VERY important message
Corona-Konzept 2021: Abstand, Hygiene und Tests machen Reisen möglich!

Technik

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

Kette schlägt aus bei hoher Geschwindigkeit

  • RalfF, 06.04.2021, 09:19 Uhr
    Hi, bei Abfahrten ab ca 50 kmH fängt die Kette an und schlägt wild hoch und runter. Den Freilauf habe ich neu gemacht, daran hängt es aber wohl nicht. Kann es an einer verschlissenen Kette liegen? Oder gehen Eure Überlegungen in Richtung Lager...???

    Vielen Dank schon mal für Eure Hilfe

    Rad ist ein Canyon Endurance Al 8.0 mit ca. 6.000 km
  • Jan, 06.04.2021, 09:23 Uhr 06.04.2021, 09:25 Uhr
    Ich hätte auch als erstes an den Freilauf gedacht.

    Bei mir lag das mal an einer angebrochenen Kettenstrebe, war aber Carbon. Denke nicht, dass das bei Alu möglich ist.
    Schöne Grüße, Jan
  • Cinelli09, 06.04.2021, 10:58 Uhr
    Ich hatte auch mal ein solches Problem,da lags an der Rückholfeder des hinteren Schaltwerks , d.h. das Schaltwerk fing zum "schlackern" an und damit sprang die Kette hoch und runter.Vielleicht hilft es,mal einen guten Schuß WD40 ("viel hilft viel") auf und in das Schaltwerk zu sprühen,damit alles wieder gängig wird (es kann sich ja auch nur Dreck reingezogen haben).

    Ev. haken auch die Schaltröllchen.WD40!
  • RalfF, 06.04.2021, 14:53 Uhr
    Super, vielen Dank schon mal für Eure Antworten. WD 40 wird probiert....??
  • Uwe, 06.04.2021, 16:03 Uhr auf RalfF
    Hallo Ralf!

    Ich nehme einfach mal an, dass das Problem nicht beim Rollen auftritt, sondern wenn du trittst? Da kann es auch sein, dass die Kette etwas zu lang ist und keine Spannung hat. Du hast aber vorne 2 Kettenblätter? Bei nur einem Kettenblatt wäre der längste Gang auch gleichzeitig der mit der geringsten Kettenspannung ever. Das mit der Spannung kannst einfach prüfen: Einmal auf klein-klein schalten und sehen, dass die Schaltröllchen nicht auflaufen. Wenn doch, ist die Kette zu lang. Aber unbedingt auch die Gegenprobe machen und auf groß-groß schalten und sehen, dass es sauber funktioniert. Wenn die Kette nämlich zu kurz ist, kracht es dann. Erst an deinem Rad und dann beim Schrauber im Klingelkasten. Deshalb kontrolliert man so etwas zuhause im Stand auf dem Montageständer oder so.

    Ansonsten wie meine Vorredner mal den Antrieb ordentlich sauber machen. WD40 ist meines Wissens zum Reinigen gut geeignet, ist aber kein Schmiermittel! Du solltest also die beweglichen Stellen nachher auch wieder entsprechend schmieren.

    Viel Erfolg und viele Grüße, Uwe
  • Cinelli09, 06.04.2021, 16:14 Uhr 06.04.2021, 16:19 Uhr auf Uwe
    Aber hallo , Uwe,mit WD 40 bring ich jeden Tag meinen Dacia wieder zum laufen ;-)

    Ich wette,die Probleme des Kollegen sind irgendwo im Schaltwerk angesiedelt. Ich hätte allerdings noch vor dem Schaltwerk auf einen defekten (festgefressene Sperrklinken) oder zumindest stark verschmutzten Freilauf getippt - aber der soll ja neu sein.

    @RalfF : gib zu gegebener Zeit kurzes feedback , wenn Problem beseitigt

    Gruß an alle Günter
  • RalfF, 06.04.2021, 16:22 Uhr
    Vielen Dank für die Hilfe.
    Berichte Euch wenn ich den Defekt gefunden habe.
    @uwe: das Problem tritt nicht beim Treten auf, sondern wenn ich es laufen lasse bergab (deutet schon alles auf Freilauf hin, aber der ist max halbes Jahr alt)
  • Cinelli09, 06.04.2021, 16:30 Uhr auf RalfF
    Dann löse mal den Konus und gib etwas Öl in den Freilauf rein,d.h. in den Bereich der Sperrklinken.Aber hier nicht zuviel,sonst kanns bei Überschmierung passieren,daß die Sperrklinken leer durchgehen und dann gute Nacht - schieben oder Taxi ist angesagt.
  • Uwe, 06.04.2021, 16:33 Uhr auf RalfF
    Oh, also deutlich anders als meinerseits vermutet.

    Leichtes Schlackern durch Fahrbahnunebenheiten wäre auch noch normal und wenn die Resonanzfrequenz des Systems gerade bei 50 km/h erreicht ist, kann es sogar sein, dass es bei schnellerer Fahrt wieder weniger wird.

    Du kannst mal vorsichtig (!!!) bei der entsprechenden Geschwindigkeit langsam etwas rückwärts treten, ob der Freilauf die Kette freigibt, oder ob er dann hängt. Er darf bei gar keiner Geschwindigkeit hängen bleiben!

    Viele Grüße, Uwe
  • RalfF, 07.04.2021, 09:47 Uhr
    Moin. Wollte jetzt mal nach den Röllchen, der Feder usw gucken da fiel auf, wenn ich ganz langsam die Pedale rückwärts bewege, läuft das Rad mit. Ist doch meines Erachtens der Freilauf?.
    ich warte jetzt bis die bestellte Kette kommt, dann nehme ich das alles noch mal auseinander. Vielleicht fehlt eine leichte Schmierung im Freilauf.
    VG
  • Cinelli09, 07.04.2021, 10:09 Uhr auf RalfF
    Ja,wenn Du das so beschreibst,liegts am Freilauf,d.h. die Sperrklinken lösen nicht.Ev. hat sich - wenn Du im Winter durchgefahren bist - Dreck/Matsch in die Sperrklinken reingezogen.Wenn dann Ölen der Sperrklinken auch nichts hilft, muß ein neues Rad her (gute Ausrede bei dem/der FinanzchefIn) ;-)
  • Uwe, 07.04.2021, 16:23 Uhr auf RalfF
    Hallo Ralf!

    Ein ganz klein wenig läuft das Rad normal fast immer mit, aber wirklich nur geringfügig. Wenn es mehr ist, dann sollte mal der Freilauf näher betrachtet werden. Wenn du nicht weißt, wie du ihn runter bekommst, musst du mal das Netz bemühen, denn da sind die Hersteller / Modelle sehr unterschiedlich aufgebaut. Bei DT Swiss kanst du ihn einfach von Hand abnehmen ohne großes Theater, bei anderen wiederum musst du einigermaßen basteln.

    Viele Grüße, Uwe
  • Cinelli09, 07.04.2021, 16:33 Uhr auf Uwe
    .....am Ende haben sie dem Kollegen ein Fixie mit starrer Nabe untergejubelt ;-)
  • Uwe, 07.04.2021, 16:37 Uhr auf Cinelli09
    Man muss heutzutage schon nehmen, was man bekommt. Fixie, Klapprad, Kinderrad... Hör dich mal hier im Forum um, was die Leute da so fahren ;-)
  • Cinelli09, 07.04.2021, 16:39 Uhr auf Uwe
    ...vor allem die Briten unter uns . Die spinnen doch,die Briten ;-)

    To whom it may concern
  • Uwe, 07.04.2021, 16:41 Uhr auf Cinelli09
    ...die fahren auch auf der falschen Seite...
  • kletterkünstler, 07.04.2021, 17:06 Uhr auf Uwe
    bei DT Swiss geht er auch einfach mal ab, ohne dass man es will ;-) Aber Mavic ist auch keine Lösung... da darf man ihn monatlich pflegen.
  • Uwe, 07.04.2021, 17:42 Uhr auf kletterkünstler
    Nicht falsch verstehen, das war meinerseits keine Werbung für DT Swiss. Ich habe an einem Bock einen günstigen Radsatz von denen und mag sie gar nicht. Das ist quasi Industriemüll. Dagegen habe ich einen alten Satz Fulcrum R7 gehabt, wo ich den Freilauf nach 30000 km kaputt gemacht habe, weil ich den Verschlussring für die Kassette schief angesetzt habe und damit das Gewinde gecrasht habe. Dann habe ich zum ersten Mal den Freilauf runter genommen. Also 30000 km ohne Pflege. Ich wollte nur sagen, dass es bei den verschiedenen Fabrikaten auch sehr verschiedene Fummelei ist. Von "fällt schon mal von selbst ab" bis "Laboraufgabe".
  • kletterkünstler, 07.04.2021, 19:30 Uhr auf Uwe
    Nönö, keine Sorge. Als mir das geschilderte passiert ist, hab ich hier auch um Hilfe gebeten. Damals wollte ich nur die Kassette lösen und hatte sie plötzlich samt Freilaufkörper in der Hand, nur bekam ich den nicht von der Kassette los. Bin aber mit meinen günstigen LR von DT Swiss zufrieden. Das Hinterrad der teureren der beiden Sätze wies letzten Sommer zwei Risse in der Felge auf, wurde, obwohl die Garantie kurz zuvor abgelaufen war, auf Kulanz ersetzt.

    Teuer ist nicht immer besser, das musste ich ich den letzten 1-2 Jahren bei meinen Reifen feststellen. War jahrelang mit den Conti 5000 bzw. den Vorgängern zufrieden, im letzten Jahr aber hab ich 8 Reifen o. so verbraucht. Einer hielt 1-2 Wochen. Ich fahre nun wirklich nicht viel Schotter, asphaltierte Feldwege klar, die sind schonmal verdreckt, bin ich aber auch früher gefahren, trotzdem ständig große Risse, die eine Weiternutzung nicht möglich machen.
    Samstag bin ich hundert Meter weit gekommen, dann hat sich der Vorderreifen mit großem Krach verabschiedet. An der Flanke bestimmt 10 cm lang zerfetzt.

    Jetzt hab ich mir Schwalbe für 29 (original 39€) bestellt. Mal sehen, ob die besser sind.
Einloggen, um zu kommentieren