VERY important message

Bacino di Campliccioli (1370 m)

die Staumauer des Bacino di Campliccioli vom Lago di Antrona, 20.4.11.

Auffahrten

Von TicinoBergler46 – Wir folgen der Route zur Alpe Cheggio bis Antronapiana, biegen dann aber am Ortseingang über eine Brücke nach links Richtung Lago di Antrona ab. Zwischen Felsblöcken hindurch führt ein schmales Sträßchen in einem lichten Lärchenwald dorthin und zu einem Restaurant. Weiter oben sehen wir schon die hohe Stauermauer unseres Ziels. Wir halten uns dann links.
Über zwölf direkt übereinander liegende Kehren geht es im lichten Wald vorbei an wilden Felsformationen den steilen Hang hinauf. Es folgt ein Flachstück bzw. eine Zwischenabfahrt, vorbei an einem sehr hohen Wasserfall. Den höchsten Punkt erreichen wir leicht oberhalb des Staudamms an einer Talstation für den Lastenlift zum weit oben liegenden Stausee Lago di Cingino (2250 m). Man kann auf dem Damm und durch einen kleinen Tunnel auf die gegenüber liegende Seeseite fahren.
Oberhalb des Stausees zeigt sich das Latelhorn (3198 m), weiter hinten im eigentlichen Talschluss des Valle d’Antrona sehen wir mächtige 3000er wie das Jazzihorn (3227 m). Im April des schneearmen Winters 2011 hatten beide Stauseen hässlich niedrige Wasserstände.
Nur im oberen Teil werden 9 % Steigung überschritten.

4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita

Pässe in der Nähe

Ersten Kommentar verfassen