VERY important message

Buchener Sattel (1256 m)

Einloggen, um einen Kommentar zu verfassen

zur Beschreibung Buchener Sattel

  • Gast, 16.07.2009, 20:42 Uhr 16.07.2009, 21:13 Uhr
    Da das meine Hausstrecke ist ein paar Korrekturen:
    Die Steigung liegt im Mittel bei ca. 7-8%. Zweistellig ist es nur ganz kurz nach der Abzweigung Richtung Buchen und in Buchen vor der letzten Kehre.
    Übrigens bis zur Abzweigung bei Bairbach gibt's nicht mehrere Kehren sondern nur eine einzige. Insgesamt sind es 4. Insgesamt wie schon erwähnt eine Verkehrsarme Straße mit relativ gleichmäßiger Steigung.
  • Gerd, 16.07.2009, 21:13 Uhr
    Stimmt.
    Die Beschreibungen im Pässelexikon sollten nicht subjektiv sondern der Realität entsprechen.
    Gerd www.alpenrennradtouren.de
  • sehnenriss, 11.06.2016, 16:36 Uhr
    Hallo Quäldich-Freunde,
    gehört zwar nicht zu meiner Hausstrecke, bin aber gestern (10.6.16) wieder mal von Telfs hoch zum Buchener Sattel gefahren. Dabei habe ich folgende Werte gemessen: Start BP-Tankstelle bis zum Buchener Sattel 6,85 km bei einer Höhenmeterdifferenz von 566 Meter. Das ergibt eine Durchschnittssteigung von knapp 8,3%

    Viele Grüße
  • velles, 03.01.2021, 18:37 Uhr
    Hallo,

    und eigentlich gehört die geografisch zum Wettersteingebirge/Mieiminger Kette.....

    Grüße

    Markus
  • Gast, 03.01.2021, 21:44 Uhr auf velles
    ....und damit ist es eigentlich königlich-bayerisches Territorium
  • velles, 04.01.2021, 10:22 Uhr auf 0
    tja mit königlich ist es sowohl bei Euch als auch bei uns schon etwas her ;-) :-)

    Seit froh dass wir Euch da vom Wettersteingebirge etwas Anteil lassen, so habt ihr wenigstens einen beinahe 3000

    Grüße

    Markus
  • Gast, 04.01.2021, 11:11 Uhr auf velles
    Ich will ja nur die Grenze etwas weiter nach Süden verschieben,damit auch ihr in den Genuß der derzeit grassierenden zweiten Pandemie kommt,nämlich der "Fränkischen Grippe",unter Fachleuten auch als "Söder Fieber" geläufig ;-)
Einloggen, um zu kommentieren

Anfahrt ab Innsbruck

  • velles, 24.11.2020, 16:14 Uhr
    Hallo,

    ab Innsbruck ist die beschriebene Anfahrt über die Bundesstraßen alternativ auch gut entlang des Innradweges (so gut wie durchgehend asphaltiert und auf alle Fälle Rennradtauglich) verkehrsfrei bis Hatting (teilweise beidseits des Inns) und dann Wechsel über den Inn auf die Nordseite und zur B171 möglich. Die Strecken sind im Tourenplaner hinterlegt.

    Grüße

    Markus
Einloggen, um zu kommentieren

Möserer Höhe

  • BernieB, 29.11.2008, 11:25 Uhr 30.11.2008, 10:02 Uhr
    Alternativ zur Buchener Höhe kann die Leutasch auch über die Möserer Höhe (1250m) und Seefeld erreicht werden. Diese Variante ist nur unwesentlich länger. Länge, Steilheit und Höhenunterschied der Bergstrecke genau wie bei Buchener Höhe. Nach Seefeld mündet man in Weidach wieder in die Buchen-Variante ein. Der Verkehr ist gefühlsmäßig über Mösern und Seefeld ein tick mehr, als wie über Buchen, jedoch im Vergleich zum Zirler Berg (der bei einheimischen Rennradlern kaum befahren wird) weisen beide Anstiege wenig Verkehr auf.
  • Gerd, 29.11.2008, 16:23 Uhr 30.11.2008, 10:02 Uhr
    Am Zirlerberg bsteht absolutes Radverbot.
    Ich würde auch nicht probieren da zu radeln, Selbstmordgefahr!
  • BernieB, 30.11.2008, 10:02 Uhr auf Gerd
    Bergauf is es erlaubt, das Verbot besteht nur für die Abfahrt, aber die Aufhebung des Verbots wurde letzten Sommer in den lokalen Medien bereits diskutiert (da es nicht mehr zeitgemäß sei Bundesstraßen mit Radverbot zu belegen, zudem die Straße sehr breit ist und talwärts fahrende Radler kein Verkehrshindernis darstellen - so die Argumente für die Aufhebung).
    Wie dem auch sei, der Zirler Berg wird wohl nie eine empfehlenswerte Rennradstrecke werden!
Einloggen, um zu kommentieren