielleicht mal ein verlängertes Wochenende. Ist halt schon etwas weit weg von uns.
  • TicinoBergler46, 17.05.2011, 22:45 Uhr auf Bergziegenmutant
    Hallo Jürgen,
    mich beeindruckt Deine Liste der gefahrenen Pässe mit viel Prominenz sehr.
    Meine stärkste Motivation ist in schöner Berglandschaft zu fahren. Als Ausrede für die altersgerechten Hkm behaupte ich immer "meine Gene terrorisieren mich die Berge hinauf".
    Ich helfe Euch gerne, schöne Tessiner Touren zu fahren. Man muss aber Stichstraßen mögen, da es nur sehr wenige Pässe i.e.S. gibt.
    Gruß Klaus
Einloggen, um zu kommentieren