VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Bischofsheimer Höhe (318 m) Hofäcker

CIMG2705.

Auffahrten

Von kletterkünstler – Wir starten gegenüber von Dittigheim und südlich des Laurentiusbergs, einer ehemaligen Kaserne in Tauberbischofsheim, auf deren Gelände sich heute ein Gewerbegebiet befindet, am Wirtschafts- und Radweg, der parallel zur B27/290 verläuft. Diesen verlassen wir gen Osten in einen weiteren Feldweg und dringen in einen idyllischen Taleinschnitt ein. Felder, Wiesen, Büsche, Bäume, Einsamkeit. Dank der geringen Steigung von vier bis maximal sechs Prozent können wir fluffig dahinrollen.
Schließlich schlängelt sich der gut asphaltierte Weg (nur zeitweise hat es einen Grünstreifen in der Mitte) am Waldrand zur Rechten entlang. Lassen wir diesen wieder hinter uns, tauchen wir in die Felder ein und die Steigung geht noch einmal deutlich zurück, auf jetzt nur noch rund zwei Prozent. Der Weg knickt deutlich nach rechts weg und wird nun nochmal deutlich steiler. Hier erreichen wir kurz die Maximalsteigung von acht Prozent, ehe es wieder verflacht und wir den kaum erkennbaren Kulminationspunkt überqueren.
In der Folge überqueren wir die A81, wobei man unmittelbar davor auch rechts abbiegen und entlang der Autobahn zurück ins Taubertal fahren kann (siehe andere Auffahrt). Über eine rasante Abfahrt erreicht man Grünsfeld mit den bereites in der generellen Beschreibung genannten Steigen.
4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Von Velocipedicus – Rechts der Tauber an der Zu- und Abfahrt zur B 27 bei Dietigheim beginnen wir mit der Unterquerung der Bundesstraße. Parallel fahren wir fünfhundert Meter an dieser entlang, ehe es nahe der A 81-Anschlussstelle Tauberbischofsheim nach links weiterführt.
In einem herrlichen schönen Talgrund führt ein schmaler Weg am Waldrand entlang, und das bei noch recht angenehmen Prozentwerten. Ein Wermutstropfen ist aber die nahe Autobahn, ein gewisser Geräuschpegel ist nicht zu leugnen. Aber immer noch besser, als würden uns die Autos und LKW um die Ohren flitzen, wie auf manchen Bundesstraßen.
Nach 1,7 Kilometern geraten wir ganz nah an die Autobahn, müssen einen kurzen Stich hinauf und bleiben ganz nah, aber oberhalb der A 81. Dieser Weg könnte wohl ein Notfallweg sein, um für den Fall der Fälle retten zu können. Auf welligem Weg geht es dann weiter, und nach 2,6 Kilometern biegen wir nach links und von der Autobahn wegwärts ab. Wenig später ist in einem freien Ackerfeld der Hochpunkt erreicht.
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe