VERY important message

Alte Winterhäuser Steige (304 m)

Auffahrten

Von tobsi – An der großen Kreuzung in Winterhausen nehmen wir zunächst die Straße nach Fuchsstadt und hinauf zum Winterhäuser Berg, doch bereits nach der Durchfahrt unter der Eisenbahnbrücke biegen wir nach rechts ab, um keine 50 Meter später nach links abzubiegen. An Häusern vorbei geht es knapp 500 Meter nahezu flach in Richtung Hänge.
Die letzten Häuser hinter uns gelassen, können wir dann auf die steiler werdenden Hänge blicken und der Blick verheißt nichts Gutes. Auch die Hoffnung, die rechts abzweigende Straße anstatt die Direttissima nehmen zu können, sollte man sich zerschlagen, denn die klassische Auffahrt der Alten Steige führt auf kurzem Wege nach oben. Zweistellige Prozentwerte sind angesagt, bis es nach ca. 500 Meter wieder flacher wird und wir an Wiesen und Buschwerk vorbei nach weiteren 600 Metern am Zielpunkt angekommen sind. Links geht es zur Hauptstraße hinauf zum Winterhäuser Berg, rechts und dann links über einen Betonplattenweg nach Fuchsstadt.
Hier würde man auch ankommen, wenn man an der Gabelung den weniger bechwerlichen Weg nach rechts nimmt und der Straße bis oben folgt und an einer Kreuzung nach links fährt.

7 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Wie bei der ersten Variante fahren wir an der Hauptstraßenkreuzung Richtung Fuchsstadt, unterqueren die Bahnbrücke, biegen dort sofort rechts ab, um nur fünfzig Meter weiter links abzubiegen. Hier folgen wir der Straße am Rande eines Wohngebiets mit noch gemächlicher Steigung. Eine landwirtschaftliche Halle läutet am Ortsende ein erstes Steilstück ein.
Nach siebenhundert Metern erfolgt eine Streckenteilung. Links geht es die Direttissima der ersten Variante noch steiler als bislang den Berg hinauf. Wir haben Glück und dürfen rechts abbiegen. Mit höchstens sechs Prozent verläuft diese Variante viel entspannter, nimmt dafür einen weiten Bogen. Zuerst an Büschen und Hecken vorüber führt das schmale Sträßchen verkehrsfrei den Hang hinauf. Später geht es durch ein Waldstück.
Nach rund zwei Kilometern erscheinen freie Flächen am Rande eines Steinbruchs. Kurz darauf erreichen wir die aussichtsreiche Höhenstraße, biegen links ab und fahren locker-leicht dem Hochpunkt der Steige entgegen.
3 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe