VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Breitenfeld (1764 m) Turren, Dundel

Ausblick aus der Anfangsrampe

Auffahrten

Von tortenbäcker – Gestartet wird bei der Seilbahn-Talstation in Diesselbach nahe Lungern auf 700 m. Die Wichelstrasse führt ab hier nach Dundel. Richtig gelesen – Dundel. Tönt lächerlich. Doch die Lächerlichkeit hat ein schnelles Ende, denn die Straße beginnt gleich mächtig zu steigen. Wenn man nicht dreifach oder kompakt unterwegs ist, dann sollte man zumindest geübt im Beinpressen sein. Der Schreibende war froh um 30/23, auch damit mussten diverse Abschnitte stehend bewältigt werden.
Der Wechsler wird im folgenden 680 Hm umfassenden Kernstück geschont, denn Schaltvorgänge drängen sich wahrlich nicht auf. Der etwas ruppige Betonplattenbelag trägt zusätzlich zur Härte bei. Flachstücke gibt es keine, und es ist konstant steil. Die durchschnittliche Steigung beträgt knapp 15 %! Es handelt sich sicher um eine der bittersten Rampen der Schweiz. Immerhin gibt es keine unmenschlichen Ausreißer nach oben: Die 20 % werden wohl nicht überschritten.
Ist diese Monsterrampe dann überwunden, wird es relativ flach, und man erreicht nach einigen Metern die Alp Dundel. Die Seilbahn-Mittelstation Turren ist dann nur noch ein Steinwurf entfernt. Bis hierhin war die Aussicht mittelmäßig, denn man fährt häufig im Wald, ein paar Mal erhascht man dennoch schöne Ausblicke Richtung Lungernsee, Engelhörner und Wetterhorn.
Hat man bis Dundel überlebt, dann kann man zur Kür schreiten. Es bleibt zwar sportlich, aber doch nicht mehr ganz so krass. Und ein paar hundert Meter nach der Seilbahnstation kommt die üppige Belohnung für die Mühen. Man fährt auf einem Bergrücken nach oben, mit gigantischer Aussicht in alle Richtungen. Im Norden sieht man bis zum Stanserhorn bei Luzern. Im Osten erkennt man die flankierenden Berge des Grimselpasses und im Süden die majestätischen Berner Alpen. Und weit und breit gibt es keinen störenden motorisierten Verkehr. Dieses sensationelle Stück Bergstraße ist ein kleines Juwel, denn es kombiniert Steilheit, Schönheit und Einsamkeit. Unbedingt zu empfehlen!

11 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
00:55:25 | 10.06.2012
Lyon
Mittlere Zeit
Dolce Vita
01:16:00 | 29.09.2011
TicinoBergler46
Kommentare ansehen

Tourenauswahl

Pässe in der Nähe