VERY important message
quäldich-Reisen: Sicher reisen trotz Corona

Balcon d'Auris (1291 m)

IMG 5157.

Auffahrten

Von KirstenHe – Der Anstieg über den Balcon d’Auris ist ca. sechs Kilometer lang bei einem Höhenunterschied von 370 Metern und einer durchschnittlichen Steigung von sieben Prozent mit maximal zehn Prozent.
Ausgehend von La Garde zweigt das kleine Sträßchen D 211A in der fünften Kehre der Alpe d’Huez-Auffahrt fast unscheinbar rechts ab und führt zunächst nur leicht bergan. Es geht in einer scharfen Rechtskurve über den Bach La Sarenne. Nun beginnt der Anstieg.
Die nächsten 4 km sind gleichmäßig steil bei 8 %. Der letzte Kilometer ist mit durchschnittlich 3 % deutlich flacher. Der Straßenverlauf ist absolut spektakulär. Die Straße ist teilweise in den Felshang gebaut, sodass es rechts teils senkrecht in die Tiefe geht, und sich das Romanche-Tal unter uns ausbreitet und das Ecrins-Massiv auf der anderen Talseite zum Greifen nahe erscheint. Es werden auch eingie schmale, in den Fels gehauenen Tunnel durchfahren.
Am höchsten Punkt des Passes angekommen, hat man die Wahl zwischen der Abfahrt nach Le Freney-d’Oisans und der Weiterfahrt zum Lac de Chambon und zum Col du Lautaret oder dem Abstecher nach Auris d’Oisans, einer Sackgasse zur gleichnamigen Skistation. Die Auffahrt dorthin ist nochmals 5 km lang bei 4,5 % Steigung im Schnitt.
16 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:28:05 | 31.07.2017
KirstenHe
Mittlere Zeit
00:46:51 | 07.07.2013
martinweg
Dolce Vita
00:57:50 | 11.07.2019
meisterschmeisser
Von majortom – Die Ostauffahrt von Le Freney-d’Oisans ist die deutlich weniger spektakuläre Auffahrt, man kann die schmale Höhenstraße dann ja aber als Abfahrt nach La Garde bzw. als Verbindung nach Alpe d’Huez oder Bourg d’Oisans nehmen. Die Auffahrt ist zweigeteilt, da es nach einem ersten steileren Anstieg nochmals eine Zwischenabfahrt und dann einen zweiten ansteigenden Abschnitt gibt.
Wir starten also in Freney-d’Oisans an der ehemaligen Route Nationale D 1091, der Lautaret-Passstraße. Der Einstieg liegt etwas unterhalb des Lac de Chambon, wo sich auch der Einstieg zum Col de Sarenne und derjenige nach Les Deux-Alpes befindet. Nach der Überquerung der Romanche nach 300 m geht es auch schon los, und die Steigung zieht auf bis zu 12 oder 13 % an. Für etwa 3 km blebt die Steigung recht regelmäßig auf diesem Niveau, sodass hier der Löwenanteil des Höhenunterschieds überwunden wird. Dazu kommt, dass der Abschnitt der Sonne ausgesetzt ist und es am Südhang sehr heiß werden kann. Mit dem Ende des steilen Abschnitts erreicht man auch den ersten Hochpunkt.
Nun folgt die etwa 1,5 km lange Zwischenabfahrt, an die sich dann der sanftere zweite Teil des Anstiegs anschließt. Hierbei ist zu beachten, dass wir an einer Rechtskehre nicht der Straße nach Auris folgen, sondern geradeaus weiter der Ausschilderung nach La Garde und Alpe d’Huez. Nach insgesamt 7,9 km ist an der Abzweigung einer weiteren Straße nach Auris dann der höchste Punkt erreicht.
Ein Schild des Départements weist hier darauf hin, dass die Weiterfahrt nach La Garde auf einer engen und kurvenreichen Straße verläuft und warnt vor allem Autofahrer vor einer Weiterfahrt. Da es sich bei dem folgenden Abschnitt um das Sahnestück des Balcon d’Auris handelt, ist es für uns natürlich kaum eine Option, darauf zu verzichten – wir sollten uns jedoch bewusst sein, dass bei entgegenkommenden Autos nur sehr wenig Platz bleibt, um aneinander vorbeizufahren, und sollten dementsprechend vorsichtig und vorausschauend unterwegs sein.
28 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:32:39 | 31.07.2018
juergenspeedy
Mittlere Zeit
00:37:54 | 11.07.2019
Wolfbeutel
Dolce Vita
00:46:59 | 31.07.2018
HPThesen
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe