VERY important message

Aschbach (1369 m) Rio Lagundo

Aschbach-Dorf.

Auffahrten

Von gigi

Der Start des Anstiegs erfolgt am Parkplatz hinter der Etschbrücke in Töll. Über drei Kehren geht es ca. 2,4 Kilometer gleich mit 10 % Steigung bis zum Abzweig rechts nach Aschbach (geradeaus würde es weiter über Quadrat nach St. Martius/Egger gehen).
Jetzt zieht sich die Straße zwei Kilometer immer Richtung Südwesten nach Obereben empor. Danach folgt über 1,3 Kilometer das einzige Flachstück mit durchschnittlichen 2,2 % Steigung. Nachdem wir die Seilbahn gekreuzt haben, beginnt der schönste Teil der Tour. Durch sechs Kehren schraubt sich die Straße mit wieder 10 % Steigung den Hang hinauf. In der vorletzten Kehre erblicken wir schon die kleine Kapelle von Aschbach.
Kurz danach erreichen wir die ersten Häuser und passieren die Bergstation der Seilbahn. Nach dreihundert Metern endet dann der Asphalt und man könnte auf guten Forstwegen bis zur Naturnser Alm weiterradeln. Man könnte aber auch zurück zum Aschbacher Hof rollen und einen leckeren Kuchen genießen.
Insgesamt ein sehr lohnenswerter Anstieg mit meist wenig Verkehr und schönen Ausblicken ins obere Vinschgau. Vor allem im Sommer ist es durch die nordseitige Ausrichtung nicht ganz so heiß.


38 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:45:59 | 29.07.2015
turboruedi
Mittlere Zeit
01:09:39 | 28.05.2017
ChrianderBZ
Dolce Vita
01:38:21 | 26.05.2017
Chrise
Kommentare ansehen