VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Alp Wildegg (1509 m)

Alp Wildegg von oben

Auffahrten

Von colin – Man startet in Euthal, unmittelbar am östlichen Ufer des Sihlsees gelegen. Relativ schnell legt die Steigung zu. Noch einen letzten Blick zurück auf den in der Sonne glänzenden Sihlsee, dann beginnt der Eintritt in den Wald und mit ihm Rampen von bis zu 16 %.
Auch nach Ende des kurzen Waldstückes bleibt die deftige Steigung bestehen, und die Straße windet sich peu à peu bis auf ca. 1400 m Höhe. Ab hier kann man verdientermaßen erst einmal durchschaufen, denn es beginnt nun ein abwechselndes Auf und Ab, wobei man zwischenzeitlich auf rasanter Abfahrt auch 80 Hm verliert. Vielleicht ist es diese Vielfalt, die den Reiz dieser Auffahrt ausmacht. Jeden Meter an Straße, den man in dieser fantastischen Gegend fährt, ist ein Genuss.
Doch der Hammer kommt noch, denn das brutale Endstück saugt einem die letzten Körner aus den Beinen. Mit bis zu 16 % Steigung winden sich die letzten Serpentinen bis zur Alp und verlangen einem nochmals alles ab. In den Sommermonaten kann man dann am bewirteten Ziel mitphilosophieren, warum und wieso man sich dies antut...

13 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:50:00 | 15.09.2020
Kampalabike
Mittlere Zeit
00:53:00 | 01.08.2011
Flachlandtiroler
Dolce Vita
00:59:00 | 28.11.2014
titan3
Von alltagsfahrer – Ausgangspunkt der Südauffahrt ist, vom Sihlsee kommend, die erste Kreuzung nach zwei Kilometern. Wir biegen links ab und sehen uns gleich zu Beginn mit einer Steigung von 10 % konfrontiert. Während der gesamten Auffahrt wechselt die Steigung zwischen vergleichsweise flachen Abschnitten mit 7 % und steilen Rampen mit rund 17 %.
Ebenso wechseln sich Wald und Lichtungen ab, und auch die Straße wechselt immer leicht die Richtung und ermöglicht so diverse Ausblicke auf die gegenüberliegenden Berge. Die Aussicht entschädigt für all die Mühe, insbesondere, da man hier oben kaum auf Autos treffen wird. Man hat die Berge am Gegenhang immer in greifbarer Nähe. Mit jedem Höhenmeter wechselt auch deren Gesicht stetig.
Nach 4,7 Kilometern und 489 Höhenmetern vereinigen sich auf 1377 Metern Höhe die beide Auffahrten. Die restliche Strecke ist also identisch mit der Westauffahrt von Euthal.

6 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:31:28 | 28.05.2020
IbanMayo
Mittlere Zeit
Dolce Vita
00:42:12 | 18.06.2017
Jerrythemerry
Kommentare ansehen

Pässe in der Nähe