VERY important message

Wittgensteiner Herbst 2011 84,8 km / 1594 Hm

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Feedback zum Wittgensteiner Herbst

  • fuerthrennradlerin, 17.05.2015, 20:01 Uhr
    Lieber Uwe,
    danke wieder einmal für Deine Touren durch Deine und auch meine alte Heimat Wittgenstein.
    Ich habe mir bei beiden Touren einige Ideen geholt und vom Standort Niederlaasphe aus bin ich auf die Reise gegangen. Der knackige Anstieg von Bad Laasphe, Gennernbach in Richtung Hesselbach heißt übrigens "Armer Mann" und hat bis zu 14%. Aber mit einer fantastischen Aussicht an den verschiedensten Punkten. Für mich ging es nach der Ortsmitte Banfe dann in Richtung "An der Indel" ins Ilsetal, zunächst in Richtung Heiligenborn, Lahnhof, Siegquelle, etc. als auch später von Feudingen aus wieder zurück in Richtung Banfe. Die Strecke wurde insgesamt vor ca. 2 Jahren neu geteert und ist nun einfach super genial zu befahren. Leider immer schlechter hingegen die Abfahrt vom Didoll in Richtung Puderbach. Diese Straße ist für's Abfahren mittlerweile wirklich "lebensgefährlich" und insofern habe ich es vorgezogen die Strecke von Puderbach hoch in Richtung Didoll und runter nach Richstein zu fahren. DANKE nochmals für die Inspiration und allen anderen auch super viel Spaß. ANJA
  • Uwe, 18.05.2015, 16:10 Uhr
    Hallo Anja!
    Schön, dass du noch mal unsere alte Heimat beradelt hast.
    Dass die Eisenstraße inzwischen neu gemacht wurde und ebenso auch die Strecke durch das Ilsetal nach Heiligenborn / Lahnhof weiß ich schon. Bin damals mehrfach in den Baustellen gestrandet ;-)
    Puderbach - Didoll geht wirklich fast nicht mehr. Rauf noch machbar, aber runter ist furchtbar. Didoll nach Richstein runter geht besser, aber für 90 km/h in der Holzhauerkurvenkombi bin ich inzwischen zu alt. In meinem Alter hat man da bei gut 70 km/h schon den Tunnelblick ;-)
    Pfingsten komme ich wieder in die alte Heimat und denke mal, dass ich am Samstag eine Runde drehe. Habe aber im Moment eine Tourenidee ab Schwarzenau in die Gegend vom Edersee und Kellerwald auf dem Schirm. Mal sehen, was es dann wirklich wird.
    Viele Grüße, Uwe






  • fuerthrennradlerin, 19.05.2015, 08:36 Uhr auf Uwe
    Lieber Uwe,
    na, dann bin ich auf diese neue Strecke gespannt. Hoffe Du hast Pfingsten etwas mehr Glück mit dem Wetter, als ich am vergangenen Wochenende: 9 Grad und immer wieder Schauer. So kennt man die warme Jahreszeit in Wittgenstein ;-)
    LG ANJA
Einloggen, um zu kommentieren

Schöne Gegend

  • Cinelli09, 22.10.2011, 17:57 Uhr 22.10.2011, 21:11 Uhr
    Hallo Uwe,als berufsmäßiger Oberbayer und Südlandorientierter stelle ich überrascht fest,daß es auch noch andere schöne Gegenden als das oberbayerische Alpenvorland ( ja,Klaus,und auch den Tessin) zum Rennradfahren gibt.

    Grüße

    Günter
  • TicinoBergler46, 22.10.2011, 20:28 Uhr 22.10.2011, 21:11 Uhr
    Hallo Uwe, hallo Günter,
    auch im Sauerland (bis jetzt 38 Hkm) gibt es sehr schöne Tage. Aber - weil Hkm getrieben - nicht die Vielfalt von Uwe's Touren im Wittgensteiner Land. Für mich aber schönes Training.
    Die richtigen und höheren Berge lösen aber ganz andere Gefühle aus.
    Ein Bergler
  • Uwe, 22.10.2011, 21:11 Uhr auf TicinoBergler46
    Hallo Klaus, hallo Günter!
    Klar, es sind nicht die "richtigen" Berge, sondern nur Hügel, aber für mich ist es auch Heimat.
    Als ich vor 27 Jahren durch meine Arbeit plötzlich von dort weg nach Soest aufs platte Land ziehen musste, war es schon ein Schock, obwohl es von Soest auch nur wenige Kilometer bis zu den ersten Hügeln des Sauerlandes sind.
    Das nördliche Sauerland (HSK) habe ich nach Feierabend im Programm. Das märkische Sauerland (MK), wo Klaus manchmal rumturnt, wenn er nicht im Tessin ist, liegt für mich schon etwas außerhalb des Feierabendradius. Dort sind die Höhen geringer als im HSK, aber die Höhenunterschiede aus den Haupttälern größer, da besonders die Lenne und die Ruhr sehr niedrig liegen.
    Um im Wittgensteiner Land mehr als 2000 Hm pro 100 km zsammenzubasteln, muss man schon die Touren sehr stark zusammenfalten, ebenso auch im HSK.
    Grüße, Uwe (heute keine Radtour, sondern eine schöne, kleine Wanderung im Sauerland mit der ehmaligen Verlobten)
Einloggen, um zu kommentieren