VERY important message
Corona-Konzept 2021: Abstand, Hygiene und Tests machen Reisen möglich!

Kommentare

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Die quäldich-Härte: objektive Härtebewertung von Passauffahrten: Fehler in der Formel?

  • SpeedyGonzales90, 30.04.2021, 20:17 Uhr
    Hallo,
    kann es sein, dass sich hier ein kleiner Fehler eingeschlichen hat und das Ergebnis der Integration durch 100 dividiert werden müsste?

    VG
    SpeedyGonzales
  • el_zet, 30.04.2021, 21:00 Uhr
    Da die qdh dimensionslos angegeben wird, lässt sich die Frage nicht beantworten.
  • artie_1970, 30.04.2021, 21:52 Uhr auf el_zet
    QDH ergibt sich durch abschnittsweises Aufsummieren von l_i (Laenge des i-ten Abschnitts in km) mal (p_i)^2 (Steigung des i-ten Abschnitts in %). Das Ergebnis wird aus historischen Gruenden ("ungefaehre" Vergleichbarkeit mit "alten" salite.ch-Werten, denen eine voellig andere Formel zugrunde lag) durch 10 geteilt. 10 km mit konstant 10 % geben also 100. Kuckst du hier:

    https://www.quaeldich.de/forum/sonstiges/suche/objektive-haerte-bewertung-von-passauffahrten-die-qdh/?ID=136744#ul-136882

    Die Kollegen von salite.ch haben aber vor x Jahren ihre Formel auf obige Definition umgestellt, teilen aber nicht durch 10 (warum auch). 10 km 10 % geben dort also 1000 (passend zu den 1000 Hoehenmeter, die der Anstieg hat). Ich rede seit ebenfalls x Jahren auf Jan ein, die historische Division durch 10 endlich mal zu entsorgen, aber er legt eine gesunde Sturheit an den Tag. (-;

    Dabei ist der Vorteil offensichtlich: "Flache" Anstiege (< 10 %) haben eine QDH kleiner als ihre Hoehenmeter, "steile" Anstiege (> 10 %) haben eine QDH groesser als ihre Hoehenmeter. Finde ich unmittelbar einleuchtend, QDH sind sozusagen "steilheitskorrigierte" Hoehenmeter.

    Jan, erhoer mich doch, du wirst doch nicht so dogmatisch sein wie ich ... (-;
  • SpeedyGonzales90, 30.04.2021, 22:11 Uhr auf artie_1970
    Alles klar, ich wusste nicht, dass die einzelnen Abschnitte in km gerechnet werden. Dadurch ergibt sich ja der andere Faktor 10, der mir entgangen war. Danke für die Aufklärung!
  • el_zet, 30.04.2021, 22:28 Uhr
    Ich hätte 10% als 0.1 genommen. Als 10 ist doch eher überraschend.
  • artie_1970, 30.04.2021, 23:09 Uhr 30.04.2021, 23:12 Uhr auf el_zet
    Kannst du auch machen, und wenn du in Metern rechnest, kommt fuer 10 km mit 10 % (entsprechend 0.1 mathematischer Steigung) direkt die QDH von 100 heraus. Dennoch ist der Bezug zu den Hoehenmetern undeutlicher.
  • el_zet, 30.04.2021, 23:11 Uhr
    Ich würde mit nix multiplizieren und die verwendete Einheit angeben, dann kann's jeder nachrechnen.
  • el_zet, 01.05.2021, 10:34 Uhr 01.05.2021, 11:21 Uhr
    Guten Morgen! Ich wollte das gestern mit einer 10%-10km-Strecke nachrechnen und kam auf 10'000m * 0,1 * 0,1 = 100m. Habe mich auch gefragt, wo der Faktor 1/10 herkommt. Wenn man eben die Dimension weglässt, wird's unbestimmt. Spielt natürlich beim Vegleich der mit Härte versehenen Anstiege keine Rolle, nur wenn man einen neuen selbst ausrechnen will.

    Wenn wir uns an einem verregneten Vormittag ein bisschen Penibilität gönnen wollen: Ein Integral ist das nicht, höchstens über dem Maßraum der 100m-Intervalle. Auf einer pathologischen Strecke mit passend schwankender Steigung könnte man durch Verlegung des Startpunktes um 50m die Härte verdoppeln oder halbieren. In der Praxis macht's wohl nichts.

    Interessehalber: Zwischengefälle werden einfach rausgestrichen?
  • artie_1970, 01.05.2021, 12:06 Uhr auf el_zet
    "Massraum", sehr schoen, auch die pathologische Strecke. Der Herr scheint vom Fach. (-:

    Aber bevor hier noch mehr Theorie ausgekramt wird, moechte ich pragmatisch anmerken, dass das gemeine Verkehrsschild mit Prozenten beschriftet ist und Anstiege eher in km als in m bemessen sind (wir sind hier bei "Quaeldich", nicht bei "Wupp die Kackwelle"). Und 15 mal 11 mal 11 kann ich auch dann noch im Kopf rechnen, wenn ich gerade nach Rionda hochwuchte (in der Hoffnung, dass mir die Zahl Motivation verschafft). Bei 15000 * 0.11 * 0.11 haenge ich weinend im naechsten Schlagloch. (-;

    Tschoe!

    Axel
  • el_zet, 01.05.2021, 12:12 Uhr auf artie_1970
    ok. Und bei mir wäre wohl bei irgendwas mal 9 mal 9 Schluss, nicht wegen der Kopfrechenfähigkeit, sondern weil dann aller Sauerstoff in den Beinen gebraucht würde.
  • Jan, 01.05.2021, 17:42 Uhr 01.05.2021, 18:16 Uhr auf artie_1970
    Nö, mir ist das im Wesentlichen gleich.

    Es geht ja nur um Vergleichbarkeit von Werten untereinander.

    Wegen mir können wir den Vorfaktor streichen. Ich habe diese Diskussion vollständig verdrängt.

    Ich wusste auch gar nicht mehr, dass der Vorfaktor historisch aus der Vergleichbarkeit mit Salite entstanden war, habe aber meine entsprechende Aussage auch in dem von dir verlinkten Kommentar gefunden, danke dafür :)

    Ich habe den entsprechenden Hinweis jetzt im Blog-Beitrag übernommen, auch, dass wir den Vorfaktor perspektivisch rausnehmen.

    Schöne Grüße, Jan
Einloggen, um zu kommentieren