VERY important message
Corona-Pandemie und die quäldich-Reisen: Es geht wieder los!
Die Login-Probleme sind behoben. Du kannst dich nun einloggen.

Broughton Moor (261 m) Old Rake, Hummer Lane climb

Nordostanfahrt: Nach der Rampe wellig.

Auffahrten

Von AP – Fährt man das Broughton Moor von Torver aus an, sieht man den Stich der Hummer Lane etwa einen Kilometer hinter dem Dorf unverkennbar den Hang hinaufragen. Bevor man aber den Abzweig erreicht, verengt sich die A593 und zieht kräftig an. Sprich Schwung holen fällt aus….
Am Abzweig selbst ist gar nichts ausgeschildert, aber wie schon gesagt, die Hummer Lane fällt jedem auf. Das Steilstück ist etwa 700 m lang, das Steigungsmaximum von etwa 20% liegt in der ersten Hälfte. Auf dem von Steinmauern gesäumten Sträßlein fährt man durch offene Schafsweiden dem niedrigen Kamm des Höhenrückens entgegen, hinter dem das Broughton Moor liegt. Das Schöne an den Steinmauern ist, dass von ihnen gesäumte Straßen in aller Regel (es gibt Ausnahmen wie den Kiln Bank Cross) nicht durch cattle grids unterbrochen werden, weil die Mauern natürlich ausreichen, das liebe Vieh am Ausbüxen zu hindern.
Oberhalb der Rampe fällt die Straße ganz kurz ab. Man hat nun schon einen Blick auf die Irish Sea zur Linken. Für einige hundert Meter wird es wieder steiler, bis man nach anderthalb Kilometern eine Kuppe überquert und vor sich den Forst des Broughton Moor hat. Über ein zweites, etwas längeres Gefälle erreicht man den Wald, an dessen Westflanke entlang man dem Hochpunkt der Strecke entgegenfährt. Oben sieht man dann wieder die Irish Sea und das Delta des Duddon am Horizont…..


1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Diese Beschreibung ist noch offen - Hier kannst du lesen, wie du die Beschreibung beisteuern kannst. quäldich.de lebt von deiner Mithilfe. Vielen Dank!
1 Befahrungen Befahrung eintragen
Schnellste Zeit
Mittlere Zeit
Dolce Vita
Ersten Kommentar verfassen

Pässe in der Nähe