VERY important message

Alsterberg (525 m) Grüfflinger Hart

nette Weidelandschaft

Auffahrten

Von kletterkünstler – Los gehts in Burg-Reuland unterhalb der namensgebenden Burg. Wir verlassen das Tal der Ulf in der Ortsmitte in nördlicher Richtung, und es geht gleich richtig zur Sache. Knapp zweistellige Steigungswerte fordern uns gegebenenfalls aus dem Sattel. An einer Gabelung halten wir uns links in Richtung Alster, während es rechts nach Bracht und damit zum Thommerberg und nach Maspelt geht. Wir passieren das Hotel Burghof und kurz darauf den Abzweig zur Burgruine.
200 m später lassen wir einen Abzweig nach Oudler links liegen, möglicherweise aber nicht den Brunnen, der an warmen Tagen für eine notwendige Erfrischung sorgt. Die Versorgungslage in der Region ist nicht gerade gut, so dass man auf das Brunnenwasser unbekannter Qualität eventuell angewiesen ist. Dem Autor hat der Konsum des kühlen Nass jedenfalls keine Bauchschmerzen bereitet.
Wieder auf dem Rad, verlassen wir den Wald, passieren ein kleines Waldstück und finden uns schließlich in ausgedehntem Weideland wieder. Die Steigung geht zurück und nach 1,2 Kilometern folgt eine kurze Abfahrt nach Alster. Dort halten wir uns an einer Gabelung links, wo die Straße geradeaus weiter zum Thommerberg führt.
Weitere 1,3 harmlose Kilometer sind es noch bis zum höchsten Punkt an der Verbindungsstraße zwischen Grüfflingen und Maspelt. Auf den letzten 600 Metern verhindert ein Waldstück zur Rechten die Aussicht nach Osten in Richtung Ourtal und Deutschland. Oben angekommen, sei jedem die Weiterfahrt nach Galhausen empfohlen. Ein feines, mitunter jedoch ziemlich holpriges, schmales Sträßchen führt auf welligem Terrain durch einen idyllischen Wald nach Norden.

2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe