VERY important message
Corona-Konzept 2021: Abstand, Hygiene und Tests machen Reisen möglich!

Auf der Höhe (325 m) Fernausblick Daxberg, Kosberg

.

Auffahrten

Von Velocipedicus – Von Hösbach kommend muss man Wenighösbach erst mal komplett durchqueren. Wir fahren an der Kirche und der Abzweigung nach Mömbris und Schöllkrippen vorüber, wo dann der Start erfolgt. Am Ortsende in einer Rechtskurve legt auch der steigungstechnische und sportliche Teil los. Es folgt auf den ersten Anstieg in freier Umgebung nun sanfter steigendes Gelände.
An der nächsten Wegverzweigung halten wir uns an den Ort Breunsberg. Mit durchschnittlich fünf bis sieben Prozent arbeiten wir uns entlang schöner Streuobstwiesen bergan. Hier bieten sich bereits die ersten schönen Ausblicke zurück ins Aschafftal. Nach zwei Kilometern erreichen wir Breunsberg, orientieren uns nach Daxberg und sind im Nu wieder außerorts.
Die letzten paar hundert Meter winden sich wunderbar über die Wiesen. Hier sind herrliche Ausblicke in den Vorspessart bis hin in den Odenwald gewiss. An einer Wegkreuzung mit schattiger Rastmöglichkeit ist der Hoch- und Höhepunkt dieser Auffahrt erklommen.
10 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:08:57 | 24.02.2019
AndyMe
Mittlere Zeit
00:10:38 | 13.10.2019
Spessartdilettant
Dolce Vita
00:11:47 | 28.03.2021
Spessartdilettant
Von Velocipedicus – Unweit der ersten Abzweigung der Rabengrundkopf-Auffahrt in Richtung Hohl beginnt im Reichenbachtal die Auffahrt nach Daxberg. Gleichmäßig, aber sportlich, verläuft diese Trasse in waldreichem Terrain. Nach rund siebenhundert absolvierten Metern gibt der Wald Landschaft preis und wir erblicken Daxberg.
In dieses fahren wir kurvenreich ein und halten uns immer an die Durchgangsstraße. Bereits vor dem Ortsausgang spüren wir die Weite der Landschaft des Kahlgrunds, die sich dann wunderschön offenbart. Und während wir noch an Streuobstwiesen vorüberfahren, saugen wir förmlich die Aussichten auf die umgebenden Landschaften von Spessart und dem fernen Odenwald auf. Es sind wahrlich erhebende Ausblicke, die sich uns im Spessart nur selten bieten.
8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:07:46 | 05.09.2018
Jensenen
Mittlere Zeit
00:08:59 | 06.08.2019
Jensenen
Dolce Vita
00:09:15 | 24.04.2019
Jensenen
Von Velocipedicus – Unweit des Kreisverkehrs am östlichen Ortsrand zweigt eine Straße nach Breunsberg und Daxberg ab. Noch in Schimborn nimmt die Steigung einen direkten, engen Weg und führt mit sechs bis acht Prozent durch eine Wohnsiedlung. Das war aber noch nichts im Vergleich zu dem, was ab dem Ortsende folgt. Mit bis zu 15 % zieht es sich fast schattenfrei bergauf.
Nach achthundert Metern geht die Steigung zurück, um vierhundert Meter später fast gänzlich zu verflachen, so dass wir verschnaufen können. Erst nach 2,1 Kilometern wird es wieder anspruchsvoller. Linker Hand haben wir bereits schöne Aussichten in den Vorspessart. Kurz darauf sind wir schon an der Kreuzung, die unseren Hochpunkt markiert, angelangt.
8 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:07:58 | 30.08.2020
AndyMe
Mittlere Zeit
00:09:00 | 16.05.2020
bicyklista
Dolce Vita
00:09:55 | 21.06.2019
Spessartdilettant
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe