VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

quäldich-Intern

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

TP lässt sich nicht mehr wirklichj öffnen und somit auch nic

  • Cippo, 04.06.2020, 18:00 Uhr 04.06.2020, 18:03 Uhr
    Hallo,
    habe den TP einige Zeit (ca. 6 Wochen) nicht mehr benutzt und somit auch nicht geöffet. Gestern wollte ich für den
    Sommer eine neue Route in den Vogesen planen, mit dem Ergebnis, dass sich der TP nur mir eeeeewiger Wartezeit
    öffnen ließ; Karten erschienen nur fragmentär, eine Tourenplanung war nicht möglich.
    Ist abzusehen, wann der TP wieder funktioniert (wie er soll)?
    Ich finde den TP sehr gut und möchte nur äußerst ungern auf beispielsweise Komoot umsteigen!
    Gruß, C
  • Uwe, 04.06.2020, 22:27 Uhr
    Hallo!
    Ich kann nicht bestätigen, dass der TP nicht laufen würde. Ist also vermutlich kein allgemeines Problem. Ich benutze ihn seit vielen Jahren fast täglich und hatte schon seit längerer Zeit kein Problem damit.
    Du solltest den Planer möglichst mit der klassischen Tourenplanerkarte beenden und nicht mit einer OSM-Hintergrundkarte. Die OSM-Karten erzeugen beim Start zusätzliche Last und wenn mal die entsprechenden Server der Kartenanbieter keinen Bock haben, sitzt du vor der Kiste und siehst nur Krümelchen auf dem Monitor.
    Ich kenne nur Windows, daher kann ich zu den üblichen Problemen anderer Betriebssysteme nichts sagen, falls das dein Problem wäre.
    Welche Version des Tourenplaners benutzt du? Richtig wäre 1.0.10 oder zumindest eine Version ab 1.0.6. Alle Installationspakete vor 1.0.10 haben eine nicht mehr funktionierende Mapdefinitions-Datei und erzeugen Probleme mit den Karten. Die alten Programmversionen ab 1.0.6 laufen nur mit einer aktuellen Mapdefinition. Die Karte von openrouteservice.org funktioniert aber sowieso nur mit 1.0.10
    Probier mal obigen Tipp aus und sag Bescheid, was dann passiert. Außerdem kannst du den Planer auch mal ohne Internetverbindung starten. Dann kommen natürlich auch keine OSM-Karten, aber das nackte Straßennetz sollte kommen, bzw. wenn du in die weiße Karte klickst, sollte die entsprechende Gegend als Straßennetz auftauchen. Vorteil des Offline-Starts ist, dass du keine Updateanfrage an den Server verschickst / beantwortest und dann vielleicht an die Maschine heran gelassen wirst, um zumindest auf klassische Ansicht umzustellen, damit er den Kopf frei bekommt.
    Viele Grüße, Uwe
  • alltagsfahrer, 05.06.2020, 13:13 Uhr
    öffne die Datei user.settings korrigier diese Zeile

    option.mapdeffile=/home/fritz/qdtp-1.0.10/mapdefinition.xml <- der Pfad muss auf die Mapdefinitions.xml zeigen, die aktuell ist.

    Hindergrund: Der TP ist Multiuserfähig und Du kannst zig Mapdefinitions.xml haben. Die können auch ganz wo anders gespeichert sein. Auf einem Stick zum Beispiel - Wenn du eine andere Karte oder Kartendarstellung von einem Kollegen ausprobieren möchtest ohne wirklich etwas zu verändern.

    Viele Grüsse aus Zug, Fritz

  • Cippo, 05.06.2020, 15:12 Uhr
    Hallo,
    danke für die Antwort! Sehr nett!

    Betriebssystem: Windows 10
    Habe den TP deinstalliert, die aktuelle Version (1.00.10)aufgespielt und die user.settings Datei korrigiert
    (also die ursprüngliche option.mapdeffile-Zeile durch "option.mapdeffile=/home/fritz/qdtp-1.0.10/mapdefinition.xml" ersetzt --> TP lässt sich zwar öffnen, allerdings erscheinen nur Menüzeile und Befehlszeile; da, wo die Karte erscheinen soll, bleibt zunächst ein weißes Feld bzw.
    es dauert 5 min bis etwas erscheint?!
    Außerdem kann ich kein Menübefehl aufrufen, der TP scheint eingefroren.
    Was kann ich noch tun?
    Gruß, Mario
  • alltagsfahrer, 05.06.2020, 21:09 Uhr
    Hallo,

    also gerade im Moment funktionieren nur gerade der klassische Tourenplaner und opencyclemap.

    Der eintrag muss natürlich bei Dir auf Deine Mapdefinition zeigen. das wäre ungefähr:

    option.mapdeffile=C:\Programm Files (x86)\quäldich.de Tourenplaner\mapdefinition.xml

    Und such in der gleichen Datei ( user ) nach der zeile

    view.tilemap=

    und ändere den eintrag in

    view.tilemap= OCM <- dies sind die Opencyclemap Hintergrundkarten

    oder in

    view.tilemap=CLASSIC <- dies ist der klassische Tourenplaner Hintergrund. Der startet immer, ist aber ohne wirkliche karten nicht gerade das gelbe vom ei

    Der TP friert ein, wenn er den Updateserver nicht finden kann und wenn er Kartenmaterial laden muss.

    Openrouteservice funktioniert nur teilweise, Hikebike ebenso und singletrails -> funktioniert dann nicht, wenn der Serveradministrator Updates macht oder seine kartendarstellungen weiterentwickelt.

    Um an den korrekten Pfad zu gelangen kannst du folgendes machen :
    öffne den Ordner mit dem Tourenplaner ->mapdefinition auswählen-> rechte Maustaste -> Eingenschaften auswählen-> Lasche "Sicherheit" ->den Pfad unter "Objektnahme markieren und kopieren.

    Windows hat neuerdings in den Dateipfaden und Namen Leerzeichen, die das leben nur zum Schein einfacher machen.

    Viele Grüsse aus Zug,
    Fritz
  • gws, 05.06.2020, 21:10 Uhr auf Cippo
    Hallo Mario,
    In den user.setting solltest du den Pfad einstellen, wo bei dir am Rechner die mapdefinition.xml tatsächlich liegt - ich denke kaum, das der Pfad von Fritz bei dir passen wird. Was der Windows-Default ist kann ich leider nicht sagen, aber das Installationsverzeichnis könnte passen ...
    Fraglich ist auch ob in der mapdefinition.xml von der 1.00.10 wirklich alles optimal eingestellt ist.
    Um den TP in der klassischen Ansicht zu starten kannst du in den user.settings view.tilemap=CLASSIC einstellen. Dann startet der TP ziemlich sicher schneller, weil dann nicht versucht wird auf irgendwelche Kartenhintergründe zuzugreifen. Der Wert wird aber beim Verlasen des TP wieder auf die aktuell gewählte Karte eingestellt. Daher der Tip von Uwe.
    Ich hab eine aktuelle mapdefinition.xml und bei mir funktioniert OpenCycleMap, SingleTrails und HikeBikeMap eigentlich gut und ohne große Verzögerungen. Nur die OpenStreetMap-Karten brauchen lange, das liegt aber IMHO nicht am TP sondern am OSM.
    LG, Gerhard
  • alltagsfahrer, 05.06.2020, 21:34 Uhr
    Hallo Cippo,

    Noch ein Nachtrag, den ich vergessen habe zu erwähnen:

    je nach dem mussst Du den tourenplaner ein wenig "wenig anschubsen" lade eine Region und nach ein paar Sekunden, pack die karte mit der linken Maustaste und verschieb die karte ein Wenig. Ab und zu habe ich dies in meiner Darstellung auf den Linuxrechnern. Nun funktionieren wieder alle karten. allerdings habe ich das Open JDK

    ich nehme an, dass das leichte Verschieben des kartenhintergrunds ein Neuzeichnen der karte veranlässt.

    Nochmals viele Grüsse aus Zug,

    Fritz
  • Cippo, 06.06.2020, 10:49 Uhr
    Hallo Fritz, hallo Leute!
    Hab' ein bisschen herumprobiert und mit der "Anzeige/Hintergrundkarte auswählen/openrouteservice.org"
    funktioniert der TP jetzt wieder; zum Glück!
    Der Eintag in der Datei "user.settings" lautet (jetzt):
    view.tilemap=OSM_OPRENROUTSERVICE

    Grüße von der französischen Grenze, und danke nochmals!

    Mario

  • Jan, 08.06.2020, 11:56 Uhr auf Cippo
    Hallo Mario,
    wir arbeiten gerade an einer neuen Version, die auch das Einfrieren beim Startup behebt. Aktuell ist die 1.0.22, die läuft richtig gut im Probemodus. Ich hoffe, dass wir noch im Juni einen neuen Installer bereitstellen können.
    Herzlichen Gruß, Jan
  • Laternchen, 08.06.2020, 13:53 Uhr
    Hallo Jan,

    Das wäre wunderbar, denn ich verzweifele hier auch gerade.... o. g. Settings habe ich z. T. an meinem Rechner mal ausprobiert ... wurde aber auch nicht wirklich irgendetwas besser... Dann warte ich mal auf die neue Version... ;o)

    Liebe Grüße, Ilka
  • gws, 08.06.2020, 14:39 Uhr auf Laternchen
    Hallo Ilka,
    was genau ist dein Problem ? Mit welcher Version ?
    Ich nehme an du hast einen Windows-Rechner ...
    Ich kann ja mal meinen vernachlässigten Windoof-Rechner aktivieren und schauen, ob ich dann mit der Version auchProblem bekomme, bzw. wie die in den Griff bekommen kann.
    LG, Gerhard
  • Laternchen, 08.06.2020, 15:47 Uhr 08.06.2020, 15:47 Uhr
    Moin Gerhard!
    Die Hintergrundkarte openrouteservice.org wird bestenfalls nach einigen Minuten angezeigt, selten funktioniert die Anzeige komplett - will ich diese verschieben, vergrößern oder verkleinern... braucht der Neuaufbau immer ewig bzw wird überhaupt nur in Clustern angezeigt und nie beendet - Java habe ich aktuallisiert und TP gerade erst gestern auf meinem WIN10 Rechner installiert ... aber lass mal gut sein - ich warte auf die neue Version - habe gerade keine Nerven für irgendwelche Hexereien ;o)

    Aber Danke für dein Angebot! :o)

    vielleicht ist mein Rechner aber auch zu alt und daher zu langsam....
  • alltagsfahrer, 08.06.2020, 17:57 Uhr
    Hallo Illka,

    Das liegt nicht am Rechner. Openrouteservice ist die am schlechtesten funktionierende Hintergrundkarte. Manchmal rennt die und manchmal hängt sich der ganze Renchner auf.
    So wie jetzt gerade.

    Viele Grüsse, aus Zug, fritz
  • gws, 09.06.2020, 00:26 Uhr auf Laternchen
    Hallo Ilka,
    Das Problem ist bekannt, hängt aber mit OpenStreetMap zusammen und nicht mit dem Tourenplaner. Wird also mit der neien Version wohl kaum besser werden :-(
    Lösen lässt sich das nur in dem man nicht mit der OSM-Karte startet.
    Das kannst du erreichen in dem du in den user.settings den Eintrag view.tilemap=CLASSIC einstellst.
    Ich hab bei mir OSM komplett deaktiviert, dass ich die Startprobleme vermeiden kann. Die anderen Kartenhintergründe funktionieren eigentlich ganz gut.
    LG, Gerhard
  • Laternchen, 09.06.2020, 11:05 Uhr
    Danke für die Informationen - noch eine letzte Frage: gibt es einen Trick, dass einem auch weitere Städte im klassischen Tourenplaner angezeigt werden?
  • Laternchen, 09.06.2020, 11:06 Uhr

    ... die hikeBike Karte scheint etwas besser zu laufen - ich nehme die ..... ich danke euch!
  • gws, 10.06.2020, 18:40 Uhr auf Laternchen
    Hallo Ilka,
    Was genau meinst du mit weitere Städte im klassischen Tourenplaner angezeigt werden ?
    Im Tourenplaner hast du entweder die klassische Anzeige (also praktisch nur das Wegenetz die Grenzen und ein paar Seen, ...) oder du wählst einen Kartenhintergrund aus.
    Der TP merkt sich deine letzte Wahl und stellt sie beim nächsten Start automatisch wieder ein.
    LG, Gerhard
  • kletterkünstler, 15.06.2020, 11:37 Uhr auf Jan
    Hatte im Gegensatz zu anderen Usern in letzter Zeit nie Probleme, aber gerade lädt die HikeBikeMap nicht, die ich zum Anlegen neuer Pässe bräuchte, weil in der singletrails keine Straßennamen etc. drinstehen. Okay, in der OpenCycleMap stehen auch ein paar Erhebungen/Gewannnamen drin.
  • gws, 15.06.2020, 13:27 Uhr auf kletterkünstler
    Hallo Marcel,
    HikeBikeMap funktioniert bei mir eigentlich ganz gut - aber auch nicht immer gleich gut.
    Und in deinem TP ist wohl auch noch der Bug, der das Nachladen einmal nicht erhaltener Kacheln verhindert ... Darum hilft nur zoomen (was meist nicht wirklich hilft) aber nicht bewegen :-(
    LG, Gerhard
  • Uwe, 15.06.2020, 15:55 Uhr auf gws
    Hallo Gerhard!
    Normal funktioniert die HikeBike bei mir auch schon lange störungsarm, aber heute kommt da nichts. Die anderen Karten laufen.
    LG, Uwe
  • Theo Simons, 15.06.2020, 20:03 Uhr auf Uwe
    Hallo Gerhard,

    bei mir funktionieren auch nur Singletrails und OpenCycleMap. Die HikeBikeMap, die lange Zeit sehr gut geklappt hat, ist tot. Also genauso wie Uwe geschrieben hat.

    Viele Grüße
    Theo
  • Jan, 20.06.2020, 15:53 Uhr
    Gute Nachricht für alle: die Version 1.0.23 ist nun für Windows zum Download verfügbar:

    https://tourenplaner.quaeldich.de/download/

    Danke an Gerhard und Ulf für viele neue Funktionen.

    Insbesondere:
    * Mehrere funktionierende OpenStreetMaps-Karten als Hintergrund
    * Planung abseits des quäldich-Wegenetzes auf dem OSM-Wegenetz mittels brouter
    * GPS-Tracks und Roadbooks als Bulk-Output (alle Etappen, alle Formate auf einmal)
    * Alle Pässe sind automatisch im TCX als Waypoint:Summit markiert, Roadbooks ohne Detailarbeit übersichtlich lesbar.

    Ich bitte um Tests.

    Eine Mac-Version sollte hoffentlich zügig folgen.

    Herzlichen Gruß, Jan
  • oldboy, 28.06.2020, 19:22 Uhr
    Hallo Jan,
    habe ersten kleinen "Test" durchgeführt:
    - Version 1.00.23 heruntergeladen
    - OpenCycleMap, HikeBikeMap und SingleTrails werden ausgeführt, die anderen Karten nicht
    - Reiter GPS-DATEN: Nachdem ein Track oder gespeicherter Zwischenstand geladen wurde und ein weiterer Track geladen wird,
    verschwindet der bereits geladene Track. Für die Bearbeitung mehrerer Tracks ist dies nicht so gut.
    Gruß
    Oldboy
  • alltagsfahrer, 28.06.2020, 22:16 Uhr
    Hallo,
    Was Oldboy schreibt kann ich bestätigen. jeder weitere Track bugsiert den vorherigen ins Abseits.
    Dabei ist es wichtig, dass man von diversen Tracks den besten aussuchen kann, was den Streckenverlauf, als auch die Höhenwerte anbelangt.

    Ist man in den Ferien und fährt jeden Tag die ersten 5 km vom Hotel die gleiche Strecke und man hat nur einen track, dann sendet man 5( in worten fünf) Tracks an Frederic, der dadurch mehr Arbeit hat. Und es ist dem zufall überlassen, ob nun der beste oder der fieseste im TP landet.

    Generell sind bergauftracks wesentlich besser in den Höhenwerten, als berabtracks. Wenn ich bei meinen Tracks einen perfekten berabtrack habe der perfekt auf der Strasse zu liegen kommt und einen bergauftrack der neben der Strasse ist, dann bevorzuge ich den mit den besseren Höhenmetern. Die barometrische Höhenmessung hinkt hinterher und zwar 5 bis 10 Sekunden.
    Nimmt man bergabtracks, dann sind die einzelnen Punkte weiter auseinander. In spitzkehren kann das dazu führen, dass man in der Kehre selber keinen einzigen Punkt hat. In den Höhenmetern hat man zwei mit 2Metern Abstand, aber 10 Meter Höhendifferenz. Solche Sachen sind navispezifisch.

    Nur schon deshalb ist es wichtig, dass man mehr als einen Track auch laden kann, ohne dass der vorherige rausgeschmissen wird.

    Viele Grüsse aus Zug, Fritz

  • Uwe, 28.06.2020, 22:51 Uhr auf alltagsfahrer
    Hallo!
    Ich habe meine Tourenplanerinstallationen mal wieder aufgeräumt. Jetzt gibt es bei mir außer dem 1.00.23 (der tolle neue Sachen machen kann) auch noch zwei ältere Varianten, mit denen ich weiterhin die Tracks bearbeiten kann ;-)
    Und alles funktioniert in einem gemeinsamen Programmordner und nicht jeweils in einer eigenen Installation.
    Viele Grüße Uwe
  • Jan, 29.06.2020, 10:05 Uhr auf Uwe
    Hallo Uwe,
    du kannst in der 1.0.23 weiterhin Tracks bearbeiten, aber der Dialog ist schwer lesbar. Wenn du weißt, was du tust (und das tust du) geht es ;)

    @Oldboy: ah, da schauen wir rein. Du kannst aber auch beim initialen Laden gleich mehrere Strecken auswählen. Geht natürlich nicht in Kombination mit dem Gespeicherten Zwischenstand.

    Herlizchne Gruß, Jan
  • Uwe, 29.06.2020, 14:33 Uhr auf Jan
    Hallo Jan!
    Der Hauptgrund für den Erhalt der älteren Version habe ich, dass in 1.0.6 noch die einfache Berechnung der Fahrtzeit vorhanden ist. Ich finde keinen sinnvollen Wert für die Bergabfahrt, der für meine Touren passt. Mal ist die Strecke dreckig und es geht bergab nur sehr langsam und andere Strecken gehen mit über 80 km/h. Da macht 1.0.6 immer einen recht ordentlichen Mittelwert. Bergauf ist ja ganz einfach ermittelbar. Da sind meine Werte ziemlich übersichtlich ;-)
    Bei der Bearbeitung der Tracks bin ich pingelig, aber ärgere mich trotzdem manchmal, wenn ich nachher sehe, was ich besser machen müsste...
    Herzliche Grüße, Uwe
  • alltagsfahrer, 29.06.2020, 23:02 Uhr
    hallo Jan und Uwe

    Es funktioniert. allerdings muss man die erste Datei anklicken und dann mit der shift Taste und den Pfeiltasten die anderen markieren. Da mein Navi aber immer alles als gpx und fit speichert muss ich alles in einen separaten Ordner kopieren. Sonst habe ich alles doppelt.

    Was mir auffällt der TP ist wesentlich schneller. Fals nicht, dann ist es mein PC oder aufgrund meines ernormen Alters vergeht die zeit wie im flug.
    Der Tp ist auch noch mit über 270 einzelnen Tracks und über 930km kaum zu bremsen.

    Viele Grüsse aus Zug, Fritz
  • Uwe, 29.06.2020, 23:19 Uhr auf alltagsfahrer
    Hallo Fritz!
    Ich lade normalerweise nicht mehr als einen Track / eine Datei in den Bearbeitungsmodus. Es kann schon mal sein, um eine Übersicht über ein größeres Paket zu bekommen, aber die älteren Version haben sich dann auch schon mal müde gerödelt. Vom Frankenmonster hatte ich aber vor Jahren mal gut 700 km grob vorsortiertes Zeug zur Aufbereitung bekommen. Da hat der Planer immer einen heißen Kopf bekommen, wenn er an dem Paket weiter machen sollte ;-) Ist aber auch nach einiger Zeit fertig geworden. Ach ja, die Flatbar-Twins schicken mir auch jährlich ihren Sommerurlaubstrack mit meistens deutlich über 1000 km. Bei solchen dicken Paketen bin ich auch mal gespannt was der 23er daraus macht oder ob dabei nur warm und müde wird.
    Viele Grüße aus dem zugigen NRW nach Zug, Uwe
  • alltagsfahrer, 30.06.2020, 13:03 Uhr
    Hallo Uwe,

    in dem Fall bekenne ich mich schuldig. Mehr als Vorselektieren kann ich nicht. Mit Win arbeite ich nicht gern und auf Ubuntu will Google Earth nicht oder nur wenn sie will.
    Und Höhen korrigieren -> dafür gibt es talentiertere Menschen.

    Viele Grüsse aus Zug, Fritz

  • kletterkünstler, 01.07.2020, 14:26 Uhr auf Jan
    Hallo Jan,

    jetzt funktioniert bei mir nichtmal mehr die singletrails-Karte, nur noch klassisch & OpenCycleMap. Heute morgen ging sie noch. Vielleicht lösche ich den ganzen TP mal und lad ihn neu runter.
  • Uwe, 01.07.2020, 15:52 Uhr auf kletterkünstler
    Hallo!
    Bei mir gehen auch nur noch OpenCycle und HikeBike und die Klassische.
    Irgendwas ist auch immer...
    Viele Grüße, Uwe
  • gws, 01.07.2020, 21:37 Uhr
    Hi,
    Wenn einzelne Karten nicht funktionieren, überhaupt wenn sie zuvor schon funktioniert haben, liegt es sehr wahrscheinlich nicht am TP sondern an den Karten-Providern.
    Aber soweit ich weiß arbeitet Ulf an dem Problem (Cache, verbesserte Nachladelogik, ...).
    Das Problem mit mehreren Tracks muss ich mir gesondert ansehen, ich mache das normaler Weise nicht, daher fällt mir das bei der täglichen Arbeit mit dem TP auch nicht auf ;-)
    Beste Grüße aus den rätischen Alpen, Gerhard
  • Uwe, 01.07.2020, 21:52 Uhr auf gws
    ...dann grüß mal "meine" Pässe von mir...
    Gute Reise und immer eine Handbreit Luft unter den Knien!
  • kletterkünstler, 02.07.2020, 07:25 Uhr 02.07.2020, 07:25 Uhr auf gws
    Oh lieber Ulf,
    bitte schaffe es, dass die singletrails wieder funktioniert. Mit der OpenCycleMap zu planen, ist furchtbar. Da ist irgendwie alles rot, man erkennt die Tracks kaum und Feldwege sind schwer bis gar nicht zu identifizieren, also v. a. asphaltierte, weil alles irgendwie gestrichelt. Die klassische ist für mich unbrauchbar, weil ich ja immer was neues tracken möchte.

    Übrigens Gerhard, habe ich erkannt, dass das Freihandzeichen wohl nur funktioniert, wenn die Brouter-Funktion nicht aktiviert ist, aber mit dem Brouter selbst komm ich noch nicht klar, hab das gleiche Problem wie artie, Zitat: "BRouter-Planung kommt nur zwei Mausklicks weit, und dazwischen wird Luftlinie geroutet."
  • alltagsfahrer, 02.07.2020, 12:40 Uhr
    Rechner starten -> Warten
    QDTP Anwerfen -> Anzeige -> Hintergrundkate Auswählen > Open Cycle Map -> auf den Hintergrund klicken, damit die Wge geladen werden
    QDTP -> Anzeige -> Darstellung für Aktive Karte (sich die so konfigurieren, wie man es gern haben möchte
    QDTP -> Anzeige->Darstellung für aktive Karte ->Kartendastellung speichern. Man kann wenn ich mich recht erinnere der neuen Kartendarstellung einen individuellen namen geben und man kann auch mehrere alternative Kartendarstellungen haben.

    Es gibt eine neue alternative "Mapdefinition" ( Ihr könnt auch die bestehende überschreiben) und es gibt einen eintrag in die Datei User, welcher auf die aktuelle "Mapdefinition" zeigt.

    Viele Grüsse aus Zug, Fritz


  • alltagsfahrer, 02.07.2020, 12:52 Uhr
    Hallo,

    BRouter hat sehr viele Wege, aber nicht alle. Wenn due ine Gerade bekommst, dann hast Du die Routingkapazität vom BRouter überschritten. Klick den Roten Punkt an um den letzten Wegpunkt zu löschen und mach einen mit einer kürzeren distanz. eventuell musst du die Distanz ein paar mal verkürzen.

    Viele Grüsse aus Zug, Fritz

  • gws, 02.07.2020, 17:53 Uhr auf kletterkünstler
    Hallo Marcel,
    Wenn du in den BRouter-Modus wechselst, dann wird Freihandzeichnen automatisch aktiviert, bzw. beim Verlassen wieder deaktiviert.
    Du kannst Freihandzeichnen aber auch ohne BRouter nutzen. Ist halt unendlich mühsam eine ganze Strecke abzuclicken.
    Bei mir läuft der BRouter perfekt. Wenn der Button prinzipiell vorhanden ist, könnten auch noch ein paar Dateien, die er braucht, abgehen.
    Hast du in deinem TP-Verzeichnis (dort wo im Unterverzeichnis data die ganzen gz-Files liegen) ein Verzeichnis brouterprofiles und ein Verzeichnis rd5 ?
    LG, Gerhard
  • gws, 02.07.2020, 18:23 Uhr auf kletterkünstler
    Hallo nochmals,
    Ich fürchte Ulf kann dir da auch nicht helfen ...
    Das Problem mit den SingleTrails liegt sehr wahrscheinlich nicht am TP :-( Funktioniert bei mir momentan auch nicht wirklich.
    Ich nehme gerne die HIkeBikeMap, die funktioniert in aller Regel gut und lässt sich auch weit aufzoomen. Für meine Zwecke also gut geeignet.
    LG, Gerhard
  • kletterkünstler, 02.07.2020, 18:58 Uhr auf gws
    HikeBikeMap nehm ich auch gerne, aber geht halt seit dem Download der neuen TP-Version bei mir nicht mehr.
  • kletterkünstler, 02.07.2020, 18:58 Uhr auf gws
    Nö beide Verzeichnisse sind nicht vorhanden.
  • usrusr, 04.07.2020, 18:53 Uhr
    Beim freihand-Luftlinienklick sehe ich aktuell das Problem dass die Planung beim wiederholten Klicken zwar erfolgt aber die Kartenansicht nicht aktualisiert wird. Ist es das Problem? Dass die Planung erfolgt sieht man dann wenn man im Anschluss an eine Klickorgie einen bestehenden Punkt markiert, in dem Moment wo er grün wird erscheinen dann auch die Luftlinien. (Das soll kein Workaround sein sondern ein Weg um herauszufinden ob es dieses Problem ist oder noch ein anderes)
  • gws, 05.07.2020, 13:09 Uhr auf kletterkünstler
    Dann wird das wohl das BRouter-Problem sein ...
    Hol dir doch einmal von meiner Drop-Box das brouterprofies.zip (https://www.dropbox.com/s/re2oqosezi7spwg/brouterprofiles.zip?dl=0) und entzippe es in das TP-Verzeichnis.
    Sobald du dann den BRouter-Button anclickst sollte sich ein Update-Dialog öffnen und dir einzelne Regionen zum Download vorschlagen, die landen dann im rd5-Verzeichnis.
    LG, Gerhard
  • gws, 05.07.2020, 13:15 Uhr auf kletterkünstler
    HikeBikeMap funktioniert bei mir perfekt, ich habe im mapdefinition.xml folgende Einstellung
    <baseurl>http://tiles.wmflabs.org/hikebike/{Z}/{X}/{Y}.png</baseurl>;;;

    LG, Gerhard
  • gws, 05.07.2020, 13:25 Uhr auf usrusr
    Hab das gerade bei mit geprüft, funktioniert einwandfrei. Freihandzeichen auswählen, Click in die Karte (HikeBikeMapa als Hintergrund), grüner Punkt wird gesetzt und Gerade wird eingezeichnet.
    Schaltet man dann den BRouter-Modus ein und löscht einzelne Punkte der ClickOrgie, wird sauber über das OSM-Netz geroutet. Perfekt in meinen Augen.
    LG, Gerhard
  • kletterkünstler, 06.07.2020, 17:39 Uhr 06.07.2020, 17:42 Uhr auf gws
    Diese Zeile findet sich in meiner mapdefinition auch, allerdings nur mit zwei Semikolon.

    Ulf hat mir eine aktuelle Mapdefinition zukommen lassen, mit der die singletrails laufen soll. Ich habe die bestehende dann durch diese ersetzt. Und für die OpenCycleMap hab ich Fritz' Tipp umgesetzt und die Track-Farbe geändert und gespeichert. Dazu noch die brouterprofiles.zip runtergeladen und im TP-Verzeichnis entzippt.
    Ergebnis war, dass der TP sich nicht mehr öffnete. Habe ihn dann erstmal deinstalliert und neu heruntergeladen. Er funktioniert zwar wieder, die singletrails aber nach wie vor nicht.
  • gws, 14.07.2020, 15:24 Uhr auf kletterkünstler
    Wenn sich der TP (scheinbar) nicht mehr öffnen lässt, dann hängt das meist mit der zuletzt ausgewählten Karte zusammen.
    Das kann man in der user.settings beheben durch view.tilemap=CLASSIC
    Dann läuft man nicht in einen Timeout, wenn die OSM-Kacheln wieder einmal nicht geladen werden können.

    BTW SingleTrails funktionieren bei mir auch nicht, aber ich laufe zumindest in keinen Timeout ...
    Das liegt aber nicht am TP oder nur insofern, dass wohl die Adresse nicht mehr stimmt. Die Kacheln lassen sich auch im Browser mit der URL nicht mehr laden. Da scheint SingleTrails etwas umgestellt zu haben ....

    LG, Gerhard
  • kletterkünstler, 17.07.2020, 18:50 Uhr 17.07.2020, 18:51 Uhr auf gws
    Jetzt funktioniert auch die CycleMap nicht mehr, also nur noch klassisch und so ist der TP leider nicht nutzbar. Ulf hat mir ein Update mit einem aktuelleren .jar von dir geschickt. Einfach in den TP-Ordner entzippen oder wo? Frage von einer computertechnischen Niete.

    Edith stellt gerade fest, dass die CycleMap wieder funktioniert, aber das Laden der Kacheln beim reinzoomen jetzt sehr lange dauert.
  • gws, 22.07.2020, 22:49 Uhr auf kletterkünstler
    Ich nehme an du arbeitest unter Windows ?
    Dann fürchte ich, dass du das jar nicht so einfach austauschen kannst ...
    Ich muss mir doch einmal den TP auf einem Windows-Rechner aus der Download-Version aufsetzen, dann kann ich dazu mehr sagen.
    Aber Ulf arbeitet unter Windows, der kann dir vermutlich dabei weiterhelfen.
    LG, Gerhard
  • Uwe, 31.07.2020, 20:48 Uhr auf gws
    Hallo!
    Die SingleTrails-Karte und auch die dazu gehörige Webseite von Thomas gibt es jedenfalls noch. Ich bin ja froh, dass HikeBike noch geht, aber sie ist kein Ersatz für SingleTrails wegen der recht guten Darstellung der Fahrbahnoberflächen der SingleTrails-Karte. Gerade, wenn man gerne als Entdecker abseits der Hauptstraßen unterwegs ist, benötigt man diese Information, damit man das richtige Rad einsetzen kann.
    Ist denn damit zu rechnen, dass die im Moment fehlenden Kartenhintergründe irgendwann wieder kommen?
    Viele Grüße, Uwe
  • pane_e_vino, 02.08.2020, 08:17 Uhr auf Uwe
    Guten Morgen,
    Ich möchte das auch noch einmal sagen, dass die Singletrail Karte sehr fehlt. Jetzt, wo gerade in der neuen Version mit der Brouter Option auch dort Tourplanung möglich ist, wo das TP-Netz dünn ist. Ich würde mir so wünschen, dass die Singletrail Karte bald wieder geht.
    Schöne Grüße und im voraus schon vielen Dank ums reparieren pane_e_vino
  • gws, 02.08.2020, 19:17 Uhr auf Uwe
    Hi,
    Leider können wir das im TP nicht lösen. Wir versuchen wie zuvor die Kacheln der Single-Trails-Karte abzurufen, nur es funktioniert leider nicht mehr (ähnlich wie bei OSM).
    Für mich sieht das so aus, als würden die Kacheln nicht mehr oder unter einen anderen URL angeboten.
    Wenn jemand ausfindig machen kann, wie der Zugriff wieder möglich ist, können wir das gerne in den mapdefintion.xml wieder passend einstellen.
    LG, Gerhard
    BTW setzt Sinngle-Trails nicht auch auf OSM auf ?
  • Uwe, 02.08.2020, 20:09 Uhr auf gws
    Hallo Gerhard!
    Ist nicht Thomas der Betreiber / Herausgeber der SingleTrails und auf dem kleinen Dienstweg zu erreichen? Zumindest würde ich es aus der dazu gehörigen Webseite so verstehen. Zumindest die Gesamtkarte ist auf der Webseite abrufbar und auch benutzbar. Damit ist sie natürlich noch lange nicht mit dem QDTP nutzbar, scheint aber durchaus noch existent zu sein. Die Datenbasis scheint ja allemal OSM zu sein.
    Viele Grüße, Uwe
  • usrusr, 03.08.2020, 10:28 Uhr
    Konfiguration für die neuen ST-URLs sind bereits im Projekt, das sollte also mit dem nächsten Release wieder gehen (wenn nicht noch etwas anderes dazwischenkommt)
  • Uwe, 11.08.2020, 17:56 Uhr auf Jan
    Hallo!
    Die neue Version ist ja schon eine Weile in Betrieb. Leider haben sich die meisten Kartendienste schon wieder verabschiedet. Die Routingfunktion per Brouter ist so weit ganz nett, aber die damit errechneten Höhenmeter sind total übertrieben. Woher das Teil auch immer seine Daten zieht...
    Viele Grüße aus Tirol, Uwe
  • gws, 11.08.2020, 21:17 Uhr auf Uwe
    Ja das kann ich dir nur recht geben. BRouter wertet ja fiktive Geländemodelle aus, da können schon auch 20% zu viel Hm herauskommen (das selbe Problem hat auch Strava, Komoot und Konsorten).
    Aber immerhin kann man doch gut erkennen, ob man nicht im TP-Nirgendwo noch schnell über drei Hügel muss, statt flach dahinzurollen.
    Das TP-Wegenetz ist eben einfach unschlagbar !!!
    LG, Gerhard
  • Uwe, 12.08.2020, 07:06 Uhr auf gws
    Hallo Gerhard!
    Auch im TP-Netz gibt es Höhenbugs, aber wenn ich deutliche Fehler (nicht wegen jeder Kleinigkeit) finde, bearbeite ich auch schon mal solche fehlerhafte Strecken nach, sofern sie nicht völlig Banane sind und schicke sie über den normalen Upload mit entsprechender Bemerkung ein. So etwas fällt mir aber in der Regel nur auf, wenn ich die Strecke entweder selbst befahre oder bei irgend einer Planungsspielerei da vorbei komme. Mit den Brouter-Daten bin ich aktuell hier im Urlaub in Tirol recht hirngespinstig unterwegs. Da habe ich schon Strecken abgeklickt, von denen ich aus Ortskenntnis weiß, dass hier Netto = Brutto ist und die beim Brouter > 30 % Mehrwertsteuer bekommen. Trotzdem ist es schön, diese Strecken mit einzubauen, da sonst die wilde Klickerei am Start wäre, die auch keine Höhen und Profile liefert.
    Viele Grüße aus Tirol, Uwe
  • pane_e_vino, 30.09.2020, 15:16 Uhr auf usrusr
    Hallo usrusr
    ist schon absehbar, wann der neue release fertig wird. Ich frage, weil es für mich frustierend ist ohne Singletrail- und openrouteservice Karte.
  • usrusr, 05.10.2020, 14:10 Uhr
    Aktuell bin ich leider stärker mit dem Zusammenspiel von Knochen und Titan beschäftigt als mit dem zwischen QDTP und Kartenservern: ich bin kürzlich vom Helmträger zum Helmbenutzer geworden. Allerdings kann ich breits jetzt sagen dass Singletrails und Openrouteservice dauerhaft draußen sind: Openrouteservice betreibt so weit ich weiss gar keine Kartenserver mehr und Singletrails beabsichtigt die eigenen Serverkosten deutlich zu reduzieren. Dort war der TP viele Jahre lang nicht nur zu Gast sondern hatte zuletzt auch einen nicht unerheblichen Anteil an der dort anfallenden Serverlast. Vielen Dank, Singletrails und lebe wohl!

    Mittelfristig wäre es für den QDTP sicherlich wünschenswert den Hintergrund auf gute Offlinekarten umzustellen, insbesondere auch hinsichtlich Laptopeinsatz in irgendwelchen wackeligen Hotel-WLANs.
  • Uwe, 05.10.2020, 15:53 Uhr auf usrusr
    Hallo!
    Erst einmal gute Besserung, wenn ich das mit dem Titan recht verstanden habe!
    Um die Singletrails ist es schon schade, aber ich kann es schon verstehen, wenn Thomas da Kosten senken möchte. Man betreibt so etwas auch nicht aus reiner Wohltätigkeit oder Langeweile. Ich habe die Karte immer gerne genutzt, da man im Outback einigermaßen verwertbare Infos bekommen konnte über die zu erwartenden Wegzustände.
    Man kann die Singletrails aber, zumindest bisher, als Karte über den Browser nutzen und eine einfache Routingfunktion hat sie auch.
    Openrouteservice habe ich gar nicht oder kaum benutzt.
    Aber wenn du längerfristig auf gute Offlinekarten umstellen möchtest und gleichzeitig Detailtiefe bieten willst, müssen wir alle Notebooks mit zusätzlichen Festplatten nachrüsten ;-) Oder du bietest die Möglichkeit, einzelne Regionen offline zu laden und dauerhaft auf der lokalen Maschine zu speichern. Bin mal gespannt, was du da frickelst und wie nutzbar es nachher wird.
    Vielen Dank für deine Arbeit im Hintergrund und viele Grüße, Uwe
  • gws, 05.10.2020, 21:22 Uhr auf Uwe
    Hi,
    Bitte korrigiert mich, wenn ich da vollkommen falsch liege ...
    IMHO basieren alle diese Karten-Layouts auf den Daten von OpenStreetMap (OSM). Ich sehe also eigentlich keinen Grund warum in dem einen oder anderen Karten-Layout mehr Details als OSM liefern kann dargestellt werden können sollen.
    Ev. werden aber in den verschiedenen Karten-Layouts nicht alle Details tatsächlich ausgewertet - k.A. ob Thomas bei den Singletrails mehr ausgewertet hat als z.B. die HikeBikeMap, OpenCycleMap oder CycleOSM. Diese drei Layouts funktionieren bei mir eigentlich gut, und ich denke auch hinreichend detailgenau.
    Ich habe zumindest noch keine Abweichungen zu den bei OSM hinterlegten Daten gefunden. Heißt im Klartext, wenn mir die Karten fälschlich Asphalt vorgaukeln, dann ist das auch in OSM so hinterlegt und eben dort falsch gepflegt.
    LG, Gerhard
  • Uwe, 05.10.2020, 22:05 Uhr auf gws
    Hallo Gerhard!
    Meines Wissens hat Thomas bei den Singletrails nur die Oberflächenbeschaffenheit entsprechend hervorgehoben. Es ist also nichts anderes, was er darstellt, nur anders bewertet, bzw. andere Infos ganz ausgespart, um die Karte nicht zu überfrachten. Man kann sich auch nicht zu 100 % auf die OSM-Angaben diesbezüglich verlassen, ob es nun wirklich Asphalt oder guter Naturbelag ist, aber für jemand wie mich, der sich gerne eben genau in diesem "Grenzbereich" bewegt, war diese Kartendarstellung sehr hilfreich bei der Planung von Neutouren. Dagegen hat die HikeBIke eine recht naturnahe Landschaftsdarstellung, die auch sehr schätze. Ich vergleiche aber oftmals bei grenzwertigen Touren noch die Satellitenbilder bei GoogleEarth und entscheide dann, welches Rad zum Einsatz kommt, also Gravel mit Stollenreifen oder breiteren Straßenreifen oder das normale Rennrad mit Dackelschneidern.
    Viele Grüße, Uwe
Einloggen, um zu kommentieren