VERY important message

Asterhöfe (1262 m) Asters

Prutz und der Beginn des Kaunertals

Auffahrten

Von Uwe – Einige Empfehlungen vorab: Heldenkurbler sollten sich sicher sein, Steigungen von 20 % fahrend zu überstehen, Kompatkurbler sollten ein entsprechend großes Ritzel zur Verfügung haben und auch Dreifachkurbler sollten entsprechend ausgestattet sein, sonst platzen die Knie oder der Fahrer kippt vom Gerät und wird zum Sanitätsfall. Der Autor musste trotz Dreifachkurbel ein kurzes Stück zu Fuß gehen, da es ihm nicht gelang, das Vorderrad am Boden zu halten und gleichzeitig dem Rad eine geringfügige Vorwärtsbewegung zu erhalten. Eben kein Sportler…
Zur Sache. In Prutz überqueren wir den Inn über die einzige Brücke, wenn wir nicht sowieso schon von Landeck kommend auf der linken Flussseite unterwegs sind. Jetzt folgen wir der Straße und auch der Radwegbeschilderung ein Stück Richtung Landeck. Nach ca. 700 Metern ab der Innbrücke verlassen wir die Straße an einer schrägen Einmündung nach Nordwesten in Richtung Asterhöfe.
Schon sehr bald zeigt sich das wahre Gesicht unserer Auffahrt und eine Rampe von letztendlich gut einem Kilometer Länge mit ca. 170 Höhenmetern tut sich vor uns auf. Selbst die wenigen Hofeinfahrten taugen nicht zum Wiederanfahren, wenn man mal wegen Gegenverkehr oder aus sonstigen Gründen vom Rad muss. Wenn man dann endlich die erste von insgesamt acht Kehren erreicht hat, ist der Rest zwar auch noch steil, aber wieder regulär fahrbar.
Ob man eine schöne Aussicht hat, ist zunächst auch noch egal, denn darum kann man sich sowieso erst oben bzw. in der Abfahrt kümmern. Oben endet die schmale Straße unvermittelt an einem Haus und man kann noch etwas die Aussicht auf den gegenüberliegenden Hang mit den Auffahrten zur Piller Höhe und nach Kaunerberg studieren.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:22:07 | 25.06.2017
Chilli Häd
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen