VERY important message
quäldich-Reisen: Sicher reisen trotz Corona

Berceto (842 m)

Auffahrten

Von paelzman – Wir starten im Tarotal in Ghiare und folgen der SP19 Richtung Berceto. Auf den ersten 4 km folgen wir einem Bach namens Torrente Manubiola und gewinnen nur schlappe 100 Meter an Höhe. Die Straße weist viele kleine und große Wellen auf und lässt keinen vernünftigen Rhythmus aufkommen.
Auf den nächsten 2 km verändert sich nun die Streckenführung. Zahlreiche Serpentinen weisen uns den Weg aus dem Tal heraus. Zwischenziel ist dabei die Autobahn, die wir schließlich überqueren. Der Verkehrslärm stört ein wenig die Idylle, doch ist unsere Straße fast verkehrsfrei, sodass wir dies akzeptieren können.
Die verbleibenden 5 km sind nun ein Mix aus engeren und weiteren Kurven, sowie Wiesen, Wald und weiten Ausblicken über die Hügel des Apennin. Auch aufgrund der sehr gleichmäßigen und angenehmen Steigungen steigt spätestens hier der Genussfaktor steil nach oben.
Nach insgesamt 10 km lässt die Steigung schließlich deutlich nach und wir erreichen Berceto. Wie bereits angesprochen, bieten sich nun zahlreiche Möglichkeiten der Weiterfahrt. Beispielsweise können wir weitere Höhenmeter gewinnen, indem wir noch den Passo della Sillara erklimmen.
2 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe