VERY important message
Wir freuen uns auf eine normalisierte Rennradreise-Saison 2022! Sie ist möglich dank euch!

Breite Heide (210 m)

Auffahrten

Von majortom – Aus Richtung Bad Honnef von Norden kommend fahren wir auf der Hauptstraße nach Rheinbreitbach hinein; aus Süden kommend muss man entsprechend die Hauptstraße ortsauswärts fahren, um zum Startpunkt zu gelangen. Dieser ist die Kreuzung der Hauptstraße mit der Rheinblickstraße, von Norden kommend die erste Straße links. Hier biegen wir in die Rheinblickstraße ein.
Leicht ansteigend fahren wir geradeaus den Hang hinauf. Nach 400 m kommen wir an eine Kreuzung, an der wir die unscheinbarste Möglichkeit geradeaus wählen. Die hier angekündigten Straßenschäden bekommen wir auch schon bald zu spüren; die Straße ist in einem desolaten Zustand. Gleichzeitig zieht die Steigung auf etwa 13 % an, und wir bekommen die erste Kehre geboten, eine Rechtskehre. Die Straße flacht jedoch praktisch sofort wieder etwas ab. Noch immer befinden wir uns im bewohnten Gebiet, und wie es für Hanglage üblich ist, sehen die Anwesen hier recht teuer aus. Für eine anständige Straße hat es allerdings nicht gereicht.
Nach 800 m ist die zweite Kehre erreicht, und kurz darauf endet auch das Wohngebiet von Rheinbreitbach, und der Wald beginnt. Nach zwei weiteren Kehren kommen wieder ein paar Häuser; auf diesem Abschnitt können wir manchmal zwischen den Bäumen hindurch erahnen, warum die Straße „Rheinblickstraße” getauft wurde.
Dann ist nach 1,5 km das Ende der Steigung erreicht. Gleichzeitig hört auch der Asphalt auf, und die Straße geht in einen Waldweg über. Er ist als Privatweg gekennzeichnet, wird jedoch auch von Autos befahren. Auch mit dem Rennrad kommt man gut über die feste Erdstraße, zumal die Steigung nun kaum noch spürbar ist. Allerdings ist die Befahrbarkeit der Rheinblickstraße nach einem Winter mit Frost manchmal bis in den Frühsommer hinein nicht so gut, da die Straße erst sehr spät wieder instand gesetzt wird.
Wenn sich der Wald nach insgesamt 2,3 km lichtet, und der Asphalt wieder beginnt, haben wir die Siedlung Breite Heide erreicht. Hier ist der höchste Punkt. Biegen wir nun links ab in die Westerwaldstraße, können wir wieder nach Rheinbreitbach zurück abfahren.

(Beschreibung unter Mitarbeit von sugu.)
7 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:09:36 | 11.04.2017
And
Dolce Vita
Von klettermaxe1 – Diese Auffahrt ist zwar nicht so schwer wie die andere, man kann sie jedoch das gesamte Jahr über befahren, da man nur auf normalen Straßen fährt und nicht teilweise auf Waldboden. Sie startet an der Stelle, an der die Josefstraße in die Neuwieder Straße mündet. Hier startet man in nordöstlicher Richtung und folgt der Straße circa 130 Meter. Danach biegt man nach rechts auf den Kirchplatz ab und hält sich anschließend nach etwa dreißig Metern wieder rechts, damit man auf die Westerwaldstraße gelangt.
Dieser Straße folgt man nun und lässt dabei den Rheinbreitbacher Sportplatz links liegen. Der Straße weiter folgend taucht man in den Wald ein. Hier legt man nun auch den Großteil der Höhenmeter zurück, mit gutem Willen kann man von einer Rampe sprechen. Dabei wird die Steigung sogar teilweise zweistellig. Nach mehreren Kurven erreicht man anschließend den Ort Breite Heide.
Nun ist es nicht mehr weit bis zum höchsten Punkt. Kurz nachdem man innerhalb des Ortes eine Bushaltestelle erreicht hat, kann man nach rechts auf den Weg namens Waldblick abbiegen. Von hier aus sind es nur noch wenige geradeaus führende Meter bis zum Endpunkt.
4 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
00:08:16 | 11.04.2017
And
Dolce Vita
Kommentare ansehen

Pässe in der Nähe