VERY important message

Andiast (1185 m)

Blick ins Val Pigniu.

Auffahrten

Von Uwe – Wenn man von Ilanz kommend das Vorderrheintal aufwärts fährt, kommt man nach ca. 6 km auf fast flacher Hauptstraße an den Abzweig „Waltensburg/Andiast“ (745 m). Diese dient auch als Startpunkt für die Highscores dieser Auffahrt. Dort biegen wir rechts ab und müssen sofort fast alle Register ziehen, da die jetzt beginnende Rampe sehr steil ist. Nach einer Rechtskehre geht es genau so steil weiter, und nach einem knappen Kilometer erreichen wir die zweite Kehre. Etwa ab Kilometer 2 wird es etwas flacher, und wir sehen den Ort Waltensburg (988 m) vor uns. Hier geht es auf sehr schmaler Straße nicht mehr so steil durch den Ort, und wir kommen am Ortsende (1102 m) an eine Weggabelung, links „Brigels“ (Weiterfahrt nach Brigels teilweise Naturstraße, nicht empfehlenswert), rechts „Andiast“. Wir fahren rechts weiter und sehen bald den Ort vor uns. Nach einer kurzen Flachpassage steigt es noch einmal auf ca. 1 km ziemlich steil an, und wir sind am Ziel. Wenn man sich im Ort links hält, kann man auf guten befestigten Wegen noch etwas weiter fahren, bis auf einer Höhe von ca. 1415 m die Straße endet.
Von Andiast, einem urigen Bündnerdorf, hat man eine schöne Aussicht über die gegenüber liegenden Orte und Berge, und wenn man taleinwärts noch etwas weiter bergauf fährt, hat man auch einen schönen Blick ins Val Pigniu mit seinem Stausee und seinem imposanten Talschluss.
Außerdem bietet Andiast weitere Möglichkeiten, Hochpunkte anzufahren: Da wäre zum Beispiel Alp Dado Sut (1832 m), eine kleine (fast) durchgehend asphaltierte Straße von ca. 7 km Länge mit Blick über das Vorderrheintal mit Brigels/Breil im Vordergrund. Zu erreichen ist diese Strasse von Curtginet, unterhalb von Andiast (Abzweig auf Höhe 1102 m).
Auch ins Ual Ladral kann man (fast) durchgehend asphaltiert fahren bis auf eine Höhe von 1521 m. Streckenlänge ca. 6 km. Diese Strasse zweigt von der nach Alp Dado Sut ab.
Dann gibt es als Fortsetzung der Straße durch Andiast den durchgehend befestigten Alpweg bis Tschess (1432 m) mit einem schönen Blick ins Val da Pigniu mit seinem steilen Talabschluss.
Bei der Abfahrt von diesen Alpwegen sollte man vorsichtig fahren, da viele Wasserablaufrinnen die Fahrbahn queren, die nicht alle in einem guten Zustand sind. Alle genannten Alpwege sind nur einspurig und für den öffentlichen Autoverkehr gesperrt, und sie werden nur von den einheimischen Landwirten mit ihren Fahrzeugen benutzt.
Bei der Abfahrt ins Rheintal muss man gut aufpassen, da eine der Rechtskurven kurz unterhalb von Andiast eine „Hundekurve“ ist, wo man sich leicht zum letzten Mal im Leben verschätzen kann.

8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe