VERY important message
Corona-Konzept 2021: Abstand, Hygiene und Tests machen Reisen möglich!

Kommentare

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Col de la Branich: Nette Strecke

  • NilpferdWarrior, 05.04.2021, 19:44 Uhr
    Schöne Strecke, wobei ganz so krass wie die Beschreibung suggeriert ist es auch nicht. Die richtig steilen Stücke sind alle sehr kurz. Ich bin auch ohne problemorientiertes Gespräch gut hochgekommen ;-))
  • kletterkünstler, 06.04.2021, 12:29 Uhr 06.04.2021, 16:45 Uhr
    Ja, 20% seh ich da ehrlich gesagt auch nicht, und ich kenne viele Wände und Mauern und habe viele solcher für qd beschrieben. Da gibt es schlimmeres in der Umgebung, z. B. die Steilrampen von Wilhelmsfeld mit teils miesem Belag, die Abkürzung zur Dilsberg oder ein gutes Stück weiter nördlich an der Bergstraße den neulich entdeckten Luciberg in Zwingenberg, der zwar auch eher keine 20% hat, aber der Belag lässt einen nur schwer vorankommen, wobei ich ihn auch ziemlich angeschlagen am Ende einer 125 km-Runde mit 2200 Hm hoch bin. Noch schlimmer war allerdings die Abfahrt auf gleicher Strecke, weil die andere Seite dank Flurbereinigungsarbeiten gesperrt und nicht passierbar war.

    Branich bin ich oft hoch als ich noch in MA gelebt habe, als Alternative zur Hauptstraße durch Schriesheim, wenn ich nach Wilhelmsfeld oder von dieser Seite zur Ursenbacher bin. Damals gab es den Tunnel noch nicht, also musste der ganze Verkehr durch den Ort. Logischerweise allerdings nur bis zur Kuppe, den Sackgassenteil kann man sich eigentlich auch sparen, da verpasst man nix mehr. Mein Tourenplaner-Track stimmt auf den letzten Metern auch nicht mehr, die angezeigte Steigung ist viel zu hoch (während sie z.B. an der kurzen Verlängerung des Selterswasserhäuschens mit nur 10 statt der realen 24% leider viel zu niedrig ist).
    Eben zum Tracken und Fotografieren bin ich da neulich nochmal hoch. Obwohl deutlich schwerer und weniger fit als noch vor 10-12 Jahren, fand ich's nicht so schlimm, also muss ich da früher hochgeflogen sein ;-)
Einloggen, um zu kommentieren