VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Bergschule Lanebach (1504 m) Gais, Lercher

DSC01348.

Auffahrten

Von Paul L – Diese Tour startet man in Uttenheim im Tauferer Ahrntal, und zwar direkt von der Hauptstraße, gegenüber der Raiffeisenkasse, abbiegend in die Schlösslstraße. Uttenheim erreichen wir am Besten über den Radweg, der orographisch linksseitig der Ahr gelegen, Bruneck mit Sand in Taufers verbindet. Von der Straße, die nach Mühlbach/Tesselberg führt, wechseln wir über die neue Brücke über die Ahr, biegen rechts ab, folgen für hundert Meter der Hauptstraße taleinwärts und haben die Raiffeisenkasse erreicht.
Die Schlösslstraße, die bereits mit ansprechender Steigung startet, wird noch etwas steiler, je weiter wir aus dem Dorf heraus nach oben kommen. Nach den letzten Häusern, durch das folgende Waldstück, nach einer Rechtskurve und der ersten Linkskehre sehen wir in der nun folgenden Wiese oben am Waldrand das Gasthaus Bauhof, zu dem wir aber nicht gelangen.
In der nächsten Linkskehre, aus der die Straße zum Gasthaus hinauf führt, nehmen wir die Abzweigung, fahren gerade weiter, überqueren den kleinen Bachlauf und erreichen nach der folgenden Wiese wieder den Wald. Nach einer längeren Gerade taleinwärts sehen wir den Untergraberhof vor uns, und nach einigen kurzen Serpentinen (vier Kehren) gelangen wir bald darauf in freieres Gelände, wo in einer leichten Linkskurve die Schotterstraße zum Schlössl von Uttenheim abzweigt.
Kurz darauf zweigt nach rechts eine leicht abschüssige Nebenstraße ab, die zu den ca. einen Kilometer taleinwärts liegenden Griesberghöfen führt. Wir bleiben bergseitig (links) und umfahren in der folgenden Linkskehre einen aufgelassen Hof.
Bis hierher war die Straße in einem guten bis sehr guten Zustand, sogar ohne die sonst obligatorischen Abwasserrinnen. Ab hier wird sie etwas schlechter. Im folgenden Wald, der immer mehr mit Felsen und Geröllhalden durchsetzt ist, machen wir schnell Höhe und erreichen nach einigen längeren und kürzeren Serpentinen (vier Kehren) einen Geländedurchbruch, der uns in eine nach oben hin immer weiter werdende Hangmulde bringt.
Leicht abwärts fahrend gelangen wir zu den letzten vier kurzen und steilen Kehren und über sie zu einem ebenen, breiten und asphaltierten Platz, von dem scharf nach rechts eine schmale Straße abzweigt, die zum Plankenstein Hof hinaufführt. Diese an und für sich sehr schön angelegte Serpentinenstraße ist leider belagsmäßig in so einem erbärmlichen Zustand, dass es sich nicht lohnt, dort mit dem Rennrad hinaufzufahren.
Wir bleiben also auf unserer Straße, die uns durch eine kurze Galerie, danach teils flach, teils leicht ansteigend immer weiter talauswärts bringt, bis wir schließlich nach einer längeren Steigung die letzte Rechtskurve über den Eggerhöfen erreichen, von der man eine schöne Aussicht auf das Dorf Gais hat. Nach einer kurzen Abfahrt und einigen hundert Metern leicht ansteigender Strecke haben wir unser Ziel erreicht: Wir stehen vor dem Wohngebäude des Lercherhofes, unter dem wir zu Fuß weitergehen, um gleich dahinter vor dem alten Schulgebäude zu stehen.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe