VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Kommentare

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Burgenland Nord-Süd: Aufklärung benötigt !

  • Cinelli09, 06.09.2020, 17:18 Uhr
    Ich versteh das nicht ganz.Heißt das,daß Dein Sohn 218km gelaufen ist mit Dir als Radbegleitung ?
    218km nonstop laufen,unvorstellbar (für mich).
    Diese Tiroler.Harte Hund seids scho ;-)
  • velles, 06.09.2020, 17:30 Uhr 06.09.2020, 18:26 Uhr
    Hallo Günter,

    ja genau... :-) - und es gab nur 4 Verpflegungsstellen weswegen Begleitung mit Auto/Rad empfohlen ist.
    eigentlich hätte ich auch die Strecke im Tourenplaner eingegeben, aber die hat es irgendwie nicht übernommen (es ist manches natürlich freihändig eingezeichnet, da nicht die ganze Strecke hinterlegt ist), Und richtiger Pass war auch keiner dabei - aber ein paar nette Steigungen.

    Grüße

    Markus
  • Cinelli09, 06.09.2020, 19:06 Uhr auf velles
    Hallo Markus,

    das war dann wohl dieses Ding hier https://www.race-across-burgenland.at/ultralauf/

    Die Ergebnisliste https://my.raceresult.com/141227/#0_22947D läßt mich nur noch schaudern.> 24 Stunden laufen - und ich dachte immer,wir sind die Bescheuertsten;-)
    Dann richte mal Deinem Sohn respektvolle Grüße aus !

    Grüße Günter

    P.S. re nur wenige Labestationen : die Läufer nehmen doch (wenn überhaupt etwas) nur Molekularnahrung zu sich,oder ?
  • velles, 06.09.2020, 19:56 Uhr 06.09.2020, 21:45 Uhr
    Hallo Günter,

    ja genau
    Allerdings ist 24 Stunden noch gar nichts es gibt auch deutlich längeres, z.B. 48 Stundenläufe.

    Gelaufen ist er eigentlich 22 Stunden, der Rest ist für Pausen an Laben, Umziehen etc. aufgegangen.

    Wegen der wenigen Labestationen ist auch Begleitung angesagt/empfohlen. Sohnemann ernährt sich seit einem Jahr außerdem vegan. Am Anfang waren es Kartoffeln zum Frühstück dann beim Lauf Wasser, Iso, Melonen, Riegel; später bei km 140 wurde es wegen der Nahrungsaufnahme schwierig aber die Fettverbrennung hat gut geklappt. Später gingen dann wieder Suppenbrühe, Wasser, Melonen. Beim Lauf hat er 16.000 Kalorien verbrannt. War sein bisher längster, letztes Jahr hat er einen 127,3 km Lauf (drei Marathons) - aber ein Trailrun mit 4320hm gemacht.
    Superstark war die erste Dame - mit 50 Jahren so eine Zeit!

    Hast Du eine Ahnung warum es den Track und die Karte nicht anzeigt?

    Grüße

    Markus
  • Cinelli09, 06.09.2020, 20:37 Uhr auf velles
    <<<Hast Du eine Ahnung warum es den Track und die Karte nicht anzeigt?<>>>

    Da muß der Uwe ran.Oder AP ?
  • Uwe, 06.09.2020, 21:57 Uhr 06.09.2020, 22:16 Uhr auf velles
    Hallo Markus!
    Wenn du beim Einstellen der Tour eine qdtp-Datei hochgeladen hast wie sonst auch bei deinen Touren, dann sollte auch entweder bald automatisch oder nach einem Server-Schubser durch den großen Chef die Strecke mitsamt Karte kommen. Das ruckelt schon mal etwas. Ich bin aber weder Chef noch sonstwas hier, sondern nur ein Forumstroll.
    Ansonsten kann ich nur sagen, dass ihr (im positiven Sinn) ein wenig bekloppt seid ;-) Solche Aktionen kann man nur machen, wenn man sich selbst nicht immer zu ernst nimmt!
    Viele Grüße, leider nicht mehr aus Austria, Uwe

    Edit fragt noch, ob wir mit der Startnummer 10 richtig liegen? Wenn ja, herzlichen Glückwunsch. Wenn nein, auch herzlichen Glückwunsch ;-)
  • velles, 06.09.2020, 22:32 Uhr
    Hallo Uwe,

    ja die hätte ich hochgeladen... - auch mit einigen händischen directs dazwischen, weil die Strecke großteils nicht hinterlegt ist.

    Tja so ein "Unternehmen" erfolgreich durch zu ziehen und ins Ziel zu kommen benötigt es neben einem gut trainierten und vorbereiteten Läufer auch sehr viel Glück und ein gutes (Begleit)Team. Viel hängt auch von den Wetterbedingungen ab. Beim zweiten Regenguss bin ich, als ich beim Auto abstoppte und abstieg um in ein trockenes Trikot zu wechseln, ausgerutscht und mit der rechten Seite gegen die offene Autotür gefallen und hab mit da die Rippen geprellt - ok konnte weiterfahren, aber war auch haarscharf. Und die Begleiter von zwei anderen Läufern haben das Fahrzeug in den Graben gesetzt. Aber auch körperlich darf dir als Läufer nichts beim Lauf dazwischen kommen - sonst ist ganz schnell Schluss. Aber mein Sohn bereitet sich sehr seriös auf diese Bewerbe vor und das kann man ja nicht am laufenden Band machen will man auch noch vorne mitlaufen mit guten Zeiten.
    Aber es gibt da noch viel Verrücktere: der dritte und vierte Mann haben den Bewerb bereits 5 bzw 6 Mal gefinished.
    Und beim Spartathlon gibt es einen deutschen Läufer Jahrgang 1958 der mittlerweile in den Jahren von 1992 bis 2019 diesen 22 Mal beendet hat! Letztes Jahr in unter 35 Stunden als 139. von 197! Dieser Lauf wäre das nächste Ziel im kommenden Jahr. Da gibts allerdings keine Begleitung am Rad, da hat es genügend Labestationen und es ist auch nicht erlaubt.

    Grüße

    Markus
  • velles, 06.09.2020, 22:45 Uhr 06.09.2020, 22:56 Uhr
    Hallo Uwe,

    ja Edit liegt richtig.... - die anderen Finisher könnten vom Alter her alle nicht meine Söhne sein :-)
    Letztes Jahr beim Wienerwald Ultratrail über die 127,3km mit 4320hm hat er auch schon die Nummer 10 getragen - scheint eine Glückszahl zu sein (der letztjährige Sieger des ARAB hatte auch die 10). Aber jeder der die Strecke bewältigt ist Spitze und ein Sieger!

    Grüße

    Markus
Einloggen, um zu kommentieren